Aquarium nur mit Wasser. Wie lange würden welche Fische überleben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Raupfisch,

dafür, dass Du oft gute Antworten gibst, ist das eine merkwürdige Frage!

In einem nacktem Becken mit Wasser, ohne Wasserwechsel, werden sie sich so lange halten, bis sie durch das belastete Wasser, das kann je nach Beckengröße und Besatz, kürzer oder länger dauern kann, oder am Nahrungsmangel dahin gerafft werden!

Wenn die Gruppe groß genug ist, heißt genügend Weibchen dabei sind, wird wahrscheinlich zuerst die Wasserbelastung zum Tragen kommen!

Sollte das Becken groß genug sein, es sich nur um Männchen handeln, so dass erst der Hungertod "zuschlägt", werden sie sich erst einmal an dem totem Genossen vergreifen, bis irgendwann auch der letzte verhungert!

So würde sich wahrscheinlich auch das Szenario in einem gefiltertem Becken abspielen, Filterpflege vorausgesetzt, wobei es sich bei vielen Weibchen, die ja für "Lebendfutter" sorgen würden, Wochen hinziehen könnte, wenn es nicht sogar ein "Selbstläufer" würde!

MfG

Norina

Hallo,

Guppys würden bis zur Altersschwäche drin schwimmen wenn man jeden Tag einen großen Wasserwechsel machen würde. Das ist ja nichts anderes wie ein Clean Becken. Über die Wochen/ Monate können jedoch keine neuen Abwehrkräfte gebildet werden. Würdest du die Tiere dann in ein richtiges Aquarium setzen, würden sich sehr schnell Krankheiten ausbreiten.

Auch in einem Cleanbecken mit Filter werden die Guppys sehr lange überleben.

In der Aquaristik sollte es jedoch darum gehen, die Tiere so Naturnah und Artgerecht zu halten wie möglich. Es sollte ums Leben gehen, nicht ums Überleben. Das wäre dann nicht mehr der Fall.

Lg

Becken groß genug passiert da nichts tödliches bis sie Verhungern- denn die Fische scheiden ja auch kaum was aus wenn sie nix zu fressen haben. Verhungern werden sie aber recht schnell, weil anders als im Pflanzenbecken gar keine Gratisnahrung da ist.

Mein Tipp wäre 3 Wochen sind sie verhungert.

Wer wills überprüfen :-)

Ich würde sagen es kommt auf die Beckengröße an. Je größer desto mehr Sauerstoff ist im Wasser und die Fische können diesen nicht so schnell verbrauchen. Das Problem ist eigentlich nur das Futter. Vermutlich werden einige Fische früher sterben und von den anderen dann gefressen werden. Der letzte Fisch kann also durchaus einige Woche lange überlebt haben.

Ohne Belüftung schaffen sie es vielleicht zwei Tage.

Ohne Luftpumpe würden sie schnell sterben. Kein Sauerstoff, keine Fischlis. So läuft das

Was möchtest Du wissen?