Das reaktionäre Weltbild meiner Oma ist plötzlich das politisch korrekteste?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann wird man nun wohl Star Trek komplett aus dem Verkehr ziehen müssen! Da haben Erdlinge wie Leonard Nimoy sich den rassistischen Übergriff erlaubt, mit aufgeklebten Spitzohren als Außerirdische aufzutreten. Oder bestand die kulturelle Aneignung darin, daß Nimoy den vulkanischen Gruß 🖖 aus seinem jüdischen Glauben in die Rolle übertragen hat?

https://en.wikipedia.org/wiki/Vulcan_salute

Aber ehrlich gesagt, wo Rassismus und Anti-Rassismus sich beinahe überschneiden, komme ich nicht mehr mit.

Nein, mitkommen kann und mag ich bei sowas auch nicht. Ich fürchte, daß da weniger der Wunsch nach Aufklärung dahinter steht als der, Verwirrung zu stiften – eine in der Geschäftswelt schon lange als FUD bekannte Vorgehensweise.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt

Oder bestand die kulturelle Aneignung darin, daß Nimoy den vulkanischen Gruß 🖖 aus seinem jüdischen Glauben in die Rolle übertragen hat?

Pssst, sags nicht so laut. Der Shitstorm kommt schneller, als du gucken kannst. 😅

1

Das ist doch voellig albern, und wenn da mal ein Politiker mit solchen Aussagen in die Schlagzeilen kommen will, bedeutet das noch lange nicht, dass viele so denken.

Ich glaube zwar das es sich dabei nur um eine kleine Minderheit handelt, aber die würde ich einfach ignorieren.

Nein, ich empfinde es aber absolut für Schwachsinn. Jeder soll die Musik hören die er mag, jeder soll die Frisur tragen, die ihm gefällt. Es ist gut, dass Dinge von anderen Kulturen übernommen werden. Wer das so sieht wie diese Aktivisten soll bitte wieder in die 50er Jahre.

dass das von dir geschilderte Weltbild der "politisch hoch-korrekten Aktivisten" allgemein vertreten werden soll, höre ich zum ersten mal.
Weiß auch nicht so recht was daran jetzt die Frage sein soll.

Nimms mir nicht persönlich, aber ich sehe in dem beitrag eher eine Stimmungsmache und werde ihn melden.

Naja, ich bin halt wirklich komplett verwirrt. Wenn Anti-Rassismus die gleichen Folgen hat, wie Rassismus, blicke ich überhaupt nicht mehr durch. Die verschiedenen Parteien begründen ihr Weltbild zwar unterschiedlich, aber im Prinzip läuft es auf das gleiche hinaus.

Jahrelang waren es reaktionäre Rechte, die Tattoos kritisiert haben, plötzlich sind es politisch korrekte, die Tattoos kritisieren.

Es gibt ja auch innerhalb der Anti-Rassismus Bewegung so viel Strömungen, dass ich nicht mehr durchblicke. Die einen wollen, dass jeder alles darf, die anderen wollen streng einschränken, usw.

0

Was möchtest Du wissen?