Darf man im Hochsommer einen Rollkragenpullover tragen?

32 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wieso nicht. Rollkragenpullover gehören zu meinen Lieblingskleidungsstücken.

Im Sommer trage ich die Rollkragenpullover (aus Schurwolle, einige auch aus Angora) meistens auf der bloßen Haut. Ich mag das weiche Feeling.

Darüber meistens eine helle Bluse, zum Abend auch gerne mal ein Flanellhemd.

Im Herbst oder Frühling dürfen sie ruhig etwas dicker sein, also im Rippenstrick oder mit Zopfmuster.

Im Winter trage ich gerne Norwegerpullover oder Islandpullover.

Übrigens, fallls es dich interessiert: auch die Beine sollten warm gehalten werden. Eine warme Strickstrumpfhose ist bei mir schon Standard. Im Winter trage ich meistens eine dicke Leggings aus Islandwolle.

Unsere Kinder, Lara (12-jährig) und Jan (10-jährig) tragen auch im Sommer warme Kleidung. Wir möchten, dass sie von anfangs Juni bis Ende August lange Unterhosen und wollene Kniestrümpfe unter der Jeans tragen, in den übrigen Monaten eine wollene Strumpfhose. In der kalten Jahreszeit Strumpfhose und lange Unterhose.

Im Hochsommer (Juni bis August) müssen sie zudem ein langes Unterhemd sowie ein Baumwollrolli und darüber ein Langarmhemd, ein langärmliges Poloshirt, Sweatshirt oder Kappuzenpulli tragen. Ab Ende August bis Ende Mai tragen sie über dem Baumwollrolli einen wollenen Rollkragenpullover oder einen anderen dicken Pullover (Norwegerpullover oder Windstopper).

Bei kälteren Temperaturen unter 15Grad tragen sie draussen ihren Skianzug. Unabhängig von der Jahreszeit müssen sie bei Regen oder feuchten Böden ihre Regenkleidung (Hose und Jacke) anziehen.

Mit diesen Kleidern sehen sie hübsch aus und sind zudem immer warm eingepackt.

Bei kälteren Temperaturen unter 15Grad tragen sie draussen ihren Skianzug.

So was glaubt euch niemand.

2

Was spricht gegen einen Rollkragenpullover im Sommer? Du kannst ja ein Hemd oder eine Bluse drüberziehen. Oder ein Sweatshirt. Dann fällt es nicht so auf. Darüber noch einen dünnen Seidenschal. Schon sieht es aus, als wenn du luftig-leicht angezogen bist, obwohl Du einen dicken Rollkragenpullover anhast.

Und der Knutschfleck ist auf jeden Fall verdeckt.

So mache ich es auch manchmal.

Eure Ulaanbaatar

Unsere Kinder Lara (12-jährig) und Jan (10-jährig) sind ganzjährig warm angezogen. Wir legen grossen Wert darauf.

Im Hochsommer (anfangs Juni bis Ende August) tragen sie unter der Jeans immer lange Unterhosen und wollene Kniestrümpfe. In der übrigen Jahreszeit anstelle der langen Unterhose eine wollene Strumpfhose. Im Winter Strumpfhose und darüber zusätzlich eine lange Unterhose.

In den Monaten Juni bis August müssen sie zudem ein langes Unterhemd sowie ein Bauwollrolli und darüber Langarmhemd, langärmliges Poloshirt, Sweatshirt oder Kappuzenpulli tragen.

Ab Ende August bis Ende Mai wird anstelle des dünnen Pullis oder des Hemds ein dicker wollener Rollkragenpullover oder ein anderer warmer Pullover (Norwegerpullover, Windstopper) getragen.

Bei Temperaturen unter 15 Grad tragen sie draussen ihren Skianzug. Unabhängig von Jahreszeit oder Temperatur verlangen wir, dass sie bei Regen oder feuchten Böden ihre Regenkleidung (Hose und Jacke) tragen.

Mit diesen Kleidern sind sie hübsch und modisch angezogen sowie jederzeit warm eingepackt. Gemeckert wird mittlerweile nur noch selten und das nur bei ganz heissen Temperaturen.

Was spricht dagegen? Bei uns in Russland wird es im Sommer auch sehr warm. Schau dir mal das Klimadiagramm von Moskau an. Dennoch laufen viele Schönheiten im Rollkragenpullover mit Fellmantel herum.

Auch im Sommer wird z.B. ein Nerzmantel getragen.

Ihr in Deutschland interessiert euch viel zu viel dafür, was denn andere Leute denken könnten.

Was möchtest Du wissen?