Hi :-)

Zuerst einmal ein Lob an dich, dass du dich gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lässt. Dafür schon einmal einen Daumen hoch von mir ;-)

Und dann kann ich dich auch gleich schon beruhigen. Vor der Impfung ist keine gynäkologische Untersuchung erforderlich, da brauchst du dir also absolut keine Sorgen zu machen. Das wird erst bei einer normalen Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt gemacht oder wenn du Beschwerden hast, die dies erfordern. Aber bei einer Impfung nicht, nein ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben, Unterstützung brauchen oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebes Eisbaergirl :-)

Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Brüste noch einmal einen ordentlichen Wachstumsschub bekommen werden, ist mit 16 eher gering. Das heißt jetzt aber nicht, dass deine Brüste für immer klein bleiben werden. Die weibliche Brust verändert sich in Ihrer Form und Größe eigentlich ein Leben lang. Einfluss darauf haben zum Beispiel die Nahrung, welche du zu dir nimmst, eine Schwangerschaft oder die Einnahme der Pille.

Leider kann man sich seinen Körper nicht so aussuchen und zusammenstellen, wie man es gerne hätte. Viele Wünschen sich größere Brüste und andere wiederum leiden genau darunter. Wichtig ist, dass du mit deinem Körper im Einklang bist.

Bei manchen fängt die Brust schon mit 9 oder 10 Jahren an zu wachsen und bei anderen erst mit 14 oder 15 Jahren. Beides ist ganz normal. Oftmals hängt es mit den Genen der Mutter oder Großmutter zusammen. Aber auch die Körpergröße und das Körpergewicht können dabei eine wichtige Rolle spielen. Genauso kann natürlich auch eine Entwicklungsstörung vorliegen. Ob das aber der Fall ist, kann nur ein Arzt feststellen. Dein relativ geringes Gewicht (laut deinem BMI sogar untergewichtig) trägt dazu natürlich bei, dass deine Brüste nicht wachsen, das ist sehr wahrscheinlich.

Ich möchte dir nicht die Hoffnung wegnehmen, aber richtig große Brüste wirst du wahrscheinlich nie bekommen. Es hat aber auch einige Vorteile kleine Brüste zu haben. So ist z.B. die Wahrscheinlichkeit eine Hängebrust zu bekommen, bei dir einmal sehr gering ;-)

Wenn du genau wissen möchtest, ob das Wachstum bei dir schon abgeschlossen ist, dann würde ich dir empfehlen, das alles einmal ärztlich abklären zu lassen. Ein Arzt wird dir genau sagen können, ob du körperlich ausgewachsen oder sogar unterentwickelt bist und dir dann auch ggf. helfen können. Mit 16 Jahren könntest du noch die J2 Untersuchung beim Jugendarzt bzw. beim Hausarzt machen lassen. Das wäre vielleicht ideal um das überprüfen zu lassen. Viele Krankenkassen übernehmen inzwischen auch die Kosten für diese Untersuchung. Ein Arzt würde dir dann bestimmt sagen können, ob sich bei dir alles normal entwickelt hat oder nicht.

Glaube mir, du bist nicht alleine auf der Welt mit diesen Sorgen. Lerne deinen Körper zu lieben und zu akzeptieren, so wie er ist. Und sicher kannst du auch mit anderen Reizen punkten. Vielleicht hast du ja besonders schöne Augen oder eine tolle Haut? Oder einen viel charmanteren Charakter als alle anderen? Bestimmt ist da irgendetwas dabei. Und eines Tages wird ein Junge in dein Leben treten, der genau das zu schätzen und zu lieben wissen wird.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben, Unterstützung brauchen oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Luisa :-)

So wie sich das anhört, hattest du eine erste Schmierblutung gehabt, welche oft die erste Periode einläutet und ankündigt. Dies ist am Anfang der Pubertät übrigens ganz normal und kommt bei sehr vielen Mädchen vor, bevor sie zum ersten Mal ihre richtige Periode haben. Bei mir ging das damals auch so los, also keine Sorge ;-)

Wann die "richtigen" Tage aber dir dann tatsächlich auftreten werden und in welcher Stärke sie kommen, ist natürlich nur sehr schwer zu sagen. Oftmals passiert das natürlich dann, wenn man es sich am wenigsten wünscht. Zur Sicherheit könntest du aber für unterwegs immer eine Binde / Slipeinlage oder ein Tampon mitnehmen und parat haben. So hättest du, im Fall der Fälle, gleich ein kleines "erste Hilfe-Set" dabei. Dann fühlt man sich auch gleich sicherer und wohler.

