Beagle als Reitbegleithund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Beagle ist ein sehr guter Reitbegleithund, aber er muß halt auch exzellent erzogen sein, und auch bei Wild in der Nähe, immer abrufbar sein.

Ich habe einen Collie als Reitbegleithund (bisschen einfacher zum Ausbilden, als einen Jagdhund) und habe sie von Welpe an immer mit in den Stall genommen, ab ca. 6 Monate alt durfte sie auf kleinen Runden schon mit (wobei diese Runden wirklich sehr klein Waren) und dann ab 10 Monate durften auch bei kleinen Runden und auch schon größere  mitgelaufen werden.

super danke

0

Hallo,

würde dir einen Beagle nicht als Reitbegleithund empfehlen. Diese Rasse ist recht eigensinnig und relativ schwer erziehbar. Sie schauen zwar süß aus und sind von der Größe her nett, auch können sie sehr weit laufen. Trotzdem: ich kenne keinen, der nicht unangeleint ausbüxt und sich selbstständig macht (auch schon wenn man mit ihm zum Joggen geht). Und beim Reiten ist es extrem nervig, wenn du ewig warten musst, bis dein Hund irgendwann zurück kommt!

Als Reitbegleithund eignen sich eher Rassen mit nicht so stark ausgeprägtem Jagdtrieb.

Der Beagle ist ein toller Hund, aber für Ausritte mit dem Pferd nicht unbedingt geeignet. Er hat meistens einen ausgeprägten Jagdtrieb und wenn er eine Fährte aufnimmt ist er schnell auf Abwegen. Diese Hunde werden ja zur Schleppjagd genommen : http://www.bmm-ev.de/

Und hier noch mehr zur Rasse :  http://www.beagle-info.de/das-wesen-des-beagles/

ich schaue mal Danke :)

0

Wie soll ich meine Eltern überreden einen Hund zu kaufen:)

Hallo, Ich bin 13 und wünsche mir schon mein ganzes Leben lang einen Hund...aber leider ist meine Mutter total dagegen. Wir haben eine Katze und sie meint der Hund versteht sich nicht mit ihr. Doch der Hund der in Frage kommt ist ein Australian Shepherd und die sollen sich wohl ganz gut mit anderen Tieren verstehen. Meine Mum denkt das ich die ersten 2 Wochen für den Hund da bin und das er mir nach einer Zeit egal sein wird. Ich hatte bis vor kurzem noch 2 Pflege Hunde um die ich mich auch ziemlich gut gekümmert habe. Meine Mum meint sie müsste dann den Hund beschäftigen. Sie selbst hatte als Kind auch einen Hund und hatte viel Spaß mit ihm. Wenn ich sie auf das Thema Hund anspreche macht sie auf Stur und sagt:"Solange ich mit die im Haus wohne kommt kein Hund!" Ohne eine gute Begründung. Ich habe 2 eigene Pferd und am Stall dürfen gut erzogene Hunde auch ohne Leine mit anderen auf einer Wiese spielen/toben. Also er hätte dort schon mal sehr viel Auslauf und in unserem Garten kann er auch sein. Die neuste Ausrede meiner Mum ist: sie hätte Angst vor Hunden...obwohl sie als Kind einen Hund in der gleichen Größe hatte. Ich hoffe ihr habt einen Vorschlag wie ich sie Rumbekommen könnte:) Danke Muupfell:*

...zur Frage

Eure Meinungen zum Cocker Spaniel und zum Beagle?

Hallo, und zwar wollte ich mir ein Cocker Spaniel oder einen Beagle kaufen. Ich kann mich aber nivht entscheiden, welchen ich aussuchen soll. Welcher Hund eignet sich auch gut für den Stall altag, cocker oder beagle? :-) welcher ist vom Charakter her besser? :-DD Danke für eure Hilfen

...zur Frage

Mein Hund verträgt sich nicht...

Hallo! Mein Hund (Jack russell Terrier ♀) verträgt sich nicht mit anderen Hunden. Sobald sie einen sieht, bellt und knurrt sie. Ab und zu wenn sie es nicht tut und an Hunden Schnüffelt macht sie es schon wieder. Kann sich das irgendwie verbessern? PS: Sie war noch nicht in der Hunde Schule

...zur Frage

Beagle, ja oder nein?

Hallo erstmal :)

Meine Familie und ich haben uns entschieden (nachdem ich jahrelang gebettelt habe) uns einen Hund zuzulegen, womit mein größter Traum wahr wird. Wir haben uns einige Rassen angeschaut und schließlich für einen Beagle entschieden. Alle Familienmitglieder sind damit einverstanden. Ich selbst bin 14 und habe einen Bruder der 7 ist, aber er wäre schon 8 wenn wir den Hund bekommen. Ich hab gehört Beagle seien kinderlieb, deswegen sollte das kein Problem sein, oder?

Ich als Schülerin wäre immer 5 Stunden in der Schule, meine Mutter arbeitet 4 Stunden kommt dann nach Hause und geht wieder nach einer Stunde arbeiten, genau dann wenn ich von der Schule komme. Beagle sollen ja nicht lange alleine bleiben können, wäre das wirklich ein Problem? Das wäre 4 Tage pro Woche so. Wenn ich dann von der Schule kommen würde, würde ich direkt mit ihm einen langen Spaziergang machen. Wir haben ein kleines Wäldchen in unserer Nähe und da würde ich dann auch mit ihm hingehen. Wir haben eine normalgroße Wohnung außerhalb der Stadt, also eher ländlich.

Zu der Erziehung eines Beagles. Ich weiß, dass Beagles einen starken Jagdtrieb haben und auch schwer zu erziehen sind, aber mein Vater hatte seit seiner Kindheit insgesamt 13 Hunde deswegen sollte das nicht wirklich schlimm sein. Gibt es irgendetwas, dass wir bei der Erziehung eines Beagles oder generell bei einem Beagle noch beachten sollten?

Würdet ihr mir einen Beagle empfehlen? Oder was für andere Hunderassen würden noch passen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?