Audio-CD mit Überlänge brennen: Möglich oder nicht? Welche Alternativen gibt es?

3 Antworten

Eine Audio-CD beinhaltet im Gegensatz zu gängigen (nichtwissenden) Meinungen KEINE digitalen Datensätze - die Audiotracks sind pulscodemoduliert (PCM) auf die CD geepresst/gebrannt.
Audiofiles in beliebigem Format und beliebiger Auflösung (niedrigere Auflösung bewirkt lediglich schlechtere Soundqualität!) werden in ein PCM-Signal umgewandelt und als solches auf der CD verewigt - das ist, nebenbei bemerkt, auch der Grund, warum ältere CD-Player keine Daten-CDs mit MP3-Files drauf auslesen können.
Mit dieser Technik ist die Spieldauer eben allein von der Länge (zeitlich!) der Einzeltracks abhängig und mehr als die etwa 80min gehen bei einer** Audio-CD** einfach nicht auf die Scheibe (bei Daten-CDs selbstverständlich schon, da es hierbei nur auf die Datenmenge ankommt).

100 Minuten insgesamt - no way!

Hier verhält es sich etwa so: Der Rohlingshersteller garantiert dir, dass auf seinen Rohling - in diesem Fall - 80 Minuten draufpassen (kompatibler Brenner vorausgesetzt). Solltest du etwas drüber kommen (z.B. 82 Minuten) kannst du überbrennen, aber hier wird dann keine Garantie mehr übernommen (sowohl beim lesen als auch beim schreiben).

Also musst du weiter zusammenstreichen oder 2CDs brennen.

Was möchtest Du wissen?