Dateityp CR2 ändern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du eine Canon-Kamera gekauft hast, gehört da normalerweise Software dazu. Ein Programm ist DPP (Digital Photo Professional). Das ist von Canon, kostet nichts. Einfach installieren und dort von CR2 in JPG umwandeln. Gibt's für Windows und Mac.

Du hast im sogenannten "RAW-Format" fotografiert. Das ist sowas Ähnliches wie die digitale Variante eines Negativs. Das ist die Originale Information, die der Sensor der Kamera liefert, das ist also noch kein fertiges Bild. DU musst diese Datei erst mal entwickeln, entweder mit einem Programm, das mit deiner Kamera mitgeliefert wurde, oder du verwendest eines der vielen anderen Programme, die das machen.

RAW hat gegenüber JPG den Vorteil, dass es nicht komprimiert ist und einen viel höheren Dynamikumfang enthält und somit auch viel bessere Qualität, vor allem für die Nachbearbeitung hat, so dass Profis fast alle ausschliesslich in RAW arbeiten (Ausnahme sind eigentlich nur Branchen, in denen die Qualität keine große Rolle spielt sondern die Bilder nur schnellst möglich abgegeben werden müssen weil sonst die Konkurrenz schneller sein könnte, z.B. Reportage, Sport, Paparazzis etc)

Die CR2- Dateien sind die RAW-Dateien deiner Canon Kamera. Um diese in JPEG zu wandeln benötigst du einen sogenannten RAW-Konverter. Solche Programme sind z.B. UF-Raw, RAW-Therapee, Darktable oder auch Adobe Lightroom.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich fotografiere seit über 30 Jahren.

Was möchtest Du wissen?