Angst vor der Ewigkeit!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r FearofInfinity,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Es gibt zwei Ewigkeiten Die erste, die seiende Ewigkeit, ist die der Vollkommenheit, der Totalität. Sie ist, und zwar durch das Licht der Ewigkeit. In der Zweiten vollzieht sich der werdende Weg der Entwicklung des Menschen zum Sein. Sie hat durch den Zyklus von Entstehung und Zerfall der Materie Bestand. Die seiende Ewigkeit bedeutet Heimkehr, die Werdende- Wiederkehr. In ihr vollzieht sich der Kreislauf der Wiedergeburten der Welten und der Seelen hier und jetzt im Dasein. Für die Seelen ist der Kreislauf endlich, durch ihre Entwicklung zur Vollkommenheit. Der Niedergang von Kulturen erklärt sich aus der Tatsache, dass Individuen nach der Vollendung ihres Wesens den Zyklus des Werdens verlassen. Ihre Weisheit und ihr Vorbild fehlen der Nachwelt. Im Zyklus des Werdens wiedergeborene Unvollständige bewirken Stillstand oder Rückgang, selten Aufstieg.
Leben durch Zeugung, das Werdende, entsteht aus der Natur und ernährt sich durch die Natur. Leben durch Überzeugung*, das Seiende, entsteht durch Bewusstsein, es ernährt sich von der Erkenntnis des Wahren. Zu schön der Gedanke, Bewusstsein existiere einfach. Aber, Unrechtsbewusstsein, Sozialbewusstsein, Verantwortungsbewusstsein, Pflichtbewusstsein, Umweltbewusstsein, Selbstbewusstsein und Gottesbewusstsein entstehen erst durch unseren, - Erfahrungsschatz, -Wortschatz, das Erinnerungsvermögen, - Urteilsvermögen, - Konzentrationsvermögen, -Empfindungsvermögen und - alle anderen Reichtümer die zur Weisheit führen. K.-H. H.

Glaube mir mal: Es gibt nichts mehr danach. Himmel und Hülle hört sich schön an und wer daran glauben, bzw. sich daran klammern möchte das das leben nicht völlig umsonst war, dann soll er das machen. (Wieso nehmen die Leute immer nur an das im Himmel alles besser ist?)

Gruß Nino

Angriffsmodus 13.03.2014, 13:34

Es heißt Hölle und nicht Hülle. Die sterbliche Hülle ist nur unser Körper. Aber viele Menschen , ich inkl. glauben an eine unsterbliche Seele. Und ich persönlich finde den Gedanken tröstlich. Wer mal eine Nahtoderfahrung hatte , hat keine Angst mehr vorm Tod , weil er nichts schlimmes ist. Aber es nennt sich GLAUBE. An die Hölle glaube ich übrigens nicht. Höchstens auf Erden.

0
chanfan 13.03.2014, 20:56
@Angriffsmodus

Es heißt Hölle und nicht Hülle. Stimmt. Da waren die Finger schneller als das Auge. Zum Rest von deinem Kommentar muss ich nichts antworten weil es dein gutes Recht ist an alles zu glauben was du möchtest. Wo bei ich trotzdem gerne wissen würde wie du eine "unsterbliche Seele" beschreibst. Vor allem, für wen die Unsterblich ist? Das spricht doch nur für Familie, Freunde und Bekannte die den Toten kannten. Für jeden Anderen existieren diese nicht.

