Das Gefühl sehr vieles im Leben verpasst zu haben, wie werde ich es los?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Sachen die du aufgezählt hast müssen nicht- und sind oft nicht Teil der Jugend von Jugendlichen. Natürlich ist es oftmals so dass viele feiern gehen usw. jedoch kein Muss. 

Du kannst dich daran orientieren, keine Frage. Jedoch ist das Leben anderer nicht das Vorzeigebeispiel für jedes Leben.
Wenn du andere Interessen hast und deinen Freundeskreis eher klein halten möchtest, nicht feiern gehst und allgemein von der Denkweise nicht auf deren Stufe bist, ist das nichts worüber du dich ärgern solltest.

Was du verpasst hängt davon ab was du gerne hättest. Solange du die Sachen von denen andere erzählen nicht vermisst oder mal erleben möchtest, dann hast du es halt auch nicht verpasst.

Ich denke nicht dass du keinen Freund finden wirst und/oder dein erstes Mal niemals passieren wird. Es zieht sich nur aufgrund deiner Einstellung bezüglich Party etc. 

In meinen Augen ist das keineswegs schlecht. Du wirst reifer und bist deutlich weniger naiv als andere, nicht nur in deinem alter. Du kannst dein erstes Mal deutlich strukturierter angehen. Der Mann an deiner Seite wird das schätzen, das solltest du dir merken. Bringe das erste Mal nicht hinter dir um es gemacht zu haben.

Ansonsten musst du dir halt überlegen worauf du sonst Wert legst. Suche dir die Sachen aus die du machst und dir momentan spaß machen und orientiere dich daran. Du gliederst dich nicht ohne Grund vom Standard ab, sondern sicherlich mit Hintergedanken. 
Ist jedoch etwas schwer das jetzt auf die Schnelle aus deinem Text herauszufinden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um herauszufinden, wer man ist, muss man erstmal akzeptieren, dass man viele Seiten an sich hat. Es gibt auch Seiten an Dir, die sich z.B. für andere Menschen einsetzen möchte oder die Seite, die die Welt verbessern möchte... es gibt also nicht nur die traurige Seite an einem.

Seine Persönlichkeit findet man auch heraus, wenn man sich Ziele setzt, Erfahrungen sammelt, nicht in der Vergangenheit oder Zukunft lebt und seine Gefühle regelt.

Schreibe Dir einfach 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige Ziele für Dein eigenes Leben auf.

Plane mindestens jede Woche, wenn nicht öfter Besonderheiten, in Deinen Alltag ein - kann auch jedes mal etwas anderes sein: mal lässt man sich massieren, mal schaut man sich eine alte Ruine/Burg an, mal geht man auf ein Festival, wo man noch nie war (z.B. Mittelaltermärkte)... aber man macht auch Spieleabende mit der Familie, geht an den See, grillt im Sommer... usw. usw. usw.

Seine Gefühle kann man regeln, indem man jeden Tag sie ein bisschen rauslässt. So beherrschen sie einen nicht. Du kannst Dir z.B. einen Boxsack für zu hause kaufen (nicht um die große Boxerin zu werden sondern kurzfristigen Frust los zu werden) oder Du kannst Dir für 10 Minuten schnelle rhythmische Musik anhören, die Dich zum wütend hin und her laufen bringt oder zum Tanzen. So wirst Du viel negative Energie in 10 Minuten los und den Rest des Tages verbringst Du wieder sinnvoll.

Auch sollten traurige Gefühle innerhalb von 10 Minuten rausgelassen werden. Man kann z.B. wenn man merkt, dass man morgens schon ein bisschen deprimiert ist, zum Zähneputzen gehen und dabei sich ein trauriges Musikvideo anhören und für 10 Minuten leicht weinen. So wird wieder negative Energie abgebaut. Auch kann das Gehirn über einige Monate lernen, dass auch starke Emotionen nicht den ganzen Tag dauern müssen.

Weiter sollte man Dinge, die man sich vornimmt auch wirklich durchziehen, wenn sie das Leben bereichern. Nur so beginnt man sich auch wirklich zu vertrauen und in schwierigen Situationen zu sich zu halten. Wenn Du Dir also vornimmst, mehr für Mathe zu tun, dann solltest Du es auch tun.

