Darf man beten wenn man seine Regel hat (islam)?

8 Antworten

Du darfst nicht beten wenn du deine Tage hast, weil du Blut verlierst und wenn man eine offene wunde hat, egal ob Mann oder Frau, darf man nicht beten wenn diese Blutungen nicht gestillt werden kann. Auch weil es für Frauen auch anstrengend sein kann, wenn man die tage hat ist man von der Pflicht der Gebete befreit. Die Gebete musst du und kannst du nicht nachholen. Wegen Fastenzeit sag ich das hier auch mal, fasten musst du auch nicht. Anders wie bei dem Gebet musst du das aber nach bayram nachholen. Eine Frau die ihre Tage hat gilt im Islam nicht als unrein und nichts wert, im Sinne von der mann darf sie nicht berühren und sie ist etwas ekeliges oder unehrenvoll, sondern unrein im Sinne der Gebetswaschung. Ihr Mann darf sie anfassen, kuscheln und küssen, er soll sich sogar um sie kümmern, wenn es ihr schlecht geht und der mann hat alles zu tun für seine Frau. Er muss für Ihre Bildung, Unterhalt, rechte und Wohlbefinden sorgen und wenn es sein muss auch einsetzen. Nur mal so am Rande. 

Was eine Frau jedoch während ihrer Tage machen darf sind bittgebete. Zum Beispiel wenn ihr Mann jetzt im Krieg ist oder irgendwas ist, dann kann sie um bestand bitten. 

Das ist nicht so richtig.

Die Frau darf während ihrer Menstruation nicht beten und fasten.

Der Mann der aber blutet kann beten oder fasten(es kommt auf die Rechtsschule an etc..)

0
@Sunnite

Wenn der Mann eine Blutung hat darf er nicht beten, es sei denn die wunde blutet nicht mehr oder es ist eine Blutung, die man nicht stillen kann. Also zum Beispiel eine innere Blutung. Du kannst ja schlecht Gebetswaschung machen und beim beten läuft Blut über deinen Körper. (:

0
@Zehra1211

Doch das geht. Es gibt einen Ikhtilaf und daher geht das. Wobei es zumteils dann auf die Menge des Bluts ankommt.

0

Im Koran selbst gibt es kein Gebetsverbot für menstruierende Frauen. Jedoch ist die überwiegende islamische Rechtsauffassung so, dass menstruierende Frauen nicht die offiziellen Pflichtgebete ausführen dürfen. Siehe das folgende Link:

http://antikezukunft.de/2011/09/03/durfen-menstruierende-frauen-beten/

Es gibt hier jedoch durchaus auch abweichende Meinungen, wie man erfahren kann, wenn man weiterliest.

Die Auffassung, dass menstruierende Frauen "unrein" seien stammt noch aus heidnischer Zeit. Ich selbst empfinde eine solche Auffassung der religiösen Unreinheit von Frauen diskriminierend. Es kann nicht angehen, dass Frauen jeden Monat wieder für mehrere Tage keinen Kontakt zu Gott haben dürfen sollen und ihn um nichts bitten dürfen sollen, während Männer solchen Einschränkungen nicht unterliegen.

Es kann jedoch auch als Erleichterung empfunden werden, wenn man als Frau Menstruationsbeschwerden hat und sich dann ohne schlechtes Gewissen nicht niederwerfen muss.

Nein darfst du nicht und nein du musst sie nicht nachholen du bist während diesem Zustand sozusagen "befreit" :) Aber trotzdem solltest du deine Zeit sinnvoll verwenden wie zb Quran hören, islamische Vorträge auf Youtube angucken, Bücher über den Islam lesen usw 😊

natürlich muss man es noch nachholen aber nur die pflicht gebete .

0

Wie willst du alles nachholen? Nach dem motto so ich bete jz alles nach 35 Gebete? (regel von 1 Woche) Wie und wann willst du das machen wo ist das bestimmt? (Uhrzeit etc) Oder kann man nach Lust und Laune sagen so jz bete ich das nach?

0

Nein muss man nicht? Ich weiß nicht woher du deine Informationen holst aber die Gebete während der Zeit der Periode holt eine Frau nicht nach, weil der Prophet (Frieden und Segen Allâhs seien auf ihm) in einem langen Hadîth sagte: „Ist es nicht wahr, dass eine Frau während ihrer Menstruation weder betet noch fastet?“ (Berichtet von al-Bukhâri, 304; Muslim, 80) Die Gelehrten stimmen darin überein, dass eine Frau die Gebete nicht nachzuholen braucht, die sie während ihrer Periode verpasst hat.

1

Was möchtest Du wissen?