Fristlos Kündigen wärend Probezeit aufgrund Gesundheitlicher schäden?

8 Antworten

In der Probezeit kann man ohne Angabe von Gründen kündigen, also ja. Vermutlich nicht fristlos, aber fristgerecht.

Ein Arbeitnehmer kann immer ohne Angabe von Gründen (ordentlich) kündigen.

Auch der Arbeitgeber muss für eine ordentliche Kündigung keine Gründe angeben; nach den ersten 6 Monaten des Arbeitsverhältnisses (darüber hinaus nicht, wenn es sich um einen Kleinbetrieb handelt) muss es für eine ordentliche Kündigung aber einen Anlass/Grund geben.

Mit der Probezeit hat das alles übrigens überhaupt nichts zu tun,Steuern ist nur von Belang für die Möglichkeit zur Kündigung mit verkürzter Frist.

0
@Familiengerd

Korrektur:

"Steuern ist nur von Belang" muss selbstverständlich heißen: "sie [die Probezeit] ist nur von Belang" ...

0

Ja aber mache klar das deine Gesundheit der Grund ist den sonst gibt es eine Sperrzeit beim Arbeitsamt dort würde ich dan auch ein atest dazulegen das das gesundheitlich nicht für dich zumutbar ist da weiter zu arbeiten!,

Fristlos geht auch in der Probezeit wen für das fristlos die Bedingungen Erfüllt sind und aus Schutz der eigenen Gesundheit müsste das auch gehen.

Darf er. Er muss nämlich keinen Grund angeben, weil du in der Probezeit bist. In der Probezeit könnte man sogar gekündigt werden, wenn dem Chef deine Frisur nicht gefällt.

Da steht:

Darf ich meinem Arbeitgeber...

0
@Floeckchen17

Klar, Grund muss nicht genannt werden, aber FS will fristlos kündigen, darauf bist Du gar nicht eingegangen.

Wie sagte der Lehrer früher in der Schule:

Thema verfehlt. :-)

1

Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen für eine ordentliche Kündigung überhaupt keine Gründe angeben; nach den ersten 6 Monaten des Arbeitsverhältnisses (darüber hinaus nicht, wenn es sich um einen Kleinbetrieb handelt) muss der Arbeitgeber für eine ordentliche Kündigung aber aber einen Anlass/Grund haben!

Mit der Probezeit hat das alles übrigens überhaupt nichts zu tun, sie ist nur von Belang für die Möglichkeit zur Kündigung mit verkürzter Frist.

1

Während der Probezeit braucht der AG keine Gründe angeben warum du gekündigt wirst.
Also ja, du darfst gekündigt werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen für eine ordentliche Kündigung überhaupt keine Gründe angeben; nach den ersten 6 Monaten des Arbeitsverhältnisses (darüber hinaus nicht, wenn es sich um einen Kleinbetrieb handelt) muss der Arbeitgeber für eine ordentliche Kündigung aber aber einen Anlass/Grund haben!

Mit der Probezeit hat das alles übrigens überhaupt nichts zu tun,Steuern ist nur von Belang für die Möglichkeit zur Kündigung mit verkürzter Frist.

0
@Familiengerd

Korrektur:

"Steuern ist nur von Belang" muss selbstverständlich heißen: "sie [die Probezeit] ist nur von Belang" ...

0

Der Arbeitgeber wäre blöd wenn er einen Grund angeben würden, grundlos darf er aber problemlos (und wenn nicht anders vereinbart darf der Arbeitgeber in der Probezeit Fristlos kündigen)

Der Arbeitnehmer will kündigen.

0
und wenn nicht anders vereinbart darf der Arbeitgeber in der Probezeit Fristlos kündigen

Mal abgesehen davon das hier der FS, also Arbeitnehmer kündigen möchte:

Nein! auch in der Probezeit darf der Arbeitgeber nicht ohne besonderen Grund fristlos kündigen - es sind Kündigungsfristen einzuhalten - entweder die Gesetzlichen oder Tarifvertraglichen.

Fristlos geht in der Probezeit nur bei Ausbildungsverhältnissen.

2
grundlos darf er aber problemlos

Das gilt grundsätzlich - unabhängig von einer Probezeit - für eine ordentliche Kündigung in den ersten 6 Monaten des Arbeitsverhältnisses (darüber hinaus weiterhin, wenn es sich um einen Kleinbetrieb handelt).

Mit der Probezeit hat das alles übrigens überhaupt nichts zu tun,Steuern ist nur von Belang für die Möglichkeit zur Kündigung mit verkürzter Frist.

1
@Familiengerd

Korrektur:

"Steuern ist nur von Belang" muss selbstverständlich heißen: "sie [die Probezeit] ist nur von Belang" ...

1

Was möchtest Du wissen?