Christ oder Deist?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh, oh! Deine Frage spricht für absolute Unwissenheit in Glaubensfragen. In diesem Falle ist es unwichtig für welche Religion du dich entscheidest, denn ohne Glaube ist jede deiner Entscheidungen oder Religionszugehörigkeit wertlos. Schließlich tritt man in Glaubensfragen nicht irgendeinem Verein bei, weil man einen gewissen Nutzen aus ihm ziehen will, sondern aus Überzeugung der Wahrheit und Richtigkeit des Inhalts und unter Bezug auf ein Leben nach dem irdischen Tod.

Trotzdem eine kurze Erklärung:

Ein Deist ist ein Mensch, welcher nur allgemein an die Existenz eines göttlichen Wesens glaubt, aber sich damit nicht an bestimmte Regeln nur einer Religion hält.

Wenn es einen Gott gibt, dann ist das nicht ausreichend um für das Jenseits "errettet" zu werden. Man kann auch sagen sinnlos.

Ein Christ ist ein Mensch, der "aus Überzeugung" an das Evangelium von Jesus Christus glaubt, nachzulesen in der Bibel, vor allem im Neuen Testament.

Und nur das zählt, wenn der Gott der Bibel der alleinige Gott ist.

Dir darüber Klarheit zu verschaffen wäre jetzt deine Aufgabe. Besuche christlichen Gottesdienste, lies begleitend die Bibel. Am besten du schließt dich noch einem christlichen Bibel- oder Hauskreis an. Und wenn du dann nach einer gewissen Zeit zur Überzeugung kommst, ja, das ist es, dazu stehe ich, dann mach ein Übergabegebet. - Jeder Pfarrer oder Christ wird dir dabei gerne behilflich sein.

Ich wünsche dir reiche Erkenntnis!   

Danke für die Auszeichnung meiner Antwort!

1

Das kommt Ganz auf dich an.

Kennst du denn die Christliche-Lehre und kannst damit auch etwas anfangen?

Denn wenn du nicht an diese glaubst ist es auch nicht wirklich Sinnvoll zu dieser zu Konvertieren.

Die Unterschiede sind recht gross, beim Deismus bist du z.b völlig frei in deiner Gotts Vorstellung, wogegen du im Christentum da recht eingeschränkt bist.

Wenn dir von deinem Glauben auch einen vorgegebenen moralischen Leitfaden erhoffst ist eine Strukturierte Religion natürlich, dem Deismus vorzuziehen denn dieser kennt keinen solchen.

 

Deismus bedeutet so wie ich das verstanden habe, dass Du an einen Gott glaubst, der die Welt zwar geschaffen hat, aber nicht mehr in sie eingreift.

Was Du meinst, ist glaube ich eher Theismus - das bezeichnet allgemeiner den Glauben an einen Gott. Noch genauer könnte man von Monotheismus reden - das betont dann nochmal, dass man wirklich nur an einen Gott glaubt.

Und im Unterschied zum Deismus, Theismus und zum schlichten Monotheismus musst Du im Christentum natürlich noch glauben, dass Jesus der Sohn Gottes ist und Dich durch seinen Kreuzestod erlöst hat - neben einigen anderen Glaubensdogmen, die teilweise je nach Kirche variieren. Außerdem solltest Du die Bibel als Christ zumindest ungefähr kennen und dem, was darin steht zumindest in den Kernaussagen zustimmen.

Woher ich das weiß:Hobby

Ich finde das Christentum schön und kann Dich dazu nur ermutigen!. Mir ist mein Glaube sehr wichtig. Ich finde es schön, wenn Menschen aus ihrem Glauben Hoffnung, Trost und Kraft schöpfen können. Ein solcher Glaube kann das Leben meiner Meinung nach sehr bereichern. Der christliche Glaube kann eine Motivation sein, sich für Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich finde am Christentum u.a. schön, dass man an einen liebenden, gnädigen Gott glaubt und das die Nächstenliebe sehr wichtig ist.

Aber sie ist ja Muslima. Also so oder so gesehen, sollte sie schon vor dem Konvertieren wissen, warum sie an einen Gott glaubt. Wir glauben ja genauso an einen Gott wie ihr :) Und da bin ich derselben Meinung, wenn es darum geht, dass man aus seinem Glauben die Kraft und den Trost schöpfen kann, wenn man sie mal mehr braucht als sonst!

1

Dürfte ich aus Interesse nachfragen, weshalb du konvertieren möchtest? Es ist dein Leben, ich will dich nicht an einer Entscheidung hindern, aber das interessiert mich gerade nur :)

Und wenn du es nicht sagen willst, dann akzeptiere ich es auch.

Ich möchte eigentlich immer noch teilweise Christ sein da ich daran glaube dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist, aber ich habe auch das Gefühl dass Gott Religionen verabscheut...

0

Was möchtest Du wissen?