Chef möchte dass ich sofort kündige?

17 Antworten

Dein Chef kann viel wollen, Du musst aber nicht kündigen.

Wenn Dein AG Dich kündigen will und Du noch in der Probezeit bist, soll er das tun. Fristlos kann er Dich nur aus einem "wichtigen" Grund kündigen, ob dieser vorliegt weiß ich nicht.

Ich vermute allerdings, dass es keinen Grund zur fristlosen Kündigung gibt, sonst hätte er Dich nicht zur Eigenkündigung aufgefordert.

Eine Kündigung während der Probezeit kann der AG mit verkürzter Frist aussprechen, dann hast Du auch Anspruch auf ALG1. Kann er Dir fristlos kündigen oder Du kündigst selbst, bist Du für den Verlust des Arbeitsplatzes verantwortlich, was eine Sperre des ALG bedeuten würde.

Sollte der AG Dir einen Aufhebungsvertrag unterschieben wollen (weil er keinen Grund zur fristlosen Kündigung hat), lass die Finger davon. Das gibt sonst eine Sperre des ALG, wie bei einer Eigenkündigung.

Stop, Stop, Stop.

Wenn irgendwas gravierendes vorgefallen ist, kann man fristlos kündigen.

Das heisst: ab sofort nicht arbeiten, kein Geld und.. kein Anspruch auf Arbeitslosengeld (erst nach 3 Monaten Sperre)

Lass Dich nicht vera*!

Wenn er Doch loswerden will, soll ER Dich kündigen.

Fristlos, wenn etwas passiert ist (selbst das kann man anzweifeln)

Fristgerecht, wenn nichts weiter war ausser "es passt nicht"

Auch in der Probezeit gelten Fristen! (wie gesagt, ausser, Du hast ihm auf Mappe gegeben.. den Firmentresor geknackt und inhalt verballert.. o.ä.)

Und das gilt auch für Teilzeit.. auch für Geringfügig.

Und nb: zum 31. kündigen? Das passt von der Frist nicht, normal sind 14 Tage zum 15. oder Monatsende. Heute ist aber schon der 21!

Ist der Arbeitsvertrag unbefristet und die Probezeit auf bis zu sechs Monate festgelegt, beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen. Dabei muss die Kündigung auch nicht zum Ende des Monats oder zum 15. des Monats erfolgen. In diesem Fall endet das Arbeitsverhältnis auf den Tag genau zwei Wochen nach der Kündigung.

Nein, kannst du auch gar nicht, du mußt zwingend die Kündigungsfristen einhalten und wenn du 2 Wochen hast, dann ist das so.

Dein Chef könnte einen Aufhebungsvertrag vorschlagen, hier müssen aber beide Seiten mit dem Datum einverstanden sein, was du scheinbar nicht bist.

Auch in der Probezeit gelten Kündigungsfristen. Wenn du kündigst oder einen Aufhebungsvertrag unterschreibst, bekommst du vermutlich eine Sperre beim ALG.

Lass dich durch den AG kündigen - unter Einhaltung der Frist (wahrscheinlich 14 Tage) .

Was möchtest Du wissen?