Augenkontakt in der Bahn/Bus?

7 Antworten

Ein Augenkontakt ist bereits eine soziale Interaktion und nur mit der Absicht dieser Interaktion sowie der Möglichkeit beider Seiten, die Absicht auch einschätzen zu können, läßt sich sagen, ob so etwas "OK" ist oder nicht.

Beispiele:

  • Kurzer Blick à la "ah, Du bist auch hier, Du achtest auf die richtige Distanz zu mir" – OK
  • Kurzer Blick und wegblicken wie "hm, irgendwas hat meine Aufmerksamkeit an Dir geweckt" – OK
  • Ruhig anblicken und lächeln und dann den Blick weiterwandern lassen "hey, schaue mich gerade um, führe nichts im Schilde" – OK
  • Fixierender Blick, ernste Miene kann viel heißen "wir müssen reden" / "ich werte Dein Verhalten als schlecht" / "du interessierst mich" und sollte daher schnell in der Intention aufgelöst werden, ansonsten – Nicht-OK
Woher ich das weiß:Hobby – ehemaliger Inhaber des Bahn-Berechtigungsausweis B

Das wird heutzutage eh vermieden mit dem Handy, jeder lebt in seiner eigenen Welt.

Aber.... es ist kaum unmöglich das nicht zu tun, weil das eine normale Reaktion ist.

Man sollte natürlich nicht eine Person anstarren, weil das bei der Person ein unangenehmes Gefühl auslösen könnte

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde das bei manchen Frauen komisch, wenn sie so selbstgefällig dasitzen und andere Frauen die ganze Zeit über anstarren.

Ich selbst sehe nur hin, wenn mir irgendwas gefällt. Schöne Kleidung, Schminke oder Haare oder anziehende Männer, bei denen ich testen will, ob sie auch rübergucken.

Ich habe auch vereinzelt gemerkt, dass manche Männer gezielt weggucken oder mir klarmachen wollen, dass ich ihnen nicht gefalle. Dann verliere ich auch das Interesse.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein kurzer Blickkontakt ist normal und oft nicht vermeidbar

Also, ich weiß nicht. Ich finde es störend, wenn mich jemand öfter heimlich anguckt und ich es im Augenwinkel sehe

Was möchtest Du wissen?