Schließlich gibt es aber auch etwas, was man vermeiden sollte, wenn man depressive Phasen hat. Man sollte sehr wenig Fernsehen und im Internet unterwegs sein, weil man erstens von seinem eigentlichen Leben, seinen Zielen, Wünschen... abgelenkt wird und zweitens, weil man instinktiv bei diesem Konsum immer wieder die gleichen Gedankenkreise anspricht und so selten auf wirklich neue Überlegungen kommt, welche einen aus der Depression befreien. Befreien kann einen nur das echte Leben da draußen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zahlenguide
10.06.2016, 05:26

P.S. auch körperliche Nähe z.B. häufige Massagen, Familienkuscheln... kann enorm das Selbstwertgefühl steigern, wenn man es regelmäßig und häufig macht.

0
Kommentar von Lance3015
10.06.2016, 07:12

damn, das muss ich mir erstmal in meine notizen kopieren :o
best life advice ever

1

Du solltest dich nicht immer soviel mit anderen vergleichen. Nur weil andere schon einen Freund haben oder ihr erstes Mal hatten, musst du das nicht auch schon gehabt haben. Es gibt bei sowas keine Norm oder keine Vorschrift, wann man das gehabt haben muss. Jeder Mensch ist anders, der eine macht solche Erfahrungen früher, der andere später.

Ich würde dir nur raten, das mit dem Kiffen sein zu lassen. Das bringt dir nichts auf Dauer, ist gesundheitschädlich und macht dich nur abhängig davon.Wenn du ein normales Leben willst, dann lass das bleiben....

Natürlich verdienst du es glücklich zu sein, Spass zu haben, verliebt zu sein. Versuch mit deinen Selbstvorwürfen aufzuhören. Ich weiss, sowas ist leichter gesagt als getan. Als ich in deinem Alter war, hatte ich auch kaum Selbstbewusstsein, habe mich anderen, gleichaltrigen gegenüber unterlegen gefühlt..  Erst später, durch meine netten Arbeitskollegen und als ich erste Erfolgserlebnisse auf der Arbeit hatte,wurde ich selbstsicherer und selbstbewusster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch lange das Gefühl, dass mein Leben langweilig ist und Ich eh nie einen tollen Job bekommen werde, Spass haben werde, etc.

Ich habe dann überlegt, was Ich wirklich will. Ich habe mich um meinen Traumjob beworben, obwohl meine Eltern gegen diesen Job waren.

Da ich die Lehrstelle erst ein Jahr später bekommen habe, habe ich beschlossen ein Austauschjahr zu machen. Wieder haben alle gesagt Finnland, das bringt dir nichts, geh in ein Englisch sprachiges Land. Doch In Finnland habe ich viel gelernt, über mich selbst, was ich wirklich will und vorallem wer ich bin.

Damit möchte ich eigentlich sagen, wenn du eine Veränderung möchtest, musst du selber damit anfangen. Irgend etwas aussergewöhnliches tun, ein Austauschjahr, eine Reise, einen neuen Ort besuchen und so weiter.

Ich habe zwar auch noch keinen Freund gehabt, aber ich bin nun deutlich selbstbewusster als zuvor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh, deine Frage zu beantworten ohne dich zu kennen ist wirklich sehr sehr schwer. Was mir aufgefallen ist, ist das deine Frage, deine Ausdrucksform sehr reif ist. 

Bist du das auf deinem Profilbild? Dann habe ich den Eindruck dass du sehr hübsch bist. Kann es sein, dass du nur sehr schwer andere Menschen näher an dich ran lässt? Ich meine das nicht körperlich, sondern menschlich. Kann es sein dass andere, speziell Jungs eher etwas "Angst" vor dir haben, eben weil du schon sehr reif, hübsch und vernünftig bist? Ich habe zumindest diesen Eindruck.

Dann ist es oft ganz normal, dass sich Jungs in deinem Alter nicht trauen dich "näher kennen zu lernen". Das ändert sich erst dann wenn die Jungs selber alt genug und reif genug sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, das Mädchen wie du ihre ersten Erfahrungen so mit 17 / 18 Jahre machen, weil die Jungs dann auch das entsprechende Alter haben und sich trauen.

Bleibe oder werde positiv. Du wirst sehen, auch für dich wird es ein tolles Leben werden. Manchmal muss man Geduld haben, auch wenn es weh tut und nervig ist.

Ich wünsche dir von Herzen alles liebe und Gute. Auch wenn ich hier nur Unfug geschrieben habe, ich wollte und konnte deine Frage nicht unbeachtet lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuzifersBae
10.06.2016, 04:46

Oh die auf meinem Profilbild wär ich gern😂 .. 