Ansonsten kannst du auch einfach so zur Absicherung immer eine Slipeinlage in deine Unterhose legen. Dann bist du zumindest gegen kleine Flecken in deiner Unterhose etwas geschützt ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Hanna :-)

Du befindest dich mit 13 Jahren noch mitten in der Pubertät und da ist es nicht unüblich, wenn die Periode zwischendurch unregelmäßig, nur als Schmierblutung oder eine Zeit lang auch mal überhaupt nicht kommt. Genauso gut kann sie natürlich auch schon früher bzw. häufiger auftreten. Dein Körper verändert sich in dieser Phase noch sehr stark und muss sich erst einmal an die Umstellungen gewöhnen. Es ist also durchaus normal, was sich derzeit bei dir abspielt. Du brauchst dir deshalb noch keine Sorgen zu machen. Gib deinem Körper einfach noch etwas Zeit, sich an die neuen Funktionen zu gewöhnen.

Manchmal können auch Stress, Gewichtsschwankungen und eine Umstellung der Ernährung für ein Durcheinanderwirbeln des Zyklus sorgen. Diese Punkte sollte man deshalb auch nicht außer Acht lassen.

Wenn du dir unsicher bist, Schmerzen oder einfach nur Sorgen um deinen Körper hast, kannst du auch gerne einmal einen Termin bei einer Frauenärztin machen. Diese wird dir dann genau sagen können, ob mit deinem Körper alles in Ordnung ist. Aber wie bereits erwähnt, ist durchaus normal, dass die Periode während der Pubertät sehr unregelmäßig sein kann, weshalb ich einen Besuch beim Frauenarzt bei dir noch nicht für notwendig halte.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort
Ja, mach ruhig

Hi liebes TheGirl :-)

Also prinzipiell ist es natürlich schon möglich und gesundheitlich spricht da jetzt auch nichts dagegen, wenn du während deiner Tage Sex hast. Wenn das für dich und deinen Freund in Ordnung ist und ihr Lust aufeinander habt, warum nicht?

Um alles halbwegs sauber zu halten, solltest du jedoch einen speziellen Softtampon einführen. Aus hygienischen Gründen ist das für euch beide dann sicher angenehmer.

Mit diesen Softtampons sollte der Sex dann auch während der Periode angenehm werden :-)

https://www.amazon.de/Die-Tampon-Revolution-Tampons-St%C3%BCck/dp/B07FK7JFN5/ref=pd_lpo_121_t_0/260-9477526-8793265?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B07FK7JFN5&pd_rd_r=a852fc2a-7ca8-4443-962e-68b2d79355f6&pd_rd_w=NqMLF&pd_rd_wg=oUNFi&pf_rd_p=149f160f-468b-48f5-aa84-5abbe57cf06d&pf_rd_r=5XHES4DETK1XAGQYMX8D&psc=1&refRID=5XHES4DETK1XAGQYMX8D

Es kann eventuell passieren, dass der Softtampon nach dem Geschlechtsverkehr etwas verrutscht und nicht mehr optimal sitzt, was es dann etwas schwieriger macht, diesen mit dem Finger greifen und herausziehen zu können. So meine Erfahrungen.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Zuerst einmal ein großes Lob an dich, dass du dir Gedanken um eure Verhütung machst, davor gibt es schon einmal einen Daumen hoch für dich :-)

Wenn es dir peinlich ist, dieses Thema gegenüber deiner Mutter anzusprechen, was ich gut verstehen kann, dann kannst du selbstverständlich auch alleine einen Termin bei deinem Frauenarzt machen und dort auch alleine hingehen.

Wenn du mindestens 14 Jahre alt bist, gilt auch die ärztliche Schweigepflicht für deinen Arzt, d.h. dieser wird deinen Eltern auf jeden Fall nichts von dem Besuch erzählen. Nur im Notfall ist er dazu verpflichtet, deine Eltern zu informieren. Aber nur, wenn du dich zum Beispiel in Lebensgefahr befindest oder eine schlimme Krankheit hast. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass beides bei dir nicht der Fall sein wird.