Gruß Nino

0

Warum soll man vor der Ewigkeit Angst haben, wenn man sie mit einem Sinn erfüllen kann? Es gibt so viele Dinge, die man tun und erreichen könnte oder möchte, wenn man nur die Augen offenhält, ein einziges Leben reicht dafür gar nicht aus! Dein Problem ist nicht die Ewigkeit, sondern daß Du keinen Lebenszweck für Dich finden kannst. Hast Du denn gar keine Interessen, Hobbies oder Dinge, die Du erreichen möchtest? Dann schau mal über Deinen eigenen Tellerrand hinaus, die Welt ist es wert, daß man ihre Vielfalt bewundert... und selbst ein wenig dazu beiträgt, in jeder Weise, die einem gegeben ist. Der eine erfindet, der andere malt, oder musiziert, oder reist, oder baut Häuser, oder findet seine Erfüllung darin, anderen zu helfen... fülle erst mal das Leben, das Du jetzt hast, bevor Du moserst, "die Ewigkeit" wäre so öde! (und P.S. wenn Dein Glauben Dich belastet... dann schieß ihn in den Wind. Ein Menschenleben ist zu kurz, es an einen belastenden Glauben zu verplempern!)

Wäre das so ( mit dem ewigen das es immer weiter geht) würdest du dich auch daran erinnern können dass du vor 1000 Jahren gelebt hättest und so Ich schätze mal im nächsten Leben wirst du dich daran nicht mehr erinnern können und das Problem wäre gelöst :)

Wieso solltest du Angst vor so etwas haben? Falls man wirklich danach wiedergeboren wird dan wirst du dich ja an dein letztes Leben nicht erinnern können? Oder kannst du dich jetzt schon an dein letztes erinnern? Du bist 21 und solltest dein Leben geniessen und nicht über solche sachen nachdenken müssen.

Schaff Dir Inhalte und ein Pensum. Denn dann füllst Du die Gegenwart mit Sinn, statt Dich im Unsinn der Endlosigkeit zu verlieren.

Wie ich die Angst vor der Ewigkeit besiegt habe !

Zunächst habe ich mir klar gemacht, dass Ewigkeit ein abstrakter Begriff ist und nix Konkretes. Und vor einem Begriff Angst zu haben – das kam mir dann doch etwas albern vor.

Und als Zweites habe ich mir klar gemacht, dass wir zwar an ein Leben nach dem Tod glauben können – aber nicht wissen – ob es tatsächlich statt findet.

Da warte ich dann lieber erstmal ab – anstatt mich selbst verrückt zu machen !

Und falls es dann die Ewigkeit tatsächlich geben sollte - schau ich mir das alles mal in Ruhe an – und beurteile es dann.

Bis dahin geniesse ich das Leben nach dem Motto „Take It Easy !“ - und mach es dir selbst nicht unnötig schwer.

Und erkenne das Schöne im Leben – das uns mitunter entgeht – wenn wir nicht achtsam genug durch´s Leben gehen .

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben. Marcus Aurelius

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain

Alles Gute !

Hallo, das ist eine komplexe Angelegenheit, die sich natürlich nicht pauschal und abschließend beantworten läßt, aber auch ähnlicher Erfahrung war/ist es bei mir so, je mehr du "abgelenkt" bist, sprich, arbeitest, desto mehr wird einem der Schrecken, oder die Tatsache davor genommen, man hat einfach ständig andere Gedanken, sei es nun der Job oder die Familie und der Freundeskreis...Liebe Grüße

Also ewig Leben...? Das fände ich auch schrecklich. Nun, ich bin allerdings auch der Meinung das du, wenn du tot bist, einfach tot bist. Quasi, als wenn man schläft nur ohne Träume. Und diese Vorstellung finde ich um einiges erträglicher.

Ich kann dir nur raten, deine Zeit jetzt mit Sinn zu füllen, anstatt darüber nachzudenken was irgendwann mal sein könnte.

Fearofinfinity, vielen Menschen kommen diese Fragen und viele sind auch einfach damit zufrieden, was ihnen andere Menschen sagen. Maßgeblich ist aber das, was uns unser Gott und Schöpfer in seinem Wort, der Bibel zu sagen hat.

