Auto auf Kurzstrecken schädlich?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh ja, das ist sogar ziemlich schlecht, erst recht, wenn du dem Auto keinen Ausgleich mit Langstrecken gibst.

Bei 1,5 km wird der Motor und das Öl so gut wie gar nicht warm. Dafür hast du volle Lotte Wasser- und Kraftstoffeintrag ins Öl. Wasserdampf ist ja ein Verbrennungsprodukt der Explosion. Das schlägt sich bei kalter Zylinderwand an dieser nieder, und wird durch den Druck der Explosion an den Kolbenringen vorbei ins Kurbelgehäuse gedrückt, wo es dann ins Öl gelangt. Mit dem Kraftstoff ist es dasselbe. Der kondensiert auch an der Zylinderwnad.

Wenn du hin und wieder mal ne längere Fahrt hättest, wo das Motoröl über genügend lange Zeit warm genug sein würde, würden die Wasser und Kraftstoffreste rausverdunsten. Wenn du aber jeden Morgen und Nachmittag für 1,5 km den Motor anmachst, ist da aber nichts mit rausverdunsten. Dein Öl verliert damit immer weiter an Schmierleistung. Gibts du dem Motor keinen Ausgleich solltest du den Ölwechselintervall um einiges verkürzen.  

Eins darf man auch nicht vergessen. Bei den ersten Umdrehungen der Kurbelwelle sind annähernd die direkten Notlaufeigentschaften des Metalls gefragt. Über Nacht geht der Ölfilm, der Kurbelwelle von Kurbelwellenlager trennt, ziemlich weit zurück. Dann liegt die Kurbelwelle auf dem Kurbelwellenlager auf. Da die Ölpumpe (idR.) von der Kurbelwelle angetrieben wird, und sich der Öldruck erstmal aufbauen muss, reibt bei dem ersten Umdrehungen der Welle Metall auf Metall. Dieser Verschleiß hat ungefähr ein Äquivalent zu mehreren 100 normal gefahrenen Autobahnkilometern. Wenn sich da also irgendwas machen ließe, dass die Kaltstarts verhindern würde, sollte man diese Möglichkeit ernsthaft erwägen zu nutzen.

Immerhin hast du keinen Diesel. Der würde bei sowas (und ohne Ausgleich) innerhalb kurzer Zeit restlos verstopft sein.

Grüße

Ich nenne das ein "Caritas"-Fahrprofil. Deren Autos halten oft nicht lange wenn sie in der mobilen Pflege eingesetzt werden. Es wird immer nur eine kurze Strecke gefahren, wird also kaum warm und anschließend steht das Auto wieder längere Zeit und kühlt ab.

Grundsätzlich ist das Fahren mit kaltem Motor sehr ungünstig, weil die Bauteile noch nicht durch Wärmeausdehnung ihre endgültigen Maße erreicht haben. Kraftstoff kondensiert im kalten Motor und mischt sich mit dem Motoröl, man nennt dies Ölverdünnung. Kondenswasser aus der Verbrennung landet ebenfalls im Motoröl, mischt sich jedoch nicht sondern setzt sich ganz unten in der Öwanne ab. Beide Effekte können zu einem Anstieg des Ölpegels führen, was schädlich sein kann wenn der zulässige Ölstand überschritten wird.

Manchmal entsteht durch Wasser im Öl eine charakteristische braune bis milchkaffeefarbene Schmiere die man z.B. unterm Öleinfülldeckel klebt und die wieder verschwindet wenn man eine längere schnelle Autobahnfahrt zurücklegt.

Also was tun? Technisch betachtet wäre es am Besten einen langen Umweg zu fahren, besonders bei tiefen Temperaturen. Da dies wahrscheinlich nicht in Frage kommt sollte man das Wochenende nutzen um eine längere Fahrt mit hohem Tempo über die Autobahn zu machen, z.B. jemand besuchen, zum Shopping-Outlet, was auch immer.

Bei Garagenfahrzeugen kann man eine elektrische Kühlwasserheizung einbauen, sodass wenigstens beim Losfahren von zu Hause der Motor vorgewärmt ist und auch sofort warm Luft aus dem Gebläse kommt:

https://www.ebay.de/itm/Elektrische-Standheizung-220V-Motorvorwarmer-Motor-Heizung-Kuhlwasserheizung-/352005190157

Will man überall mit warmem Motor losfahren können, bräuchte man eine echte mit Benzin betriebene Fahrzeug-Standheizung. Aber abgesehen von den hohen Kosten (über 2000€) zieht diese Strom aus Batterie, und die wird bei 1.5 Km Fahrtstrecke nicht genug aufgeladen.

Oder man legt sich eine 600-Euro-Klapperkiste mit Rest-Tüv zu bei der es egal ist ob der Motor leidet!

36

Hallo, würdest Du wohlwollend erwägen mir den Stern für die „hilfreichste Antwort“ zu geben? Das wäre super nett, danke!

0

Kurzstrecke ist viel schädlicher. Ein viel schlimmeres Fahrprofil als deines gibt es für Verbrennungsmotoren nicht. 1,5km kannst du doch echt mit dem Fahrrad oder einem Elektrofahrrad fahren. Wenn es warum auch immer ein Auto sein muss, dann kauf ein Elektroauto, denen macht das nichts aus. Gibt auch schon günstige Gebrauchte unter 10tsd €.

Seit einer Woche ein neues Auto - ruckelt aber noch beim Schalten, was tun?

Hi Leute, ich bin ein Fahranfänger und habe nun seit einer Woche mein eigenes Auto. Ich habe das Auto bis dato noch nie abgewürgt allerdings ruckelt das Auto ziemlich häufig beim hoch-/runterschalten. Was kann ich dagegen tun? Und ist sowss auf Dauer schädlich für Getriebe o.ä.?

LG

Lucas

...zur Frage

Einmal die Woche Auto Waschen schädlich?

Hallo zusammen ich wollte wissen ob das schlimm ist wenn man sein Auto 1 mal die Woche wäscht. Ich fahre immer in einer Selbstbedienungs Waschanlage wo ich selber mein Auto waschen kann mit Hochdruck Reiniger

...zur Frage

mit kurzkennzeichen zum TÜV?

Hey, will mir nächste oder übernächste Woche n neues Auto kaufen, das Auto ist abgemeldet und hat keinen TÜV mehr. Nun meine frage: Darf ich mit einen Kurzkennzeichen zum TÜV fahren? Weil soweit ich weiss, bekommt man ohne TÜV kein Kurzkennzeichen ? Danke :)

...zur Frage

Was macht mehr Spaß ein Auto mit viel oder wenig ps?

Hi
Was findet ihr macht mehr Spaß, ein Auto mit wenig ps oder viel ps? Bei einem mit wenig muss man natürlich mit höher Drehzahl beschleunigen um vom Fleck zu kommen bei einem mit viel ps braucht man nur bissl Gas geben und Auto geht ab wie Schmitz Katze. Habe mal gelesen dass ein Auto mit wenig ps mehr Spaß machen soll. Was meint ihr,bitte mit Begründung.
Danke Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Als Fahranfänger Auto mit Automatik "Luxus"?

Hi
Empfindet ihr es als "Luxus" als Fahranfänger sprich als erstes Auto eins zu haben mit Automatik Getriebe? (Sind ja in der Anschaffung schon deutlich teuerer als Schaltwagen)
Bitte mit Begründung
Danke Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wo soll dein Auto richtig sauber sein?

Legst Du mehr Wert auf äußere Sauberkeit oder eher auf einen sauberen, gepflegten Innenraum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?