 Ich persönlich finde mich nicht wirklich schön aber habe oft von Jungs aus meiner Schule gesagt bekommen das ich sehr hübsch bin, einer meinte sogar mal das ich die 'schönste' aus der Schule bin. Ich sehe auch oft 'eifersüchtige' blicke auf mir von Mädchen aus meiner Schule oder allgemein .... Keine Ahnung wieso, aber ich hab halt so etwas an mir was viele irgendwie einschüchtern. Bei den Mädchen ist das so - das die am Anfang sehr nett sind, und dann irgendwie mehr ihre hinterhältige Seite zeigen und mich nicht mehr als Freundin wollen, als würden sie mir nur noch schlechtes wünschen - als hätte ich denen was angetan.

Genau aus solchen Gründen kann ich keine Freunde finden. Es ist immer das selbe .. Mein Selbstbewusstsein hat aber eher was mit meinem Leben an sich und die Ereignisse zutun, die so bisher passiert sind ... 

Trotzdem danke sehr für deine Antwort :-) 

2

Heyy LuzifersBae,

Zuerst mal: an deinem Charakter musst du bestimmt nichts ändern. Bleib einfach wie du bist. Was du ändern solltest ist deine eigene Einstellung gegenüber dir selbst. 

Hoffnungslos musst du schonmal garnicht sein. Es ist einfach, sich zurückzuziehen, sich einzuschließen und dann langsam zu verkümmern; ABER das muss nicht sein. Wenn du ein wenig dazu beiträgst dann findest du schnell eine Gruppe gleichaltriger, die liebend gern mit dir feiern gehen.

Mit deinem Gefühl, dass du kein normales Mädchen sein kannst liegst du hoffentlich richtig... denn wer will schon normal sein? Sei einfach du selbst und mach wozu DU Lust hast. 

Ich hatte auch oft das Gefühl soo viel zu verpassen. (War nurnoch in meinem Zimmer und hab gezockt)... Irgendwann war ich dann auch depressiv. Aber dann hab ich mit Sport angefangen, war mehr draußen, wurde immer glücklicher. Irgendwann kamen dann Partys, was auch super war/ist.

Also... ich kann dich wirklich gut verstehen. Und falls ich irgendwas nicht beantwortet hab oder du noch weitere Fragen hast, dann schreib doch bitte & ich helf dir weiter :)

Hoffe ich konnte helfen, 

LG Nico 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höre auf zu kiffen, zumindest mal 2-3Wochen. Wenn du dann das nächste Mal deine Kräuter rollst,wirst du sicher zu 100% merken warum du solche Gedanken hast. Ich bin kein Gegner von THC,....aber ich war auch mal 16 und ich war wie du. Du brauchst jemand zum reden, Freunde,Abwechslung etc. Vor allem brauchst du,glaube ich, Selbstvertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dir kann man denken das du nicht weißt was du willst. Deine Befürchtung ist ist falsch am Platz. Erst wenn du was willst und es nicht hast könnte dir etwas fehlen. Nur wie du fragst ist das nicht der Fall, also warte einfach ab. Wirst du denn von andere abgelehnt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als jemand der so ziemlich dass bereits hinter sich hat lass mich dir einen Rat geben: Mach dir keinen Kopf. Ich bin auch soziemlich dass was man als einen Spätzünder bezeichnen kann (männlich btw). Ich war auch lange sher depressiv und habe mir gedacht dass ich nie eine Freundin bekommen werde und mich nie jemand so lieben könnte wie ich bin. Aber ich hab micch geirrt. Ich habe eine Freundin gefunden die alles an mir liebt was ich hasse. Mach dir einfach keine Sorgen über Dinge wie das richtige Alter für dies und das. Es ist egal wann du dein erstes Mal hast und mal ganz ehrlich Beziehungen mit 12 odeer 14 halten in der Regel eh nicht warum also sollte es dann schlimm sein wenn du deinen ersten Freund erst später hast. Mein Tipp für dich: Einfach selbstbewusstsein aufbauen. Überleg dir mal was du gut kannst und denk nicht immer an deine schlechten Seiten. Wenn du Selbstbewusstsein hast und fröhlicher durch die Welt läufst dann lernst du auch mehr Menschen kennen und wer weiß vllt ist dein erster Freund ja unter ihnen.