Wenn du mal überlegst, dass die ersten Menschen die Aussicht hatten, ewig zu leben, ihre Nachkommen unendliche Möglichkeiten hatten und haben, Gottes Schöpfung zu erforschen, dann kann man sich vorstellen, dass bis in alle Ewigkeit keine Langeweile aufkommen kann. Wo wären wir heute mit den wissenschaftlichen Erforschungen unter vollkommenen Umständen? Die Erforschung der Atomkraft z.B. wäre zu ganz andern Resultaten gekommen. Leider haben die beiden ja ihr Leben und somit auch unseres durch ihr Fehlverhalten verloren - an dem Tag, an dem sie sündigten, fingen sie an zu altern und irgendwann krank zu werden und zu sterben; das kennen wir ja zur Genüge von uns.

Aber Gott hatte keineswegs vor, sich sein Vorhaben mit den Menschen und seiner Welt von irgend jemand kaputt machen zu lassen. Nur mußte er der Menschheit die Zeit geben, dass sie selbst erkennen, dass sie die Welt nicht retten können. Deshalb auch die erste Prophezeiung gleich im Garten Eden, dass er einen "Samen" schicken wird, der dem großen Lügner und Verleumder, Satan, den Kopf zertreten wird. Das war der Herr Jesus, nachdem er der Christus und der durch die ganze Bibel hindurch vorhergesagte König wurde.

Die Bibel sagt ganz deutlich in Römer 6 .23, dass der Lohn, den die Sünde zahlt, der Tod ist. In Römer 6:7 steht aber, dass jeder, der gestorben ist, von seiner Sünde freigesprochen * ist. D.h. also, dass NIEMAND nach dem Tod in die sog. Hölle kommt. Der Christus aber hat mit dem von ihm gezahlten Lösegeld uns von diesem Tod freigekauft - wenn wir denn wollen!! Es wird also von dem verlorengegangen Paradies ein wiedererlangtes Paradies (schöner Garten) geben. In der Elberfelder Bibel steht bei Micha als Überschriften u.a. "Der Herrscher der Endzeit aus Bethlehem" und "Das zukünftige Friedensreich - Gottes heilvolle Herrschaft" in 4:4 = Und sie werden sitzen, jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, und niemand wird sie aufschrecken. Denn der Mund des HERRN der Heerscharen hat geredet. Denn einfach weg zu sein kann ich mir auch einfach gar nicht vorstellen, - das fände ich auch sehr unlogisch! Denn dann wäre die ganze Schöpfung Verschwendung und das paßt nicht zu unserem Gott. So viel Liebe und Fürsorge ist überall zu finden - und das soll nur für eine begrenzte Zeit zu genießen sein? In jedem Frühling, der kommt, müßte man sich fragen: "Wie oft kann ich das noch genießen?" Aber mit der Hoffnung, einmal ewig auf dieser wunderschönen Erde leben zu dürfen, tröstet einen doch ungemein; auch wenn man noch sterben muß, so wäre das dann doch, wie sich in einen Schlafwagen legen und der Rest der Gott liebenden Menschheit fährt in Richtung Gottes Welt (nicht der Himmel), wo dann das geschieht, was in Apostelgesch. 5:28 steht: * Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören Fearofinfinity, glaube mir, für Panikattacken gibt es keinen Grund, und schon gar nicht später in der uns von Gott versprochenen, von allem Unguten befreiten Welt.

Wußtest du übrigens, was JHWH (Jahwe/Jehova) bedeutet? "Ich werde es werden lassen" und zwar immer, wie es erforderlich sein wird. Es gibt keine stärkere Macht, als die unseres Gottes!!!

Aaleglatt 31.03.2014, 20:51

Das hast du ganz wunderschön erklärt, stine2412!

0

Mensch, wenn du an Gott glaubst und den Himmel erwartest, warum traust du dann Gott nicht zu, die Ewigkeit für dich schön und gut und vor allem erträglich zu machen?

Oh mein Gott du sprichst mir so sehr aus der Sehle!!!! Es hilft, zu wissen, dass ich nicht die einzige bin.

TayyipAksoyak 03.01.2016, 21:59

Ist zwar schon länger her dein kommentar, aber mir geht es eins zu eins auch so

0

endlich jemand der genau so denkt wie ich... ich habe auch angst davor :(

Probier´s mal mit Buddismus.

Was möchtest Du wissen?