Bewerbung zur Kinderpflege - Verbesserungsvorschläge? :)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe EISKUCHEN!

Deinen ersten Satz finde ich total gut, da du ja im nächsten Satz erklärst, warum. Allerdings solltest du dich darauf gefasst machen, dass man dann im Vorstellungsgespräch fragt: "So, Frau X, was haben Sie denn nun Gutes von uns gehört?" Dann solltest du eine Antwort haben... Dann merkt der Chef: "Toll, die hat sich wirklich Gedanken gemacht, die hat sich informiert."

"Dadurch ist der Alltag sehr abwechslungsreich und man kann viel dazulernen": Das mit dem "Dazulernen" würde ich weglassen. Denn gelernt hast du ja dann schon in der Ausbildung. Wenn du dann diesem Beruf nachgehst, WEIßT du doch (hoffentlich) schon alles... ; )

Rechtschreibung: Es heißt Spantaneität, Kontaktfreudigkeit, etwas Praktisches (groß).

Dass du erklärst, warum du so schnell die Wirtschaftsschule verlassen hast, ist gut. Denn sonst hättest du im Lebenslauf eine unangenehme, ungeklärte Lücke. Ich würde lieber schreiben "...weil mir praktische Arbeit mehr liegt." Hier drückst du aus: Ich weiß, wo meine Stärken und Schwächen liegen.

"Um die Zeit bis zum nächsten Ausbildungsbeginn zu überbrücken, arbeite ich zur Zeit als Kassiererin im Marktkauf." Hier drückst du aus: Ich sitze nicht faul rum, ich ergreife Initiative.

Man schreibt:

2 Anlagen: Lebenslauf, Hauptschulzeugnis

Das Deckblatt und das Anschreiben sind ja der die eigentliche Bewerbung. Als Anlage, als Ergänzug, als Zusatzinformation zu dieser Bewerbung liegt noch als Anlage ein Extrablatt, der Lebenslauf bei.

Da du gerade erst aus der Schule kommst, gehört noch unbedingt eine Kopie deines Zeugnis dazu! Und ein Foto würde ich auf alle Fälle mitschicken, denn die Idee der fotolosen Bewerbung ist noch relativ neu und wird bestimmt noch nicht von allen Betrieben praktiziert. In deinem Falle (Schülerin) würde man es wahrscheinlich als Schluderigkeit oder Unwissen werten. Also unbedingt ein Foto dazu!

LG


EISKUCHEN 
Fragesteller
 16.03.2015, 10:54

Okay :D Ich habe die Sätze jetzt verbessert. Ich danke die vielmals :)

0

Hallo EISKUCHEN,

wenn die Einrichtung bei Dir in der Nähe ist - was ich vermute - warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Ausbildungsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten noch mal einen neuen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Abschließend noch ein Hinweis für Dich, da Du noch nicht so viel Erfahrung mit diesem Forum hast: Bitte beachte, dass die Qualität der Ratschläge hier sehr weit auseinander geht. Manch einer gibt hier schon Ratschläge zum Thema Bewerbung, weil er selber schon mal eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum geschrieben hat....

Den ersten Satz lass weg. Das ist nicht gut. Sie könnten denken, dass sie eine Notlösung sind. Das Gefühl darf man keinem Unternehmeng geben.,

Doch ich verließ die Wirtschaftsschule im Halbjahr, weil ich etwas praktisches machen möchte.

Weglassen, ist negativ.

*Derzeit mache ich einen Nebenjob als Kassiererin im Marktkauf. *

Zur Zeit arbeite ich ,als geringfügig Beschäftigte, bei Marktkauf in XY, als Kassiererin.

Das schreibt man nicht so.


EISKUCHEN 
Fragesteller
 16.02.2015, 14:34

Welchen Satz genau meinst du mit den ersten Satz weg lassen? :)

Also sollte ich es dann lieber so schreiben? :

Zur Zeit arbeite ich als geringfügige Beschäftigte, beim Marktkauf in X, als Kassiererin.

0

Hallo EISKUCHEN

Deine Sätze solltest du umschreiben, damit die nicht mit "Ich" beginnen.

Das mit deinem Nebenjob würde ich auch umformulieren:

Derzeit mache ich einen Nebenjob als Kassiererin im Marktkauf

Du könntest auch schreiben, dass du im Moment im Einzelhandel tätig bist

Hast du gerade einen anderen Arbeitsplatz, weil du schreibst Nebenjob?

Anlagen Deckblatt Anschreiben Lebenslauf

Foto nicht vergessen und Zeugnis - Kopien


EISKUCHEN 
Fragesteller
 16.02.2015, 14:22

Ja das mit dem "Ich" ist mir auch auf gefallen. Das kommt ein bisschen zu oft vor Haha :D

Nein ich habe zur Zeit keinen anderen Arbeitsplatz,weil es war so ich wollte mich letztes Jahr schon als Kinderpflegerin bewerben, aber es war zu spät. Zuerst ging meine Bewerbung an die DB und nach 2 Monaten habe ich dann endlich mal eine Antwort bekommen und es war eine Absage. Das war im Juli. Also war es zu Kurzfristig. Trotzdem habe ich bei keine Ahnung wie vielen Angerufen und war auch persönlich da, aber die hatten ja schon alle jemanden, deshalb habe ich mir den Nebenjob gesucht damit ich nicht 1 Jahr zu Hause sitze und nichts mache :)

0
Turbomann  16.02.2015, 14:49
@EISKUCHEN

@ EISKUCHEN

Deswegen habe ich gefragt, denn wenn du NUR als Kassiererin arbeitest, dann wäre das kein reiner Nebenjob, sondern der einzige den du momentan hast. So lange bis du wieder eine feste Ansstellung hast.

1
Eule2000xx  16.02.2015, 14:31

Man brauscht kein Foto mehr. da man nicht vom Aussehen negativ bewertet werden sollte

0
erfolgreichen Hauptschulabschluss

Mit diesem Satz wäre ich vorsichtig. Was heißt für dich erfolgreich. Was für einen Schnitt hast du?