Benzin - Langsam/schnelles fahren.

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du im höchste Gang mir der Drehzahl fährst wo dein Motor das höchste Drehmoment hat fährst du am sparsamsten. Diese Drehzahl gilt auch bei niedrigen Geschwindigkeiten, dann halt in einem anderen Gang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker3329
23.06.2011, 11:02

Wer hat dir denn den Müll erzählt? Das höchste Drehmoment hat ein Motor bei ziemlich hoher Drehzahl! und das soll sparsam sein?

0

nein, wenn du 100 km mit 10 km/h fährst, wirst du nicht benzinsparender fahren, als wenn du die selbe Entfernung mit 130 km/h fährst. Das hängt wie du schon gesagt hast damit zusammen, dass der Motor einfach länger läuft und immer einen minimalen Benzinverbrauch hat. Wenn du aber zu schnell fährst, wird der Luftwiederstand immer höher, das heißt du verbrauchst mehr. Deshalb ist da immer eine Zwischenlösung zu finden zwischen 'Wie lang läuft der Motor' und 'Wie schnell fahre ich - Wie viel Wiederstand habe ich'. Das kannst du aber selbst nicht sagen. Bei einem Sportwagen liegt die Geschwindigkeit, bei der er auf 100 km am wenigsten verbraucht viel höher, als bei einem großen LKW. Am besten einfach für dein Auto mal den Autohändler fragen. Könnte sein, dass er es weiß :)

Hoffe, dass ich dir helfen konnte lg Andi193

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt drauf an wie du langsam u. wie du schnell fährst (drezahl) fährste im 1. gang 40 is der ferbrauch höher als würdest du im 3. gang fahren(is nur ein beispiel), genauso is es wenn du schnell fährst, wenn du auf ner autobahn konstant 120 fährst is der verbrauch niedrieger als würdest du 160 fahren, da bei 160 die drehzahl höher is, es kommt nicht umbeding auf die gechwindigkeit an sondern auf die drezahl des motors

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker3329
23.06.2011, 11:00

Blödsinn.........das liegt am Luftwiderstand und nicht an der Drehzahl!

0

Eine gute Frage.;)

Fakt ist: bei 160 kmh verbraucht man viel mehr als bei 130 kmh, klar.

Andererseits: bei 30 kmh im 3. Gang verbraucht man grundsätzlich mehr als bei 50 kmh im 5. Gang (selbst wenn die Motordrehzahl gleich wäre).

Am meisten spart man im höchsten Gang bei niedrigmöchlichster Drehzahl, also ohne dass das Auto anfängt zu ruckeln.

Fazit: Möglichst zügig beschleunigen, aber dabei auch schnell hochschalten um so früh wie möglich in den höchsten Gang zu kommen.

Ich sehe viele, die an einer Ampel losschleichen, die sich dann beschweren, ihr Auto verbraucht zu viel. Klar, wer 500 m braucht um in den höchsten Gang zu kommen... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nic43
22.06.2011, 17:40

Andererseits: bei 30 kmh im 3. Gang verbraucht man grundsätzlich mehr als bei 50 kmh im 5. Gang (selbst wenn die Motordrehzahl gleich wäre).

Daran zweifel ich ;-)

0

Du missverstehst das.

Man braucht, wenn man schnell fährt, auf 100 km mehr Sprit, also gleiche Strecke, mehr Sprit.

Aber zu langsam ist auch nichts, ich hab ein Fahrzeug, das zeigt den Momentanverbrauch an. Und wenn ich mit 20 durch ein Wohngebiet schleiche zeigt das Ding das Gleiche an wie bei 140 auf der BAB. Und das ist auch normal so, es gibt einen grünen Bereich, als Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Kraftaufwand, der liegt im Bereich 90 bis 120 km/h. Darunter und darüber brauchst Du mehr auf 100 km.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mehli85
22.06.2011, 17:29

Perfekte Antwort

0

Es kommt eigentlich nicht auf das Tempo ansich an, sondern vielmehr auf die Drehzahl des Motors. Fahre doch mal eine halbe Stunde im 2. Gang 40 km/h und ich fahre im 5. Gang 35 km/h.

Du kommst vor mir an, aber ich verbrauche nur einen Bruchteil des Benzins ;-)

Vorausgesetzt, wir fahren nicht in den Bergen oder in der Innenstadt!

Also, immer schön im mittleren Drehzahlbereich fahren und dann paßt es schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nic43
22.06.2011, 17:33

Und wenn ich sogar 60 km/h im 5. Gang fahren würde, wäre ich schneller am Ziel als Du, und würde trotzdem weniger verbraucht haben. Die Drehzahl des Motors macht´s ;-)

0

Nein, dachte ich früher auch immer aber der Verbrauch steigt expondentiell um so schneller man wird. Wegen dem Luftwiederstand und so. Wenn man 100 fährt, braucht man definitiv viel weniger als wenn man 200 fährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo? die Strecke bleibt die gleiche,nur der schnellere braucht mehr Energie um die hohe Geschwindigkeit zu erreichen. Der langsame braucht mehr Zeit,daß ist aber auch alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sharkman1983
23.06.2011, 11:17

überlegst du auch bevor du schreibst oder haste nur langeweile

0

Nein, du musst bedenken das mit steigender Geschwindigkeit auch der Luftwiederstand zunimmt. Um diesen zu kompensieren muss mehr Kraft aufgebracht werden -> Es muss meh Benzin verbrannt werden.

Was aber definitiv beim Spritsparen hilft ist tieftouriges Fahren, das heißt: möglichst früh hochschalten und mit niedrigen Drehzahlen fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benzin-Verbrauch wird nach Kilometern berechnet, nicht nach Zeit. Also beim langsam fahren verbraucht man z.B. 5 Liter auf 100 Kilometer, beim schnell fahren 7 Liter auf 100 Kilometer. Langsam fahren ist also sparsamer, dauert nur länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker3329
23.06.2011, 11:02

Aber wiso ist langsam,sparsam?

0

möglichst früh hochschalten, möglichst spät zurückschalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker3329
23.06.2011, 11:04

und dein Motor gibt mit 50000 den Geist auf!

0

Nein, der Verbrauch auf 100Km ist höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?