Ausziehen mit 18 mit Hilfe vom Jugendamt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

er kann sich Ausbildungssuchend melden - Unterhaltspflichtig sind immer noch die Eltern. Dem Staat interessieren die internen Probleme zunächst nicht. 

Er könnte höchstens auf ALG2 gehen - keine Ausbildung - keine Arbeit > kein Kindergeld; war da was mit Einkommen der Eltern?

Melisa999 22.01.2017, 14:00

Die Mutter ist kellnerin und der Vater lebt in der Türkei

0
vogelstation 22.01.2017, 15:27

auch hier ist die antwort falsch. unterhaltspflichtig sind die eltern nur, wenn kind in der ausbildung ist oder in einer schule. ist er nicht, also muss hier kein einziger cent unterhalt fließen.

er kann alg2 beantragen, solange er im haushalt der eltern lebt, wird er zur bg gezählt. wenn sie ihn rauswerfen, dann kann er seinen eigenen regelsatz beziehen zzgl. kdu. kindergeld bekommt er momentan nur, wenn er in ausbildung ist oder nachweislich ausbildungssuchend.

0

So lange er keine Ausbildung hat bleiben seine Eltern für seinen Unterhalt verantwortlich. Und wenn er keine Anstalten zeigt, eine Ausbildung anzustreben müssen sie ihn auch nicht mit Bargeld unterstützen.

Das Sozialamt oder JobCenter springen hier nur ein, wenn es erhebliche Probleme gibt.

Der Staat kann nicht jedem Heranwachsenden, der keine Lust auf eine Ausbildung hat, eine Wohnung finanzieren.

vogelstation 22.01.2017, 14:43

So lange er keine Ausbildung hat bleiben seine Eltern für seinen
Unterhalt verantwortlich. Und wenn er keine Anstalten zeigt, eine
Ausbildung anzustreben müssen sie ihn auch nicht mit Bargeld
unterstützen.

das ist falsch. wenn er keine ausbildung macht oder in der schule ist, sind die eltern für ihn zu keiner zeit zuständig. dann steht kind auf sich allein gestellt. bargeld bekäme er sowieso nicht.

1

Er kann sich auf alle Fälle mal beim Jugendamt beraten lassen - da kann er noch hingehen, bis er 21 Jahre alt ist. Dort kann ihm gesagt werden, was möglich ist.

er bekommt keinerlei hilfe vom jugendamt. dein freund ist erwachsen und wenn er ausziehen will, muss er das mit seinem selbst verdienten geld machen.

er muss sich ausbildungssuchend melden und ausbildungen suchen. bis er eine ausbildung hat, sollte er sich arbeit suchen oder wie bezahlt er seine monatlichen fixkosten: miete, strom, wasser, lebensmittel, kleidung bei seinen eltern?

hilfe vom staat kann er also ausschließen. warum sollten die ihm eine wohnung bezahlen und die erstausstattung? dazu gibts keinen einzigen plausiblen grund. schick den menschen zur arbeit und rechne ihm vor was es kostet: meistens 3 monatskaltmieten kaution, die ausstattung der wohnung vom löffel über kücheneinrichtung bis zum bett wird er genügend geld haben um sich das alles einzurichten, teppiche, gardienen, einzugsrenovierung etc. da gehen einige taussend euro drauf. wenn er das geld hat, kann er loslegen.

Seine Eltern sind für die Erstausbildung zuständig. Er sollte sich erstmal einen Job suchen und selber Geld verdienen. 

Das Jugendamt wird ihm nicht helfen, die sind nicht mehr zuständig. 

vogelstation 22.01.2017, 14:08

seine eltern sind für ihn überhaupt nicht zuständig. momentan steht ihm kein einziger cent zu und kein deut unterstützung. sie müssen ihn nicht mal verköstigen. da er nicht in ausbildung ist, sind sie für ihn nicht unterhaltspflichtig.

wenn sie ihn rauswerfen würden, müsste er sehen wie er klar kommt.

1

1. Ab zum Arbeitsagenten, ausbildungssuchend melden.

2. Kontakt zu Jugendamt um die häuslichen Probleme zu besprechen. 

3. Ausbildung oder Job machen,  dann kann man meist eine Wohnung  bezahlen. 

warum arbeitet er nichts/macht keine Ausbildung  ? Geld verdienen wäre doch DIE Lösung für sein Problem ;) ;) ...... schon mal an diese Möglichkeit gedacht ? mit fast 19 müßte er so langsam mal in die Gänge kommen wenn er in seinem Leben jemals was auf die Reihe kriegen will ................

Er ist mit 18 Volljährig und für eine Tun und Nichttun verantwortlich, nicht das Jugendamt.

Nein. Seine Eltern sind zuständig. Zahlen diese nichts, dann wird es nichts.

vogelstation 22.01.2017, 14:11

falsch, seine eltern sind für garnichts zuständig. die wären vielleicht zuständig wenn kind in ausbildung ist.

0

'Ne Freundin von mir ist jetzt 18 und bekommt eine Wohnung. Sie hat da irgendwie Unterstützung vom Jugendamt. Ganz genau weiß ich es nicht, doch theoretisch müsste er da Hilfe bekommen.

 

peterobm 22.01.2017, 13:46

ist das Vergleichbar? nein - ergo falscher Ansatz

1

Es gibt keine Hilfe von der Allgemeinheit !

Seine Eltern sind für ihn zuständig !

vogelstation 22.01.2017, 14:19

seine eltern sind nicht für ihn zuständig. kind ist nicht in der ausbildung oder schule.

0

Was möchtest Du wissen?