Bedeutung von "eine willkürliche Entscheidung"?

5 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine willkürliche Entscheidung ist eine subjektive Entscheidung so, wie sie mir gerade in den Kram passt, ohne Rücksicht auf andere Menschen oder Umstände. Ich entscheide, ohne nachzudenken, ob ich mit meiner Entscheidung vielleicht nur Schaden anrichte. Der Schaden, den andere davontragen, ist mir egal. Es kann auch sein, dass ich es geradezu darauf anlege, anderen mit meinen Handlungen bzw. Entscheidungen zu schaden. Dafür nutze ich meine Position oder Macht aus. Willkürliche Entscheidungen werden häufig aus niederen Motiven getroffen.


spanferkel14  01.03.2024, 22:25

🌿🌷Vielen Dank für deinen Stern.🌺🍃

0
Nullschema84  09.06.2024, 06:01

Du hast null Ahnung.Was redest du das hat was mit Selbstwertgefühl zu tun. Ich Bsp. Habe genug selbstbewusstsein und weiß was ich will. Passt Bsp. Sie mir. Nicht fliegt sie raus. 🤣

0
spanferkel14  09.06.2024, 07:01
@Nullschema84

Dein "kritischer" Kommentar ist leider nicht verständlich. Das scheint mir vor allem daran zu liegen, dass du weder die Zeichensetzung noch die Groß- und Kleinschreibung beherrscht. Wer zum Beispiel sind "Sie" und "sie"? Was soll der Satz "Nicht fliegt sie raus" bedeuten?

Es gibt

  • Sie fliegt nicht raus. Das heißt: Sie bleibt. (Wer auch immer sie ist.)
  • Nicht sie fliegt raus. Das heißt: Sie bleibt, aber jemand anders fliegt raus.
  • Raus fliegt sie nicht. Das könnte bedeuten: Sie bleibt zwar, wird aber auf einen schlechteren Posten versetzt.

Bei "Nicht fliegt sie raus" ist der Satzbau nicht korrekt und ergibt keinen Sinn.

0

Hallo SymmetriePL!

Körperliche Vorgänge können der Willkür unterliegen, wie das Gehen, das Tragen von Gegenständen oder das Singen, das heißt, sie werden absichtlich herbeigeführt.

Die Atmung oder die Verdauung sind hingegen unwillkürlich, wir können sie nicht absichtlich beeinflussen.

Hier bedeutet willkürlich soviel wie absichtlich.

Entscheidungen sind immer absichtlich. Es spielt aber keine Rolle, ob sie sinnvoll, also begründet oder für davon Betroffene weniger sinnvoll oder unbegründet sind.

Also ist im Zusammmenhang mit "Entscheidung" meist die Bedeutung unbegründet gemeint.

LG

gufrastella

Magst Du die hier posten?

Willkür bedeutet, keinen Grund für etwas zu haben oder keinen guten.

Wenn Putin jemanden nicht mag und er unterstellt ihm seltsame Sachen ist das ebenso Willkür, wie wenn der erstbeste aus einer Gruppe gewählt wird.


SymmetriePL 
Beitragsersteller
 28.02.2024, 18:37

Definition 1) Als „willkürlich“ bezeichnet man Handlungen, für die man sich, subjektiv empfunden, „bewusst entscheidet“, die man kontrollieren kann und mit denen man sich identifiziert

Definitin 2) unsystematisch und auf Zufall beruhend

Also einerseits Bewusst und Kontrolliert und in der zweiten Definition Zufall also ein Wiederspruch

0
isilang  28.02.2024, 18:49
@SymmetriePL

1) und 2) sind kein Widerspruch.

Wenn ich als Lehrer dir eine 5 in Mathe gebe, weil ich es will (weil du mir nicht sympathisch bist und ich nicht beachte, dass du mündlch eine Zwei bist), dann habe ich beide Punkte erfüllt

Ich will es, also tue ich es ungeachtet der Begleitunstände, die eine andere Entscheidung nahelegen würden.

1
Mauritan  28.02.2024, 19:35
@isilang

Worauf ich hinauswollte: Es gibt Willkür sowohl mit "Vorwand" als auch ohne Vorwand. Wenn Du die schlechte Note einem beliebigen Schüler gibst, damit Dein Notenschnitt schlechter wird, dann wäre es Fall 1. Behauptest Du einen nicht-zutreffenden Grund in dem Wissen, dass er nicht zutrifft und gibst einem konkreten Schüler eine schlechte Note, wäre es Fall 2.

0
isilang  28.02.2024, 19:41
@Mauritan

Man ist ja bei jeder Entscheidung/Handlung von einer Absicht geleitet. Ich denke, dass es bei dem Begriff "willkürlich" darum geht, dass allein der Wille, etwas zu tun, ausreicht, um es zu tun - ohne Beachtung der Umstände, Regeln oder sogar des Rechts, die auf eine andere Entscheidung drängen würden. Deshalb ist Willkür ja auch nicht immer rechtens.

Also vereinfacht ausgedrückt: Ich will es, ich mache es und alles andere ist mir völlig egal. Ich brauche keinen Grund, es reicht, dass ich es so will.

Wir verstehen den Begriff verschieden. Ich vermute ja, dass es dem FS genauso ging und das auch der Grund für diese (wirklich gute!) Frage ist.

1

Eine willkürliche Entscheidung wurde bewusst oder überlegt aus freien Stücken/nach freiem Willen getroffen.


isilang  28.02.2024, 18:26

Als Ergönzung: Willkür bedeutet, Handeln aus rein eigenen Motiven heraus, ohne Beachtung anderer (frei interpretiert). Es geht hierbei um den eigenen Willen des Handelnden, der maßgeblich ist.

1

wenn eine Entscheidung nicht objektiv getroffen wird, sondern so wie es mir passt