Warum werden beim Boxer Ohrenspitzen und Schwanz abgeschnitten?

Boxer - (Gesundheit, Hund, Tierquälerei)

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obwohl es in Deutschland verboten ist, Hunde an Ohren und Rute zu kupieren, gibt es dennoch genug idiotische Hundehalter, die auch Welpen oder Junghunde führen, die kupiert sind.

Das liegt einfach daran, daß es hier in Deutschland völlig legal Anbieter von kupierten Welpen gibt, die die Hunde aus europäischen Zuchten verkaufen.

Ich habe gegen so einen Händler, der sich Züchter nannte, eine Anzeige erstattet, welche jedoch leider von der Staatsanwaltschaft Berlin eingestellt wurde. Obwohl es ein Gerichtsurteil gibt, daß das Zeigen von kupierten Hunden schon als Tierquälerei einstuft.

Versteh einer diese verrückte Welt :-(

Es ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und ich bin der Meinung (die Exekutive wohl eher noch nicht), daß es daher auch nicht erlaubt sein kann, kupierte Hunde explizit anzubieten. Aber das ist die Krux mit Gesetzeslücken: Was hier verboten ist, kann nicht geahndet werden, wenn es nicht hier passiert ist.

Bereits die einfuhr ist illegal

0
@Tibettaxi

Leider nicht, sonst wäre meine Anzeige gegen den deutschen Verkäufer von ausländischen Hunden ja damals von Erfolg gekrönt gewesen.

Lediglich das Kupieren selbst ist hier verboten, nicht die Einfuhr. Die Schweiz und Österreich haben auch ein Einfuhrverbot, Deutschland leider noch nicht.

0
@Mogli84

Stimmt, hab das mit dem Ausstellungsverbot wo es egal ist wo Hund herkommt vertudedelt

0
@Tibettaxi

Auf dieses Ausstellungsverbot und ein Urteil (ich glaub aus Möchengladbach) bezog sich damals meine Anzeige. In dem Urteil ging es darum, daß selbst das Zurschaustellen auf Homepages von kupierten Hunden einen Verstoß gegen das TSchG darstellt.

Die Staatsanwaltschaft Berlin mochte dieser Argumentation leider nicht folgen, obwohl ich mich auf das Urteil bezogen habe :-(

Ich halte dieses Urteil für richtungsweisend und warte darauf, daß es nochmals in dieser Form gesprochen wird. Steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein.....

0

Vielen dnk für deine Anwort.. Auch wenn deine Anzeige eingestellt wurde finde ich es sehr toll von dir das du dagegen etwas versucht hast.. Der Hund ist etwa 4-5 Jahre alt und sie haben ihn schon seit dem er ein Welpe ist also heißt das sie ihn selbst kupieren gelassen haben.. Oh man allein der Gedanke ist schon so schlimm :(

0

ist doch logisch:

der staat kassiert nicht genug, interessiert sich nicht für tiere = verfahren eingestellt

0

Es wurde oft behauptet, daß ein Hund mit einer langen Rute (Schwanz) oft verletzt bzw. wund ist, weil er sich den Schwanz öfter irgendwo anschlägt. Dann wurde weiter behauptet, daß der Hund dessen Ohren nicht kopiert sind, sich öfter Verletzungen und Ungeziefer holt, wenn er schnüffelnd durchs Gelände marschiert. Im übrigen bestimmt schon immer der Mensch, welcher Hund gerade modern ist und wie er demnach auch auszusehen hat, man denke nur an die unzähligen Züchtungen. Von Natur aus gäbe es viele Rassen überhaupt nicht! Wir hatten selbst eine süße Boxerhündin unkopiert und mit Schlappohren. Im Boxerclub gab es immer noch viele, die meinten daß unser Hund kopiert noch viel schöner wäre. Das wird übrigens mit vielen Hunderassen gemacht und nachdem das bei uns in Deutschland gott-sei-dank verboten ist, fahren diese verachtungswürdigen Leute z.B. nach Ungarn. Bei der vermeintlichen Schönheit der Rassen geht es natürlich nur um das liebe Geld, nicht um die Liebe zu den Hunden. Es gibt unter anderem auch genügend Verzüchtungen bei Katzen und Hasen. Unsere Serra sah ähnlich wie auf diesem Bild aus, allerdings mit einigen weissen Zeichnungen.

