warum nimmt die elektronegativität im PSE von oben nach unten hin ab, und von links nach rechts zu?c

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oben nach unten: Je mehr Elektronen ein Element hat, desto geringer seine Neigung, weitere anzunehmen, denn Elektronen stossen einander ab. Links nach rechts: Die Elemente links erreichen eine Edelgaskonfiguration ihrer Eelktronenhülle leichter durch Abgabe, die rechts durch Aufnahme von Elektronen.


6linchen117  03.08.2015, 17:43

umgekehrt! hilfreichste antwort??

0

Die Elektronegativität nimmt im Periodensystem der Elemente von unten nach oben zu (je weniger Elektronenschalen die äußerste Schale, in der die wichtigen Reaktionen passieren, vom Kern abschirmen, umso stärker kann sich die Anziehungskraft des Kerns auswirken). Die Elektronegativität nimmt im Periodensystem der Elemente von links nach rechts zu (je weniger Elektronen einem Atom fehlen, um die energetisch günstige Edelgas- Konfiguration zu erreichen, umso dringender möchte es ein Elektron an sich ziehen).

Quelle:

http://www.schoenhacker.at/chemie/7/handouts/en.pdf

Die Elektronegativität nimmt im Periodensystem der Elemente von unten nach oben zu (je weniger Elektronenschalen die äußerste Schale, in der die wichtigen Reaktionen passieren, vom Kern abschirmen, umso stärker kann sich die Anziehungskraft des Kerns auswirken). Die Elektronegativität nimmt im Periodensystem der Elemente von links nach rechts zu (je weniger Elektronen einem Atom fehlen, um die energetisch günstige Edelgas- Konfiguration zu erreichen, umso dringender möchte es ein Elektron an sich ziehen).

Die Elektronegativität nimmt von unten nach oben zu, wegen der steigenden Anzahl der Schalen. Umso weniger Schalen ein Atom besitzt desto stärker werden die Elektronen des Atoms von den Protonen im Kern angezogen, weil sie näher am Kern sind. Was auch schon erläutert wurde. Jedoch nimmt die Elektronegativität innerhalb einer Periode von links nach rechts zu wegen der steigenden Anzahl an Protonen im Kern!