Deutscher Schäferhund? Überzüchtung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der DSH ist in den vergangenen 100 Jahren etwas schwerer im Körperbau geworden, was ihn weniger leichtfüßig macht als beispielsweise seine belgischen oder holländischen Kollegen.

Der Rücken soll beim DSH alles andere als krumm sein. Lediglich bei der Kruppe ist ein Abfallen von ca. 23° zur Horizontalen erwünscht. Eine gerade/weniger stark abfallende Kruppe ist aber weder ein ausschließender noch ein schwerer Fehler, da die Gebrauchsfähigkeit hierdurch nicht beeinflusst wird.

Stärker abfallende Kruppen gelten dann als schwerer Fehler, wenn das Gangwerk dadurch gestört wird und kein raumgreifender, müheloser Trab mehr möglich ist, bzw. die Rückenlinie sich dabei zu stark wölbt. Vorausgesetzt man hat einen Richter, der streng nach den Vorgaben des Standards entscheidet und nicht nach irgendwelchen Schönheitsidealen...

Die häufiger auftretende Hüftgelenksdysplasie (HD) resultiert aus dieser merkwürdigen "Kruppenpolitik".

Interessant hierbei: Schäferhunde mit HD werden nicht zur Zucht zugelassen - lässt sich die HD dadurch nicht eindämmen, muss neben der Vererbung also ein weiterer Faktor das HD-Risiko erhöhen, in unserem Fall aller Wahrscheinlichkeit nach die Kruppe.

Zur Inzucht kann ich dir leider nichts Genaues sagen, da ich die konkreten Bestimmungen nicht kenne. Ich weiß nur, dass es welche gibt und dass die Schäferhundpopulation so groß ist, dass bei den Zuchthunden genug Auswahl bleibt, um Inzucht zu vermeiden.

laut fr. dr. ziegler habe sich allgemein durch den ausschluss von HD-geschädigten hunden die HD-fälle nicht reduzieren lassen. das könne man im vergleich mit england sehen. eine große rolle spiele hier mit sicherheit getreidelastiges fertigfutter. man kann einen genetisch einwandfreien hund zum krüppel füttern.

2
@taigafee

Eine Überprüfung dieser These kann jedenfalls nicht schaden. Leider gibt es zur Fütterung keine Vorschriften...

0

Hüftdysplasie beim Schäferhund ist eine solche Auswirkung, da man will, dass die Hinterhand des Hundes möglichst niedrig ist um eine ansprechende Form zu erzielen. HD ist schon so verbreitet, dass es in Kategorien von A1 bis E2 bzw. HD0 bis HD4 eingeteilt wird.

Schäferhunde haben wie du schon sagtest einen sehr krummen Rücken. Außerdem ist Hüftdysplasie (HD) eine sehr verbreitete Erbkrankheit beim DSH.

Was möchtest Du wissen?