Auto- Kupplung loslassen und anfahren

11 Antworten

Das geht bei Dieselmotoren, bei Benzinern musst Du zum Anfahren zumindest ein bisschen Gas geben (je nach Motor).

Das hängt vom Auto ab, bei den Dieselfahrzeugen ist es laut meiner Erfahrung immer so. Bei vielen Benzienern auch, insbesondere wenn sie eine sog. Anfahrhilfe haben. Bei meinem Auto (ein Benziner) ist es aber z.B. nicht so bzw. funktioniert nur in einem Gefälle oder auf ebener Straße. Aber schon bei der leichtesten Steigung muß ich zum Anfahren Gasgeben, während ich die Kupplung kommen lasse.

Im übrigen sieht man viele junge Leute, wenn sie am Berg anfahren, daß sie ein Stück rückwärts rollen. Das sind meinst Fahranfänger, die aus der Fahrschule das so kennen, daß sie am Berg anfahren, indem sie die Kupplung kommen lassen und, sobald der Motor zieht, den Fuß von der Bremse nehmen. Daß sie nun am eigenen Auto zum Anfahren die Handbremse benutzen sollten, ist vielen nicht bewußt.

Ok danke für deine Antwort.

0

Bei vielen Benzinern auch, insbesondere wenn sie eine sog. Anfahrhilfe haben.

Was für eine Anfahrhilfe?

Daß sie nun am eigenen Auto zum Anfahren die Handbremse benutzen sollten, ist vielen nicht bewusst

Mit ein bisschen Übung geht das Anfahren an Steigungen auch ohne Handbremse, nur mit Gas und Kupplung.

0
@PatrickLassan

Anfahrhilfe ist ein Begriff, den kenne ich z.B. vom neuen Auto meiner Eltern. Die haben so etwas und in der Produktbeschreibung steht das als Merkmal drin. Gemeint ist, daß man wie bei einem Diesel anfahren kann, indem man einfach die Kupplung kommen läßt.

Und glaub mir, ich kenne mein Auto, Ich kann definitiv nicht ,ohne Gas zu geben, einen Berg hoch anfahren. Der Motor verlangt, daß ich schon Gas gebe, während ich die Kupplung kommen lasse. Und da ich mit dem rechten Fuß nicht gleichzeitig Gasgeben und auf der Bremse stehen muß, muß zum Anfahren am Berg die Handbremse benutzen. Das Problem habe ich aber bei keinem Dieselfahrzeug, aber bei fast jedem Benziner, bis auf dem mit der sog. Anfahrhilfe.

0
@DerTroll

Eine Anfahrhilfe (Berganfahrhilfe) hält das Auto am Berg. D.h. du brauchst nicht die Handbremse benutzen. Du rollst nicht nach hinten, bzw. erst nach (meist) 2 Sekunden. Mit dem Anfahren hat das aber nichts zu tun. Wenn du (aufgrund mangelnder Leistung) am Berg mit Gas anfahren musst, wird die Anfahrhilfe dies nicht ändern. Sie sorgt lediglich dafür, dass du am Berg nicht zurückrollst.

0

Hallo caori

Das sind Autos mit Dieselmotor. Ein Dieselmotor erreicht im unteren Drehzalhlbereich schon einen hohen Drehmoment.

Gruß HobbyTfz

Also bei meinem Fahrschul Auto war die Kupplung auch so sensibel das allein das reichte damit das Auto von alleine losrollte, das war ein Diesel, die unterscheiden sich von der Kupplung von einem Benziner

Das hat nichts mit der Kupplung zu tun, sondern mit dem Drehmomentverlauf, der bei Dieselmotoren anders ist als bei Benzinmotoren. Übrigens ist eine 'sensible' Kupplung etwas anderes, als du meinst.

0

Kupplung einfach so loslassen geht nicht. Du musst sie schon langsam kommen lassen. Beim Diesel geht das i.d.R. (je nach Drehmoment (Kraft)) ohne Gas. Auch bei stärkeren Benzinern geht das. Außerdem kommt es auch aus Getriebe an. Bei einem 6-Gang Getriebe ist der erste Gang beispielsweise kürzer übersetzt als bei einem 5-Gang Getriebe. Deshalb kannst du beim 6-Gang Getriebe die Kupplung schneller kommen lassen.

Falls du das Pedal aber ruckartig loslassen willst und anfahren möchtest, brauchst du ein Automatikgetriebe. Da ist es aber das Bremspedal welches losgelassen wird. Dann fährt der Wagen an.

Was möchtest Du wissen?