Liebe Grüße und Viel Glück

FreeJar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst mal, ich bin 19(m) und habe diese Erfahrungen auch noch nicht gemacht, aber ich habe mich dafür entschieden und ich würde meine Vergangenheit nicht verändern wenn ich könnte. Ich finde es ganz ok, wie du lebst. Naja, bis auf das Kiffen vielleicht ;) denn das zerstört dich. Es tut aber schon beim lesen weh zu sehen wie du über dich selbst denkst, wie wenig du dich selbst annimmst und magst. Weißt du, es ist ganz ok anders zu sein. Ich finde sogar besser, denn schau mal was Normalität bedeutet. Es war immer die Mehrheit, die normalen die mit der Masse schwimmen, die zB. Kriege geführt haben. Menschen die heute berühmt für ihre Philosophie sind, Einstein, Gandhi usw. waren nie normal. Sie haben sich dagegen entschieden, zu sein wie jeder andere auch, denn sie haben alle erkannt wie krank, verantwortungslos und dumm es ist mit der Masse zu schwimmen und möglichst gleich und wenig zu denken, wie gefährlich das ist. Rassismus, Speziesismus, Kriege wären ohne Massendenken nicht möglich. Für mich ist also die einzig vernünftige Lösung selbst zu denken und dadurch anders zu sein. Nur weil du dinge nicht oder noch nicht gemacht hast, die sonst jeder macht, heißt das nicht dass du irgendwas verpasst hast, oder dass dir etwas fehlt. Was glaubst du was die Leute in einer Kultur sagen würden, in der diese Erfahrungen niemand macht, wenn du sagen würdest, du hättest etwas verpasst? Glaub mir, du hast überhaupt nichts verpasst. Es kommt nur darauf an wie du es siehst. Es kommt nur darauf an wie du dein Leben wahrnimmst und ob du damit zufrieden bist. Es ist egal wie dich andere sehen, nur du musst dein Leben so mögen wie es ist. Das ist alles eine Kopfsache. Unsere gesamte Realität wird im Gehirn geformt. Alles was davon bleibt, wenn keine Gedanken im Spiel sind, ist Energie und Materie. Alles andere bilden wir uns nur ein. Leben ist also nichts weiter als ein Konzept das du so gestalten kannst wie du willst. Und so wie du die Welt siehst, wird sie auch werden. Wenn du denkst, du hast was verpasst, dann stimmt das zu 100%, denn du denkst es, du fühlst es so und deswegen ist es real. Deswegen wirst du niemals glücklich sein können, wenn du weiter an deine Konzepte glaubst, die du dir aufgebaut hast. Denn was du glaubst, wird zu deiner Realität. Und du bist auch, wer du glaubst zu sein. Programmiere deine Realität neu. Hinterfrage alles und bilde dir zu allem deine eigene Meinung. Und wenn du denkst, alle anderen sind glücklich, dann liegst du damit komplett falsch. Niemand ist wirklich glücklich. Alle denken so wie du über sich selbst. Nur nicht so viel, bewusst und hart wie du. Du solltest an deiner Selbstwahrnehmung arbeiten. Denn die Beziehung zu dir selbst ist die wichtigste in deinem Leben. Dich selbst wirst du nicht eine Sekunde los. Du selbst bist der Mensch der immer bei dir ist. Es ist nicht wichtig wie dich andere sehen, nur wie du dich selbst siehst. Mach dir deine Stärken und deine positiven Seiten bewusst und liebe dich auch für deine Fehler. Wenn du mal was falsch machst, dann lächle und klopf dir auf die Schulter. Nimm dich selbst an und liebe dich selbst so wie jemand der dich für das liebt, wer du bist. Mit allen Ecken und Kanten. Schreib alle deine negativen und positiven Glaubenssätze auf und formuliere die negativen in positive um. Lass das "nicht" weg, denn das Gehirn arbeitet ausschließlich mit Gefühlen und Bildern und versteht das nicht nicht. Wiederhole sie so oft wie möglich im Alltag. Hätte ich das vor 3 Jahren nicht gemacht, wäre ich heute vielleicht tot. Wegen meiner Wahrnehmung habe ich oft über Selbstmord nachgedacht. In diesem sinne, such die Wahrheit! 

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin einfach 1zu1 du, nur bin ich 17.

Mach das was dir am meisten spaß macht, und dir nicht eine scheibe von den anderen abschneiden, hast du Freunde? 

Ich weis jetzt nicht genau was ich dir sagen soll, das mit dem sei du selbst blablabla zeugs bringt ja auch nix..

Mach das worauf du spaß hast, und immer positiv denken du bist nicht die einzigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Developp0
10.06.2016, 05:12

Hab hinter den Freunde vergessen zu schreiben das du was mit denen unternehmen sollst, haha sorry

0

Wieso, du bist bestimmt ein wunderbares Mädchen, und wie jeder Mensch einzigartig und was Besonderes.

Lerne dich selber lieben und akzeptieren und nur weil andere Parties feiern müssen die noch lange nicht glücklicher sein.

Ich wünsche dir,, dass du einen Weg findest, um glücklich zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?