Achten solltest du noch darauf, ob ihr gesetzlich oder privat versichert seid. Wenn ihr gesetzlich krankenversichert seid, dann wird die Abrechnung direkt über die Krankenkasse erfolgen. Bei Privatversicherten, werden deine Eltern die Rechnung bekommen. Das solltest du noch beachten.

Kondome sind übrigens, neben der Pille, eines der sichersten Verhütungsmittel, die es gibt. Wenn man diese korrekt anwendet, sollte dabei eigentlich nichts schief gehen. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr auch erst einmal mit beidem verhüten, habe ich am Anfang mit meinem Freund auch so gemacht. Und irgendwann haben wir dann die Kondome mal weggelassen. Und es hat immer alles funktioniert :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe zum ersten Frauenarztbesuch benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Lulana :-)

Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Brüste noch einmal einen Wachstumsschub bekommen werden, ist mit 16 eher unwahrscheinlich. Das heißt jetzt aber nicht, dass deine Brüste für immer klein bleiben werden. Die weibliche Brust verändert sich in Ihrer Form und Größe eigentlich ein Leben lang. Einfluss darauf haben zum Beispiel die Nahrung, welche du zu dir nimmst, eine Schwangerschaft oder die Einnahme der Pille.

Leider kann man sich seinen Körper nicht so aussuchen und zusammenstellen, wie man es gerne hätte. Viele Wünschen sich größere Brüste und andere wiederum leiden genau darunter. Wichtig ist, dass du mit deinem Körper im Einklang bist.

Bei manchen fängt die Brust schon mit 9 oder 10 Jahren an zu wachsen und bei anderen erst mit 14 oder 15 Jahren. Beides ist ganz normal. Oftmals hängt es mit den Genen der Mutter oder Großmutter zusammen. Aber auch die Körpergröße und das Körpergewicht können dabei eine wichtige Rolle spielen. Genauso kann natürlich auch eine Entwicklungsstörung vorliegen. Ob das aber der Fall ist, kann nur ein Arzt feststellen.

Ich möchte dir nicht die Hoffnung wegnehmen, aber richtig große Brüste wirst du wahrscheinlich nie bekommen. Es hat aber auch einige Vorteile kleine Brüste zu haben. So ist z.B. die Wahrscheinlichkeit eine Hängebrust zu bekommen, bei dir einmal sehr gering ;-)

Wenn du genau wissen möchtest, ob das Wachstum bei dir schon abgeschlossen ist, dann würde ich dir empfehlen, das alles einmal ärztlich abklären zu lassen. Ein Arzt wird dir genau sagen können, ob du körperlich ausgewachsen oder sogar unterentwickelt bist und dir dann auch ggf. helfen können. Mit 16 bzw. 16 Jahren könntest du noch die J2 Untersuchung beim Jugendarzt bzw. beim Hausarzt machen lassen. Das wäre vielleicht ideal um das überprüfen zu lassen. Viele Krankenkassen übernehmen inzwischen auch die Kosten für diese Untersuchung. Ein Arzt würde dir dann bestimmt sagen können, ob sich bei dir alles normal entwickelt hat oder nicht. Eventuell kann man mit Hormonen dann noch etwas nachhelfen, aber das müsste dann der Arzt entscheiden.

Glaube mir, du bist nicht alleine auf der Welt mit diesen Sorgen. Lerne deinen Körper zu lieben und zu akzeptieren, so wie er ist. Und sicher kannst du auch mit anderen Reizen punkten. Vielleicht hast du ja besonders schöne Augen oder eine tolle Haut? Oder einen viel charmanteren Charakter als alle anderen? Bestimmt ist da irgendetwas dabei. Und ganz sicher wird dein Freund dich auch mit kleinen Brüsten so lieben, wie du bist. Denn entgegen dem weit verbreiteten Irrtum, stehen grundsätzlich nicht alle Jungs auf große Brüste.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Zuerst einmal ein Lob an dich, dass du die J1 Untersuchung machen lassen möchtest, dafür schon einmal einen Daumen hoch für dich :-)

Vor der J1 brauchst du übrigens überhaupt keine Angst zu haben. Die ist bei Weitem nicht so schlimm, wie du vielleicht jetzt noch denkst. Klar gehört, wie bei jeder Vorsorgeuntersuchung, neben dem Ausfüllen eines Fragebogens und dem persönlichen Gespräch mit dem Arzt, noch der Teil der körperlichen Untersuchung dazu. Aber hierfür genügt es in der Regel, wenn man sich bis auf die Unterwäsche frei macht. Also Unterhose und BH wirst du anbehalten können.

