Atome von links nach rechts kleiner?

Lehrmittel - (Schule, Physik, Chemie)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo pheneutria

Was in deinem Lehrmittel steht, ist korrekt.

Der Atomradius innerhalb einer Periode nimmt von links nach rechts ab.

Dies lässt sich folgendermaßen erklären:

Die Kernladungszahl nimmt von links nach rechts kontinuierlich zu. Die Elektronenzahl nimmt ebenfalls zu, die Elektronen befinden sich aber alle in der gleichen Schale. Dadurch wird die Anziehung zwischen Kern und Elektronen stärker. Als Folge davon nimmt der Radius ab.

LG


pheneutria 
Fragesteller
 19.10.2018, 14:52

Achsoo, ja das ergibt irgendwie Sinn...

1
Zwergbiber50  20.10.2018, 19:30

Vielen Dank fürs Sternchen

0

Der Text ist so korrekt formuliert. Innerhalb einer Periode nimmt die Protonenzahl von links nach rechts zu. Damit wird das Atom aber nicht grösser, sondern kleiner, denn die Protonen sind alle im Kern und der Kern ist vernachlässigbar klein, auch wenn dort viele Protonen (und Neutronen) sind. Entscheidend für die Grösse des Atoms ist die Distanz der Elektronen zum Kern und die wird mit zunehmender Protonenzahl kleiner, weil die Kernladung mit jedem Proton weiter zunimmt und die Elektronen immer stärker angezogen werden. Daher ist dann auch die Ionisierungsenergie grösser, weil sie immer stärkere Anziehungskräfte überwinden muss.

LG, TheGuyOfReason

Vielleicht meinten sie statt kleiner sowas wie "Kompakter". Die Größe, auf das Volumen bezogen bleibt nämlich ziemlich gleich, wegen den Schalen. Die Elektronen, die in einer Periode dazu kommen, bleiben ja in derselben Schale. Es wird nicht größer, nur voller.


ThomasJNewton  19.10.2018, 15:31

Nein, sie werden auch kleiner. "Dichter" also gleich aus 2 Gründen.

Wohlgemerkt, innerhalb einer Periode. Bei der nächsten machen sie dann einen großen Sprung.

1

Das ist manchmal in Lehrbüchern so.

Lass es mich mal anders formulieren:

Je größer ein Atom ist, desto besser kann es eine Ladung stabilisieren (Ladungsverteilung). Ein kleines (Wasserstoffatom) Proton kann beispielsweise nur schlecht eine negative Ladung kompensieren, dafür ist es aber in der Lage leichter Elektronen abzugeben (was erklärt warum zum Beispiel Elemente der ersten drei HG meist positive Ionen bilden.

Elemente der 6. und 7. HG sind schon recht große Atomkerne und können zusätzliche Ladungen/Elektronen zum einen besser kompensieren. Für sie wäre die Abgabe eines Elektrons relativ ungünstig, daher nehmen sie lieber Elektronen auf (siehe auch EN Wert).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – MSc in Biochemie

ThomasJNewton  19.10.2018, 15:32

Ist zwar nett überlegt, geht aber an den Tatsachen weit vorbei.

1
MeisterRuelps, UserMod Light  19.10.2018, 15:34
@ThomasJNewton

Nö, ist korrekt. Das ist das Prinzip das Nucleophilie. Ein Schwefel-Atom kann eine negative Ladung besser kompensieren als ein Sauerstoff-Atom, da es größer ist.

0
ThomasJNewton  19.10.2018, 15:44
@MeisterRuelps, UserMod Light

Es wird nicht dadurch richtiger, dass du es wiederholst.

Innerhalb einer Periode werden die Atome von links nach rechts kleiner.

Deine Ausführungen haben i.Ü. nichts mit der Frage zu tun.

1
MeisterRuelps, UserMod Light  19.10.2018, 15:46
@ThomasJNewton

Sind aber dennoch richtig, darfst mir gerne das Gegenteil beweisen, und wenn Du gerlernt hast den Begriff "Drehimpuls" korrekt zu definieren :-)

und dadurch dass Du eine Antwort wiederholst, bekommt sie auch nicht mehr an Gewichtung

0

Der Text besagt, dass durch den Entzug von Elektronen die Atome kleiner werden, nicht, dass sie von links nach rechts kleiner werden ;-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – MSc in Biochemie

pheneutria 
Fragesteller
 19.10.2018, 14:39

Sicher? Dann ist der Text aber etwas irreführend formuliert, nicht?^^

0
Koenigswasser  19.10.2018, 15:14
@pheneutria

Es stimmt, dass das etwas seltsam formuliert ist, aber was Zwergbiber50 sagt, stimmt. Das ist so gemeint, dass die Atome von links nach rechts kleiner werden. Und zwar schon BEVOR Elektronen weggenommen werden.

1
ThomasJNewton  19.10.2018, 15:33

Doch, genau das sagt er, dass sie von links nach rechts kleiner werden.

Und die Begründung steht in mindestens 2 Antworten.

0
MeisterRuelps, UserMod Light  19.10.2018, 15:39

Dennoch wird ein Atom kleiner wenn du dem die Elektronen entziehst (aus den bereits erwähnten Gründen).

Nimmst Du einem Sauerstoffatom ein Elektron weg, so wird die Ladung natürlich größer (positiv geladen).

Bei einem Iodatom das ziemlich groß ist, würde die Wegnahme eines Elektrons eine positive Ladung bedeuten, das kann es vielleicht noch gut verkraften (es gibt ja auch Interhalogenverbindungen, die gute Oxidationsmittel sind).

Eine zweifache positive Ladung wäre bei der Größe noch problematischer

0
MeisterRuelps, UserMod Light  19.10.2018, 16:05
@ThomasJNewton

Es bezog sich aber darauf, in wiefern die (Passage) Aussage im Buch stimmt. Ich sagte zu Beginn, dass die Aussage im Buch schlecht formuliert wird und auch so interpretiert werden könnte, in wiefern sich die Wegnahme eines Elektrons auswirkt.

Und wie Du gerade gesagt hast, bedeutet die Wegnahme, die Bildung eines Kations (kleiner werden) und bestätigt meine Aussage und das was im Buch stand.

Bitte interpretiere nichts in meine Aussagen, was ich nicht gesagt habe

0