Angst vor der 1. Fahrstunde Auto?

9 Antworten

Hi x9Gurl9x :-)

Die erste Fahrstunde ist bzw. war für die meisten eine spannende und aufregende Erfahrung. Das ist ganz normal, wenn man davor ein bisschen nervös ist. Aber Angst davor zu haben brauchst du nicht.

Das erste Gefühl für das Anfahren hast du ja bereits schon einmal bekommen. Und in deiner ersten Fahrstunde wird dein Fahrlehrer das bestimmt auch mit dir ein bisschen üben. Dazu noch mit niedriger Geschwindigkeit durch ruhige Nebenstraßen fahren lassen. Du musst also nicht sofort auf die Autobahn oder durch die Rush-Hour fahren.

Denke immer daran, dass dein Fahrlehrer neben dir sitzt und sofort eingreifen wird, falls dir ein Fehler unterlaufen sollte. Er kann Gas geben, bremsen und die Kupplung betätigen. Zur Not greift er auch einmal in das Lenkrad ein. Du kannst also ganz entspannt sein ;-) Und mach dir keinen Stress, wenn vieles bei der ersten Fahrstunde noch schief läuft. Glaub mir, dein Fahrlehrer wird sicher schon weitaus schlimmere Fahrschüler als dich gehabt haben.

Du wirst sehen, dass das Auto fahren nach wenigen Minuten schon Spaß machen wird. Versuche das neue Gefühl zu genießen und du wirst sehen, dass du sehr schnell lernen wirst. Wenn du einen netten Fahrlehrer hast, dann macht alles gleich doppelt so viel Spaß. So war das bei mir zumindest. ^^

Ich wünsche dir alles Gute bei deiner ersten Fahrstunde. Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte :-)

LG

Die erste Fahrstunde besteht lediglich aus Anfahren und Abbremsen.

Würg den Motor 5 mal ab und latsch auf die Bremse, sodass du das Lenkrad küsst.

Spaß bei Seite.

Bei allem Neuen ist jeder irgendwie Aufgeregt.

Erster Kuss, "erstes Mal", erstes mal Fahrstunde, neue Klasse, erster Discobesuch und so weiter.

Bleib bei der Sache, konzentriere dich, atme ruhig, achte und setze die Tipps des*r Fahrlerers*in um.

Alles halb so wild.

Du wirst bestimmt auch nicht die erste Fahrschülerin sein - er/sie wird Verständnis haben ;)

Angst ist eigentlich unnötig...

Ich glaube aber, die meisten Fahrschüler sind mindestens "etwas aufgeregt" bei ihrer ersten offiziellen Fahrstunde - das ist dann wohl normal..!

...Und das haben wir wohl alle mitgemacht, auch die, die den Führerschein im Moment schon sehr lange haben.

...Ich war auf jeden Fall auch mächtig aufgeregt, zur ersten Fahrstunde.

Aber ein guter Fahrlehrer/eine gute Fahrlehrerin neben einen hat die Lage voll im Griff, sagt und erklärt das auf's i-Tüpfelchen, was man machen muss und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Er oder sie ist tagtäglich mit solchen "Momenten" konfrontiert, also keine Panik!

Angst brauchen Sie ebenfalls wirklich keine zu haben..!

Peinlich braucht Ihnen auch nix zu sein, denn ich denke, ein Fahrlehrer hat mit soviel verschiedenen Menschen über Jahre hinweg in seinem Berufsleben zu tun, es wird keine Situation geben, angenehm oder nicht, die er nicht bereits kennt.

...Seien Sie also einfach gespannt und neugierig auf Ihre erste Fahrstunde.

Viel Freude dabei

Ruhe bewahren. Vor der ersten Fahrstunde braucht man keine Angst zu haben. Jeder Fahrlehrer weiß was zu tun ist und wird Dir alles in Ruhe und Schritt für Schritt beibringen. Falls nicht, such Dir eine andere Fahrschule

Gruß Methi

Ganz ruhig bleiben.
Ich wette das 99% von uns hier, die wir schon einen Führerschein haben, bei der ersten Fahrstunde verdammt aufgeregt waren.
Hör auf den Fahrlehrer, der kennt so etwas schon!

Was möchtest Du wissen?