Beim Spicken von Lehrerin erwischt! Was tun?

6 Antworten

Was genau ist Deine Frage? Wie sie ihren Eltern erzählen soll, dass sie beim Spicken erwischt wurde? Da gibt es wenig Möglichkeiten. "Ich wurde beim Spicken erwischt und habe eine 6 bekommen."

Vielleicht sind ihre Eltern sauer und "rasten komplett aus", vielleicht aber auch nicht. Es ist euch hoffentlich klar, dass ihre Eltern in der Schule früher auch gespickt haben. Natürlich binden sie euch das nicht auf die Nase, weil Eltern ja motivieren müssen korrekt zu arbeiten. Aber ihr solltet Erwachsene nicht für doof oder perfekt halten.

Es gibt tatsächlich Eltern, die "komplett ausrasten" und zu verbotenen "Erziehungsmaßnahmen" greifen, emotionale oder körperlich Misshandlungen. In manchen Fällen muss das Jugendamt eingreifen, oder die Polizei. Falls das der Fall ist, werden Fragen auf GF nicht ausreichen. Falls die Eltern aber nicht vollkommen daneben sind, ist nichts daran zu ändern: Sie muss mit ihnen sprechen und ihren Ärger oder Enttäuschung aushalten.

Alles gute!

Auch der Versuch führt zu Konsequenzen. Moralisch hat sie nyx getan, praktisch ist es korrekt, wenn sie eine 6 bekommt! Auch das Unterstützen, bzw. Abschreiben lassen (Blatt so drehen, dass der Nachbar es besser sehen kann usw.) kann ebenfalls so bestraft werden!

Sie kann den Eltern einfach nur erklären, dass sie etwas Dummes und Unüberlegtes gemacht hat. Zu ändern ist jetzt sowieso nichts mehr.
Ob sie gespickt hat oder nicht, ist irrelevant.

bei uns war mal eine in der klasse, die hat immer auf der innenseite des oberschenkel gespickt und sich einen rock angezogen, ich weis nicht warum, aber da hat bis auf ein einziges mal, niemals jemand etwas gesagt.

  • bis auf der eine lehrer, dem versehentlich raus gerutscht ist "kannst du mal bitte die beine breit machen und den rock hoch ziehen, ich will da mal was nachsehen"
  • gut, das war ein unfall und sicher nicht geplant das der dann nicht mehr an unserer schule gesehen wurde.
  • aber die schülerin war schon sau clever auf ihre art.

Naja, clever wäre es gewesen zu lernen.

0

Da deine Freundin also diese 6 hat, und dies wahrscheinlich von den Eltern unterschrieben werden muss (wenn sie noch minderjährig ist), werden ihre Eltern davon erfahren müssen. Zeitnah.

Je länger sie wartet, um so heftiger kann die Reaktion der Eltern werden.

Angenommen sie sagt es direkt nach der Schule ihren Eltern... dann wird sie (je nach Charakter der Eltern) eine Standpauke bekommen oder aber es wird ihr gesagt "Selbst schuld, hättest gescheit gelernt dann hättest du den Spicker nicht gebraucht". Oder es kommt nur "Selbst schuld wenn du dich erwischen lässt".

Angenommen sie schiebt es auf, fälscht möglicherweise schlecht die Unterschrift und türmt somit den Problemberg noch auf.... dann kommt noch eine Portion Enttäuschung der Eltern hinzu. Die sind dann enttäuscht das ihre Tochter nicht genügend Vertrauen hatte zu ihren Eltern.

Mama, Papa, ich hab richtigen Mist gebaut. Ich fühlte mich vor der Bioarbeit so unsicher. Ich hatte extreme Angst plötzlich alles zu vergessen und eine schlechte Note zu bekommen. Deshalb hatte ich mir einen Spicker geschrieben. Diesen hatte ich dann auch in der Bioarbeit dabei, ihn aber dann doch nicht genutzt. Aber die Lehrerin hat ihn gefunden, meine Arbeit eingezogen und mir eine 6 verpasst. Es tut mir leid, ich war so blöd. Ich hab daraus aber gelernt: Ich will nie wieder versuchen bei einer Klassenarbeit zu betrügen. Lieber büffel ich noch intensiver.

Also, egal wie man es dreht und wendet, die Eltern werden es erfahren. Wenn nicht aktuell... dann spätestens beim nächsten Eltern-Lehrer-Gespräch.

Was möchtest Du wissen?