Bei der J1 Untersuchung findet aber zuerst einmal ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt statt. Bei dem Gespräch werden dann Themen wie bisherige Krankheiten, Allergien, alles rund um die Schule, Pubertät, Drogen, Alkohol und auch zur Verhütung und Sexualität besprochen. Du kannst dabei natürlich auch sämtliche Fragen stellen, welche dich interessieren und wo du bislang nicht getraut hast, gegenüber deinen Freunden oder deinen Eltern anzusprechen.

Bevor die eigentliche körperliche Untersuchung dann losgeht, findet in der Regel noch ein Seh- und ein Hörtest statt. Im Anschluss daran wird der Arzt einen bitten, sich bis auf die Unterwäsche freizumachen und dann werden solche Dinge wie dein Gewicht und deine Größe gemessen, Haltung und Wirbelsäule kontrolliert, deine Reflexe getestet und Herz & Lunge bei dir abgehört. Manche Ärzte kontrollieren bei der Jugenduntersuchung auch noch den körperlichen Entwicklungsstand. Es findet aber keine Untersuchung wie beim Frauenarzt statt, davor brauchst du also keine Angst zu haben.

Klar ist die J1 Untersuchung gerade in der Pubertät vielleicht etwas peinlich, aber du wirst während der gesamten Untersuchung nie komplett nackt sein. Also keine Sorge, es wird nichts Schlimmes oder Außergewöhnliches untersucht werden, was dir jetzt neu wäre oder du nicht schon von den U-Untersuchungen zuvor kennst.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen zur J1 hast oder noch etwas wissen möchtest, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben. Ich habe die J1 Untersuchung damals auch machen lassen und kann aus eigener Erfahrung sprechen :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi lieber Adrian :-)

Zuerst einmal Glückwunsch zu deiner Ausbildungsstelle!

In der Regel finden bei der Jugendarbeitsschutzuntersuchung keine außergewöhnlichen Untersuchungen statt. Sie ist eigentlich nichts anderes, als eine etwas vereinfachte Version der J1 Untersuchung, wo dein Arzt überprüft, ob du für den Ausbildungsberuf körperlich geeignet bist. Wenn man zum Beispiel eine Ausbildung in einer Bäckerei oder Konditorei anfängt, dann wäre es nicht gerade von Vorteil, wenn man auf Mehl allergisch reagieren würde. Macht man eine kaufmännische Ausbildung in einem Büro, dann wird man speziell auf die Sehkraft, sowie die Körperhaltung geachtet, da man dort überwiegend vor einem PC-Arbeitsplatz sitzen wird.

Der Ablauf der Untersuchung hängt also immer ein wenig davon ab, welchen Ausbildungsberuf man gerne machen möchte. Im Großen und Ganzen findet aber in der Regel zuerst immer ein Gespräch mit dem Arzt statt, gefolgt von einer allgemeinen körperlichen Untersuchung. Dort musst du dann wahrscheinlich einen Seh- und Hörtest machen, dein Blutdruck wird gemessen, Herz und Lunge werden abgehört und deine Haltung überprüft oder auch ein Allergietest gemacht (je nach Ausbildungsberuf). Falls eine Impfung fällig sein sollte bzw. aufgefrischt werde muss, kann diese im Rahmen der Untersuchung dann auch gleich gemacht werden. Es wird also nichts Schlimmes oder Peinliches passieren, keine Sorge.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute und viel Spaß bei deiner Ausbildung :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Sonnenblume :-)

Anfangs hatte ich auch so meine Schwierigkeiten mit dem Einführen eines Tampons, aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür und wenn man die Technik einmal drauf hat, ist es gar kein Problem mehr ;-)

Ein Problem, warum es nicht geklappt haben könnte wäre, dass du versucht hast den Tampon einzuführen, während du gar nicht deine Tage hattest. Dadurch ist deine Scheide natürlich deutlich trockener und der Tampon hat deutlich mehr Reibung von deiner Scheidenwand, was dann natürlich zu Schmerzen führt. Probiere es deshalb beim nächsten Mal wieder, wenn du auch wirklich richtig deine Periode gerade hast.

