Chia-Samen ins Hunde-und Katzenfutter?

8 Antworten

Nein, das Zeug ist für Tiere nicht geeignet und wenn Du mal nach diesen Samen googelst, wirst Du auch auf Nebenwirkungen stossen, aus welchen Gründen ich selber das nicht mal probieren würde.

Ich denke mal, dass da zu viele Ballaststoffe enthalten sind und Du ernährst Hund und Katze besser, wenn sie öfter mal ein Stück rohes Fleisch von Huhn oder Rind bekommen, statt ölhaltiger Samen.

mmhh...ja...ich bin kein superfood-wahnsinniger. im internet findet man fast immer die völlig gegenteilige meinung und jede überzeugt im recht zu sein in der argumentation und in welchem ausmaß sie studien anführen, die das belegen. ich dachte ein oder zwei esslöffel vom geqelltem samen ins futter mischen ...eh nicht als futtererstatz. ...rind bekommt er roh mal immer wieder. huhn nicht. hier unterscheiden sich auch die meinungen sehr wegen der salmonellen. die katze bekommt auch nur rohe rinderleber...immer wieder mal. sie kann sich eh mäuse selber fangen. von denen bekommt sie aber würmer.

0
@BlackRavens

Ok, auch wenn Du kein Superfood-Wahnsinniger bist, so bin ich, wie so viele andere Katzenhalter der Meinung, dass keinerlei Körner-Zeug in oder über Katzenfressen gehört. Genauso wenig, wie man Trockenfutter geben sollte, bzw. wenn, dann nur als Leckerlis.

Katzen trinken viel zu wenig, um solche Ballaststoffe überhaupt verwerten zu können, also warum muss das dann übers Fressen. Weil es gerade modern ist und Du selber begeistert davon bist?

Nicht alles, was wir Menschen für uns als gut finden, muss auch für Tiere gut sein. Katzen haben wegen Salmonellen keine Probleme, denn sie haben einen viel zu kurzen Darm, so dass alles, was sie futtern, relativ schnell auch wieder raus kommt. 

Meine Katzen bekommen keinerlei Innereien, schon mal, weil sie die nicht fressen. Mäuse gibt es hier praktisch keine, weil es zu viele Strassenkatzen gibt, also futtern meine Katzen halt manchmal Schlangen oder Fledermäuse an und keine meiner Katzen hatte jemals Würmer.

Futtere Du Deinen Chia-Samen lieber selber, wenn Du es magst, aber lass so Zeug weg vom Katzenfressen. Katzen sind Fleischfresser und keine Körnlipicker und sie sind auch nicht mit den Vögeln verwandt.

 

0

Habe gegougelt, bin begeistert bei mir und für Haustiere auch hautpsächlich gutes gelesen.....

Streue ganz wenig (Prise) auf das Nassfutter meiner Katzen und es wird verschlungen, wo sie leider bei Ölen nicht an den Topf gehen :-(

Das Fell glänzt schon aber hoffe diese positiven Dinge, die beim Menschen entstehen auch für meine Fellnasen zu bekommen!

LG Susanne

Guckt bitte mal unter: Chia-Samen: Wundermittel auch für unsere Tiere !!!

0

Das Problem ist, dass Chia-Samen mega aufgehen, sobald sie im Magen sind. Bei uns Menschen ist das weniger schlimm, weil wir wissen, dass wir dann ziemlich viel trinken müssen. Der Hund weiß das aber nicht und so entziehen ihm die Samen das ganze Wasser. 

Was soll das bringen? Etwas Obst oder Gemüse reicht als Balaststoff für den Darm vom Hund vollkommen aus, die brauchen keine Chiasamen nur weil die gerade modern sind.

Verdauen können sie die eh nicht - ist also reiner Balaststoff.

Da kannst du genauso gut Leinsamen nehmen. Nützt bei Carnivoren allerdings nicht so viel..

Was möchtest Du wissen?