darf mich mein zahnarzt (zeuge jehova) auf meine religion ansprechen? ( das alles war im privaten)

11 Antworten

Verbitte Dir das das nächste Mal. Ich empfinde es es unverschämt und nicht passend. Du bist sein Kunde und nicht sein Opfer.

Mein Zahnarzt fragte mich, wie man ein Dach decken sollte. Und er fragte mich nach meiner Familie "aus". Das ist einfach eine Art, die Spannung aus der Behandlungssituation herauszunehmen und von der Angst abzulenken. Seid Ihr kleinlich....!

0

Wieso soll er das verbitten? Er hat selber geschrieben das er sich nichts dabei gedacht hat. Der Zahnarzt hat ja nichts schlimmes gefragt und auch nichts aufgedrengelt oder so. Er hat ja noch nicht einmal erwähnt das er Zeuge Jehovas ist.

0

Jeder darf Dich doch was fragen... Wenn ein Zahnarzt in einer Unterhaltung eine Frage stellt, was sollte daran denn falsch sein? Wenn Du nicht reden willst, sag das doch einfach vorher, dann hast Du eine schweigende Behandlung.

"Leuchtturm gibt das licht für besseres leben" ist kein Prospekt von Zeugen Jehovas. Schau mal im Impressum, wer das herausgegeben hat.
Und fragen darf er - und Du darfst entscheiden, ob Du antworten willst oder nicht.

Na hör mal also noch haben wir zum Glück die Freiheit zu Fragen & zu sagen was uns beliebt & wenn ihn das antreibt weil sein Weg numal diessen Glauben beinhaltet,dann ist das Ok solange er rechtschaffen ist,wie für jeden anderen auch. Tausend wege führen zur erlösenden Selbst & Gotteserkänntnis. und jeder der selbst seinen gefunden hat versucht ihn anderen Menschen aus gutem willen meist auch ans Herz zu legen oder sich nur auszutauschen. Was für ein Glauben ist denn das der es verbietet seine Wiesheiten auszutauchen & noch zu erweitern dadurch.

wenn ich bei PAtienten Blut abnehmen muss, stell ich denen, allein zu deren Ablenkung, auch viele Fragen. Zugegeben, über deren Religion würde ich das auch nicht tun, ist etwas ungeschickt. ABer du musst doch nicht drauf eingehen, oder dir nächstes mal seine Mission verbitten.

Was möchtest Du wissen?