Ich würde dir am Anfang auf jeden Fall erst einmal zu Mini-Tampons raten (falls du diese nicht schon verwenden solltest). Von o.b. gibt es da welche, die speziell für junge Mädchen / Frauen geeignet sind und die ich dir sehr weiter empfehlen kann: http://www.ob.de/procomfortr-0

Aber wie genau funktioniert das mit dem Einführen?

Es gibt verschiedene Positionen, welche das Einführen des Tampons erleichtern können. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, wenn du hierfür ein Bein auf den Rand der Badewanne abstellst. Ebenfalls helfen könnte, wenn du hierzu auf einer bequemen Unterlage oder in deinem Bett flach auf dem Rücken liegst und so versuchen würdest den Tampon einzuführen. Die dritte Möglichkeit wäre die Position in der Hocke. Um alles genauer im Blick zu haben, kannst du auch einen kleinen Handspiegel zur Hilfe verwenden. Dass es manchmal ein kleines bisschen zwickt beim Einführen des Tampons, ist ganz normal. Starke Schmerzen sollte man dabei aber keine haben. Versuche deshalb vorsichtig zu üben, wenn du das nächste mal wieder deine Tage haben solltest. Wenn du spürst, dass es nicht mehr weiter gehen sollte, versuche die Richtung etwas zu ändern; aber nur, wenn du keine starken Schmerzen dabei hast. Man braucht, gerade am Anfang, viel Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl. Du darfst den Kopf auf jeden Fall nicht hängen lassen, nur weil es am Anfang nicht sofort geklappt hat. Es benötigt etwas Zeit und Übung bis es klappt und das wird es früher oder später auch bei dir tun. Versuche auf jeden Fall dabei entspannt zu sein und vorher tief einzuatmen. Das hilft oftmals auch schon Wunder ;-)

Vielleicht kann dir das Video unter diesem Link auch noch etwas helfen.

http://www.herzensschwester.de/wie-fuehre-ich-einen-tampon-richtig-ein

Manchmal ist es einfach eine Kopfsache, dass es nicht auf Anhieb funktioniert. Versuch dich deshalb nicht zu sehr unter Stress und Druck zu setzen, denn dann klappt es oftmals am aller wenigsten. Ich bin sicher, dass es bald auch bei dir bald klappen wird :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Sicherkannst du auch einzelne Untersuchungen ablehnen, auf die komplette körperliche Untersuchung würde ich aber nicht verzichten, sonst macht es ja auch wenig Sinn, dass du zur j1 gehst. Prinzipiell passiert dort aber nichts Schlimmes, so dass du guten Gewissens und ohne Angst die vollständige Untersuchung machen lassen kannst, da brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen. Es wird auch nichts gemacht, was du letztendlich nicht möchtest. Lass es vielleicht einfach mal auf dich zukommen, das ist manchmal immer am einfachsten und unkompliziertesten ;-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen zur J1 hast oder noch etwas wissen möchtest, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Du befindest dich mit 14 Jahren noch mitten in der Pubertät und da ist es nicht unüblich, wenn die Periode zwischendurch unregelmäßig, nur als Schmierblutung oder eine Zeit lang auch mal überhaupt nicht kommt. Genauso gut kann sie natürlich auch schon früher bzw. häufiger auftreten. Dein Körper verändert sich in dieser Phase noch sehr stark und muss sich erst einmal an die Umstellungen gewöhnen. Es ist also durchaus normal, was sich derzeit bei dir abspielt. Du brauchst dir deshalb noch keine Sorgen zu machen. Gib deinem Körper einfach noch etwas Zeit, sich an die neuen Funktionen zu gewöhnen.

Eventuell können auch Stress und Gewichtsschwankungen bzw. Untergewicht für ein Ausbleiben der Periode sorgen. Diese Punkte sollte man deshalb auch nicht außer Acht lassen.

