Coming Out / 15 / Türke / Schwul

17 Antworten

Grüße,

ich denke, bei einem Coming Out ist es egal, ob du Türke bist oder nicht, es ist immer nicht ganz einfach, jedenfalls glaubt man das. Überlege einfach, wie offen und modern deine Eltern sind, und ob du Ihnen das zutrauen kannst.

Meine Erfahrung zu dem ganzen Outing Thema: Man macht sich viel mehr sorgen, was passieren könnte, und was alles schief gehen könnte, als es dann tatsächlich tut. Das schlimmste an meinem Outing war eigentlich nur die Angst vorher. Meine Eltern haben es sehr gut aufgefasst, aber das war mir eigentlich schon vorher klar gewesen. Ich habe keine Freunde dadurch verloren, was vielleicht auch daran liegt, dass ich eher wenig Menschen als meine wirklichen Freunde zähle, aber bei denen bin ich mir auch sicher, dass es Menschen sind, auf die ich zählen kann,egal was kommt.

Du selbst änderst dich ja nicht dadurch, dass du auf einmal in den Augen der Anderen schwul bist - du bist immer noch dieselbe Person. Wer das nicht so sehen kann und dir die "Freudschaft kündigt" - naja - dann hast du da auch nichts wertvolles verloren.

Man muss sich auch nicht zwangsweise Outen, wenn man sich damit nicht wohl fühlt. Das musst du selber wissen. Ich habe mich irgendwann nicht mehr wohl damit gefühlt, dass eigentlich keiner um mich herum wusste, wie es mir wirklich in manchen Situationen geht, das hat oft eine Distanz zu Menschen geschaffen, die mir unangenehm war.

Also viel Glück und bleib einfach immer du selbst!

Leider verbinden viele Menschen Homosexualität ausschließlich mit sexuellen Neigungen - dabei ist das nicht richtig. Man sollte viel mehr bekannt machen, dass Homosexuelle Menschen wie du und ich sind - eben nur in der Partnerwahl auf das eigene Geschlecht ausgerichtet. Und genau wie man bei Heteros nicht dauernd das Intimleben thematisiert sollte man es andersrum auch nicht machen. Das muss die Gesellschaft kapieren.

Es gibt Leute, die werden immer hinter deinem Rücken reden, egal wie perfekt du dich verhältst. Wichtig ist einzig und allein dein Charakter und dein Verhalten anderen Menschen gegenüber. Und wenn du Freunde verlierst, dann waren es keine echten Freunde!

Alles Liebe für dich!

Hallo! Ich rate Dir noch zu warten. Ich will Niemanden beleidigen jetzt, aber Türken sind bei solchen Sachen streng! Ich kenne deine Familie nicht, aber ich würde jetzt mal sagen das du welche kassierst oder draussen schlafen musst wenn du deinen Eltern beichten würdest das du homosexuell bist! Deine Freunde würden es warscheinlich nicht akzeptieren, weil sie noch nicht aus "dem" Alter sind! Warte lieber noch, aber schlussendlich entscheidest du! :) Hoffe ich konnte helfen & würde mich auf eine positive Rückmeldung freuen lg jake

Sry aber was hat das mit der Abstammung zu tun. Strenge Christen bzw. Katholiken würden wohl kaum erfreut sein.

http://www.welt.de/kultur/article13622021/Gegen-alles-was-wider-die-Natur-des-Menschen-ist.html

WENN dann hat es doch bitte etwas mit der Religion bzw. der persönlichen Tolleranz zu tun und nicht mit irgendwelchen Ländern.

0
@Blacki

Ketzerische Frage: Im Iran werden Schwule sogar hingerichtet, in Algerien nicht, in Ägypten m.W. auch nicht. Das sind alles Länder, moslemisch geprägt, also Gebiete mit Staatsgrenzen, also Aussengrenzen, klar definiert.

Wieso also soll diese Frage nicht mit "irgendwelchen Ländern" zu tun haben? Setz bitte deine rosa Brille ab und erkenne, dass Herkunft immer etwas mit Ländern zu tun hat, egal wie, wo, wann. Nur so kann Verantwortung benannt werden. Alles andere ist wischi-waschi.

0

In deinem Alter erachte ich persönlich es zu früh, ein Outing zu wagen. Besonders in der Schule weht dir dann ein extrem rauher Wind entgegen und die letzten Schuljahre können zur wahren Hölle werden.

Dazu kommt, dass du in einem kulturellen Umfeld aufwächst, welches wenig tolerant gegenüber Menschen ist, die "anders" sind. Es ist dann einfacher, als erwachsener Mann (also mit 18) dazustehen, sollte dich z.B. die Familie eiskalt fallen lassen.

Warte doch einfach noch etwas zu. In diesem schwierigen Alter sind alle deine Freunde Testosteronstrotzende Machos, die keinerlei Verständnis für deine Situation aufbringen werden. Du wirst also viele "Freunde" verlieren oder sie werden sich dir gegenüber komplett anders verhalten, nur weil du es "offiziell" gemacht hast.

Ich weiß natürlich, dass man sich als schwuler Junge danach sehnt, endlich die Karten auf den Tisch zu legen und frei zu sein. Aber es ist ein Schritt, der wohlüberlegt sein will.

Ich würde Dir raten in der ganzen Schulausbildung nicht zu outen. In einer Berufsausbildung oder späteren Beruf ja im Bezug auf outen.

Kann man mit Fug und Recht so sehen. Die Ansammlung von Dödels und Dödelinen in solchen Zwangsgemeinschaften (Schulklassen) haben kein Anrecht darauf, immer alles Persönliche zu erfahren. Man muss sein Spiessrutenlaufen nicht selber organisieren.

0

Was möchtest Du wissen?