Arbeiten auslassen wegen Gehirnerschütterung?

4 Antworten

wenn du krank geschrieben bist musst du auch nichts nachholen, aber zu Hause bleiben und dich erholen. Wenn du nicht krank geschrieben bist, dann musst du nachholen. In jedem Fall musst du die Prüfungen aber nachholen sobald du wieder zur Schule gehst.

Okay, Dankeschön.

0

Klar muss man es nachholen. Wäre ja auch zu einfach. Dann bleibt man halt einfach immer 'krank' daheim, wenn man nix gelernt hat

Ich glaube, hier geht es eher darum, wann es nachgeholt wird. Es gibt sicher einen fixen Nachholtermin, den der Fragestelller befürchtet nicht einhalten zu können.

0
@NoIdeaWhy

So ist es, kommt bei dieser Fragestellung wohl nicht so gut rüber. Danke

0

Wie lange bist du denn krank geschrieben? Wäre vielleicht sinnvoll die Krankschreibung zu verlängern, wenn du nu noch nicht wieder fit bist.

Wurde jetzt für 1 1/2 Woche krankgeschrieben und soll morgen wieder in die Schule. Mein Vater ist selber Arzt und könnte somit meine Krankschreibung ausstellen, sagt aber ich solle wieder gehen

0
@brknngl

Zeigst du denn nach außen hin noch Symptome? Oder sind das nur Symptome die du spüren kannst?

0
@NoIdeaWhy

Wir wurde heute und die letzten Tage immer wieder gesagt ich würde so bleich aussehen und das meine Augen so müde aussehen, sonst sind es aber nur die spürbaren Symptome.

0
@brknngl

Dann wird es schwierig, deinen Vater vom Gegenteil zu überzeugen. Man erkennt die Gehirnerschütterung ja vermehrt an Schwindel, Übelkeit und daran, dass der Patient benebelt. Es ist auch normal, dass die Gehirnerschütterung in der primären Phase bis zu 4 Wochen zum ausheilen braucht. Da wäre wirklich einmal die Meinung eines zweiten Arztes nützlich.

0
@NoIdeaWhy

Im Krankenhaus wurde mir gesagt, ich solle mich schonen bis es mir besser geht. Mein Zahnarzt, zudem ich wegen einem Tritt durch den die Gehirnerschütterung stattfand auch gehen musste, stellte mir dann erst die Krankschreibung aus. Er sagte, ich soll zuhause bleiben bis ich zwei Tage Schwindelfrei bin, davon hält mein Vater aber nichts.

0
@brknngl

Darf ich fragen, was für ein Arzt dein Vater ist?

Nimm ihm das auch nicht übel. Er wird sich sicher sorgen, dass du nur Krankheitsgefühle aktuell hast, weil du dich vor deiner Arbeit drücken willst. Das ist halt bei Eltern so.

0
@NoIdeaWhy

Er ist Internist/Gastroenterologe(falls das so richtig geschrieben ist..)

0
@brknngl

Naja, das Gehirn ist also nicht gerade sein Fachgebiet ;)

Trotzdem wird er grundlegend etwas darüber gelernt haben, aber vielleicht ist da ein Neurologe doch die bessere Ansprechperson ...

0
@NoIdeaWhy

So ist es, ich werde vermutlich aber keine Chance haben, mit einem Neurologen zu reden. Ich muss zum Krankenhaus schon 30 Minuten fahren. & Mein Vater hat da vermutlich auch keine Lust drauf.

0
@brknngl

Sagen wir mal so. Wenn die Gehirnerschütterung noch so schlimm ist, dass du keine Arbeit damit schreiben kannst, dann sollten sich deine Symptome in der Schule verschlechtern ... wenn du verstehst worauf ich hinaus will.

Geh einfach zur Schule und wenn du einen Anflug von Übelkeit, schlimmen Kopfschmerzen oder Schwindel bemerkst, dann ab zum Sekretariat und die Eltern anrufen. Die Schule wird dich dann höchstwahrscheinlich nach Hause schicken. Aber sei ehrlich mit dir. Wenn es dir in der Schule wirklich okay geht, dann zieh den Schultag auch durch. Und erklär deinen Lehrern warum du nicht lernen konntest. Ist ja verständlich, dass man bei Gehirnerschütterung nur im Dunklen aufm Bett liegt.

2

Nach 1,5 Wochen müsste es wieder gut sein. Da dein Vater selber Arzt ist, wird er das sehr gut einschätzen können.

Hausaufgaben schaden tatsächlich nie.

Dieser Zeitraum ist ja nun vorüber und mir geht es immernoch nicht wirklich gut. (Wie oben erwähnt ja Kopfschmerzen, Schwindel und Geräusch-&Lichtempfindlichkeit)

0

Was möchtest Du wissen?