Ich habe meinen "Teddy" vor einem halben Jahr zu mir geholt. Er war als Welpe übersät mit Zecken und Flöhen im Straßengraben gefunden worden, er hatte sich selbst schon aufgegeben... Seine Ohren und der halbe Schwanz wurden ihm abgeschnitten, und wenn man die Stümperarbeit sieht, weiß man, dass dies ohne Betäubung und wahrscheinlich mit einer üblichen Haushaltschere gemacht worden ist. Ein Ohr ist halb ab, das andere bis zum Anschlag, und keine geraden, sauberen Schnitte. Der arme Kerl! Ich musste richtig heulen, als ich seine Geschichte las. Und dabei seine Knopfaugen sah, die lustig zur Seite raushängende Zunge, und so ein lieber, dankbarer und wacher Blick! Wie kann man nur so grausam sein, so etwas Abscheuliches tun? Ich war fassungslos! Und Teddy habe ich sofort zu mir geholt, mein Mann und ich hatten ihn sofort ins Herz geschlossen. Die Tierschutzorganisation erklärte uns auch, dass dies leider noch häufig in Spanien vorkommt. Vor allem Farmer in bestimmten Regionen glauben noch immer das Ammenmärchen, dass die Hunde das besser hören und schneller laufen könnten, und so trifft es umso häufiger Hunde, die zum Hüten oder zum Beschützen angedacht sind. Und dann ist es leider auch so, dass es noch viele Tierquäler gibt, deren einziger Grund es ist, den Tieren Leid zuzufügen. Mich macht es richtig wütend, wenn ich dann auch noch höre, dass Leute das aus "Mode"-Gründen machen, weil das so bei der Rasse gewünscht ist. Gerade die, die sich einen Rasshund leisten können, haben doch wahrscheinlich noch mehr Zugang zu bildenden Medien. Wenn man bedenkt, dass Menschen es dann dennoch um des "Stils" wegen ihren Hund zu verstümmeln... da kann ich nur fassungslos den Kopf schütteln - und am liebsten Demjenigen noch eine reinhauen. Sorry, aber so ist es!

Hallo xFaairy,

Ich würde mal an deiner Stelle den Bekannten bzw. Nachbarn die Ehrliche Meinung sagen, du warst ja selber Geschockt. Es ist nicht ok ein Tier zu verunstalten nur weil der Besitzer es schöner findet bzw. damit der Hund gefährlicher Ausschaut. Es ist eine faule Ausrede wie zb. der Hund beißt sich selber den Schwanz ab oder die Ohren bla bla bla

Bin selber eine Hundebesitzerin (Rotweiler) die ich vom Österreichischen Züchter im Welpen alter gekauft hab und die mittlerweile 2,5 Jahre alt ist. Zumindest daher kann ich behaupten das die Aussagen wie " Der Rotti beißt sich den Schwanz selber ab oder er steigt darauf" STIMMT NICHT!!! In Österreich ist es gesetzlich auch Verboten aber es gibt immer wieder "Schwarze Scharfe" die sowas Illegal machen.

Es ist reinste Tierquälerei, denn, egal ob das im Welpenalter oder im Erwachsenenalter der Eingriff gemacht wird, leidet das Tier unter den Schmerzen und auch wenn schon die Wunden gut verheilt sind, sind die Sinnesorgane sehr empfindlich. Stell dir mal vor es wird bei einem Menschen der Sinnesorgan abgezwickt.....

Rate dir deinen Nachbarn auf schonende Art und Weise zu überzeugen das es falsch wäre den Eingriff vorzunehmen.

LG Anna

ja gott sei dank ist das verboten worden. mal wenigstens ein schritt in die richtige richtung. aber es müsste noch vieles getan werden. vor allem die vorstellung vieler menschen, sich tiere zurecht zu züchten. da wird die natur des tieres verändert, bis es dem menschen gefällt, nun gut, es gibt ja echt viele rassen. also eh schon gezüchtet, aber bis zu nem gewissen rahmen kann mans lassen, wenn der hund, die katze, etc etc, weiterhin, ganz normal tierisch leben kann, und auch natürlich gelassen wird. naja, da könnt man wohl ewig diskutieren, ein ende wirds wohl nicht geben:)

grüssle Missi :)

Was möchtest Du wissen?