Der Wille eines Hundes wird gebrochen und dann neu aufgebaut

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Springfresh, wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du wissen,ob der Wille deines Hundes brutal gebrochen worden ist?!Richtig??Sollte er für "schlechtes" Verhalten bestraft(gequält) worden sein,wirst du das ganz sicher am Meideverhalten merken.Wenn du mit der Hand in Richtung seines Gesichtes gehst und er den Kopf wegdreht oder zu Seite geht-weißt du er ist ganz sicher mit der Hand geschlagen worden.D.h. er hat Hände neg.verknüpft!Das kannst du entweder umkehren indem du nur noch Handfütterung betreibst oder du mußt in immerwieder konfrontieren.Hat er in seiner Präge,-Nachprägephase(bis 14.te Woche)schon "schlechte" Dinge beigebracht bekommen,dann wirst du das nicht mehr aus ihm raus bekommen.Er wird immer in sein geprägtes Verhalten zurückfallen.Alles nach der 14.ten Woche ist erlernt und damit therapierbar.

Hallo Lullebutz! Danke für deine Antwort! Genau das wollte ich wissen und genau um das geht es hier um sonst nichts! Ich wollte nur wissen, wie man es merkt ob ein Hund "gebrochen" wurde weil ich mir nichts darunter vorstellen kann! Er ist aber mir und meinem Partner gegenüber ganz normal nur draußen gibt es halt Probleme wenn wir auf andere Menschen / Hunde treffen, aber es ist nicht immer so! Dennoch will ich wissen warum es so ist und ich werde dem nachgehen um daran arbeiten zu können!

0

Versuch ihn einfach mit viel Liebe zu erziehen.Zeig ihm (mit übertriebener Freude)wenn er etwas gut gemacht hat.Nimm ihn ans Fahrrad,falls Du das mit ihm machen kannst.Damit er ausgelastet ist.Spiel mit ihm.Mit Bällen oder einer Frisbee.Das er so richtig müde ist.Mach dich für ihn zur interessantesten Sache in seinem Leben.Und bring ihn so oft wie möglich mit Hunden zusammen die er kennt.Ich glaube er wird bei jedem Spiel mit anderen Hunden etwas positives dazu lernen.Und lass Dir am besten nichts mehr von diesem Hundeabrichter sagen.Tu deinem Hund nicht weh,und er wird Dir Blind vertrauen und irgendwann alles für dich tun!Sowas braucht Zeit.

Dein Hund sendet ganz deutliche Signale aus wenn er falsch behandelt wurde. Unser Rüde hatte als wir ihn bekommen hochgradig Angst vor unseren Händen wenn wir sie ruckartig oder plötzlich bewegt haben, er hat sich sofort auf den Boden geworfen und gejault. War aber nicht so das er total verängstigt war, eben einfach nur bei plötzlichen Bewegungen. Das hat mir sofort gezeigt: Dieser Hund wurde geschlagen und das sicher nicht nur einmal. Ab da haben wir uns mit un seren Händen in seiner Nähe nur ganz behutsam bewegt und haben unsere Hände an seinem Körper immer mit etwas angenehmen verbunden: Leckerli, vorsichtiges streicheln....Es hat sich bald gebessert. Heute (nach 2 Jahren) ist er sehr zutraulich und lässt sich auch von Fremden streicheln. Braucht halt sehr viel Zeit einem falsch behandelten Tier das Vertrauen wieder zu geben und manchmal gelingt es auch nicht, wenn der Schaden der angerichtet wurde zu groß ist.

Hallo, ob dein Hund wirklich 'gebochen' wurde, ist schwer zu sagen, aber anscheinend hat er Defizite, entweder durch fehlende bzw. falsche Prägung und Sozialisation im Welpenalter oder durch falsche Behandlung. Unser Tierheim-Sorgenkind hatte auch keine schöne Kindheit und Jugend, und mit den Folgen werden wir wohl noch lange zu kämpfen haben. Bitte such dir eine/n gute/n Hundetrainer, denn Ferndiagnosen sind schwer zu stellen. Ich arbeite viel mit dem Clicker, und um die Bindung zu stärken und meine Hündin sicherer zu machen, habe ich mit dem Longieren angefangen. Das ist natürlich nicht alles, aber ich denke, GF ist nicht der richtige Platz, um sich intensiv über Problemhunde auszutauschen. Nur kurz gesagt: du musst beim Hund erst mal wieder Vertrauen in den Menschen aufbauen, und dazu braucht es viel Geduld. Ach ja, der Begriff 'Abrichten' hat in der modernen Hundeerziehung nichts zu suchen! Gruß, Kerstin

ich weiß nicht ob es bücher dazu gibt,ich finde es absolut grausam. wenn du das vertrauen deines hundes nicht verlieren willst gibt es bessere erziehungsmethoden,zb clickertraining.

Was möchtest Du wissen?