Bittere Grüne Soße?

8 Antworten

FÜR MICH das absolut bitterste scheußlichste, aber ungiftige, was es gibt, sind Bärentraubenblätter (Apotheke). Gucke da aber u.U. sicherheitshalber noch nach Höchstdosierungen, nicht, daß Dein Opfer die Bitterkeit von dem nicht schmeckt.

Mir persönlich wäre es um die grüne Soße und übrigen Zutaten zu schade, aber für einen Scherz würde ich Bärentraubenblätter verwenden. Aber! Auf die Bitterkeit von Bärentraubenblättern reagieren unterschiedliche Leute unterschiedlich. Es gibt auch Leute, die die nicht als SO scheußlich empfinden., s.o. und s.u.

Hallo,

das halte ich für eine nicht so gute Idee, da zu viel Bitterstoffe auch negative körperliche Reaktionen auslösen können.

Ein gewisses Maß an Bitterstoffen kann für unseren Körpern hilfreich sein, z.B. für unser Verdauungssystem, da die meisten Bitterstoffe aus unseren Lebensmitteln herausgezüchtet wurden.

Allerdings ist der Bittergeschmack, der insbesondere bei Kleinkindern noch sehr stark ausgeprägt ist, ein uns angeborener natürlicher und körpereigener Warnhinweis, der vor Verzehr von möglichen Giften warnen soll.

Nehmen wir z.B. bei den Pilzen den Bitternden Röhrling oder Gallenröhrling, der bei Pilzsuchern, die sich nicht so gut auskennen und die diesen gerne mit dem Steinpilz verwechseln, deren Pilz-Mahlzeit ungenießbar macht.

Da sind sehr geringe Mengen eines "Krötengiftes" enthalten, das seine Wirkung durch Unwohlsein und Magen-Darm-Verstimmungen zeigt.

Ähnliche Wirkungen gibt es auch bei der Überdosierung von bestimmten Pflanzen.

LG Jürgen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei zu viel Bitterstoffen läßt man das Essen von Massen eh, für einen Scherz kann man also das essen auch total bitter machen- es sei denn, das Opfer kann die betreffenden Bitterstoffe gar nicht schmecken, kommt ja zumindest beim Gallenröhrling vor. Wobei bei denen, die die Bitterkeit des Gallenröhrlings nicht schmecken könen, scheint dann die Verträglichkeit ebenfalls individuell unterschiedlich zu sein.

1

Salbei in Massen ist bitter, und alte (=ausgewachsene, große) Blätter vom Löwenzahn.

Stimmt danke an Löwenzahn hatte ich gar nicht gedacht der schmeckt wirklich bitter wenn er groß ist :)

0

Eigentlich musst Du nur Basilikum mit Olivenöl im Mixer etwas zu lange pürieren, das wird dann ziemlich bitter. Oder die Herzen vom Chicoree....

Okay kann ich mir gar nicht vorstellen da Basilikum sehr lecker ist :) werde es aber Mal testen mit einer kleinen Menge

0
@Weiserute

Man hört ja öfters, dass man Basilikum nicht schneiden, sondern nur zupfen darf. Ich hatte aber früher öfters bittere Kräuterbutter deswegen. Aber andere behaupten auch, dass das Olivenöl bitter wird, wenn es beim Mixen heiß wird.

0
@Blindi56

Ich denke tatsächlich, daß es am Olivenöl liegt. Nach unseren Erfahrungen mit Bärlauchpesto. Das wurde nur bei Olivenöl u.U. bitter.

0

Du kannst auch mit sehr viel Lorbeer das beste Essen total versauen. Das  wird so bitter, dass man es absolut nicht mehr essen kann!

Ich habe solche Lorbeer Blätter gehen die auch oder nur die Beeren ?

0

Und zu viel Gelbwurz schmeckt muffig. Wär' doch auch mal was! :-)=)

1
@Einstein0815

Ich teste erstmal Lorbeer muss ja nicht gleich übertrieben sein :)

0
@Einstein0815

Naja wenn du Recht hast mit Lorbeer wohl eher weniger gerne :D

1

Was möchtest Du wissen?