Wenn du dir unsicher bist, Schmerzen oder einfach nur Sorgen um deinen Körper hast, kannst du auch gerne einmal einen Termin bei einer Frauenärztin machen. Diese wird dir dann genau sagen können, ob mit deinem Körper alles in Ordnung ist. Aber wie bereits erwähnt, ist durchaus normal, dass die Periode während der Pubertät sehr unregelmäßig sein kann, weshalb ich einen Besuch beim Frauenarzt bei dir noch nicht für notwendig halte.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Annalena :-)

Meine Antwort kommt vielleicht etwas zu spät, aber ich antworte dennoch auf deine Frage. Vielleicht kann sie ja auch jemand anderem noch weiter helfen :-)

Deine Unterleibsbeschwerden könnten auf die bald eintretende Periode bei dir hindeuten, falls du diese nicht schon haben solltest. Es war aber mutig und auch richtig von dir, dass du dies bei deiner Mutter angesprochen hast, auch wenn es natürlich ein eher unangenehmeres Thema ist, das verstehe ich. Und auch mit dem Kinderarzt über solche Themen zu sprechen, kann natürlich etwas peinlich und unangenehm sein, vor allem, wenn das alles noch relativ neu für einen selbst ist. Aber du musst wissen, dass solche Themen für einen Arzt etwas völlig Normales sind. Und da sich dein Kinderarzt auch mit jugendlichen Mädchen beschäftigt, kann dieser damit sicher auch gut und einfühlsam damit umgehen. Da brauchst du dich also überhaupt nicht davor zu schämen.

Bei Unterleibsbeschwerden werden beim Kinderarzt in der Regel auch keine ausführlicheren Untersuchungen durchgeführt. Dein Arzt wird wahrscheinlich erst einmal mit dir geredet haben und sicher auch das Thema Periode angesprochen haben und anschließend deinen Bauch abgetastet, sowie eventuell eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt haben. Also nichts, wo man sich untenrum dafür ausziehen müsste. Dafür reicht es in der Regel, wenn man die Hose ein Stück nach unten zieht, so dass der Unterbauch frei ist. Für weitere Untersuchungen wäre dann ohnehin der Frauenarzt zuständig. Ich denke aber nicht, dass dort ein Besuch bei dir mit 12 Jahren schon notwendig wäre. Das hat sicher noch etwas Zeit.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben, Unterstützung brauchen oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi lieber Jonas :-)

Zuerst einmal ein großes Lob an dich, dass du die J2 Untersuchung machen lässt. Das ist bei Jungs in deinem Alter nämlich (leider) nicht selbstverständlich. Dafür schon einmal einen Daumen hoch für dich :-)

Die J2 Untersuchung ist eine Vorsorgeuntersuchung, welche man zwischen 15 und 17 Jahre macht und normalerweise vom Kinderarzt oder vom Hausarzt durchgeführt wird. Bei der J2 findet zuerst einmal ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt statt. Dort werden dann Themen wie bisherige Krankheiten, Allergien, alles rund um die Schule, Pubertät, Drogen, Alkohol und auch zur Verhütung und Sexualität besprochen. Du kannst dabei natürlich auch sämtliche Fragen stellen, welche dich interessieren und wo du bislang nicht getraut hast, mit Freunden oder mit deinen Eltern darüber zu sprechen. Aber nur, wenn du natürlich möchtest.

Im Anschluss folgt dann noch eine körperliche Untersuchung, bei welcher man sich in der Regel bis zur Unterwäsche auszieht und zu welcher solche Dinge dazu gehören wie dein Gewicht und deine Größe festzustellen, Haltung und Wirbelsäule zu kontrollieren, deine Reflexe zu testen und Herz & Lunge bei dir abzuhören. Manche Ärzte kontrollieren bei der Jugenduntersuchung auch noch den körperlichen Entwicklungsstand und bei Jungs auch ob eine Vorhautverengung oder Pendelhoden vorliegen. Es kann also gut sein, dass dich dein Arzt einmal fragen wird, ob er kurz mal einen Blick in deine Unterhose werfen darf. Ob du das dann zulassen möchtest, bleibt aber alleine dir überlassen. Empfehlenswert wäre natürlich schon. Aber das entscheidest dann du.

Klar ist die J2 Untersuchung gerade in der Pubertät vielleicht etwas peinlich, aber es wird nichts Schlimmes oder Außergewöhnliches untersucht werden, was dir jetzt neu wäre oder du nicht schon von den U-Untersuchungen zuvor kennst.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen zur J2 hast oder noch etwas wissen möchtest, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebes Pferdegirl :-)

Ich verstehe deine Angst, dieses Thema bei deiner Mutter anzusprechen. Das mag am Anfang vielleicht etwas peinlich sein, aber ich bin mir sicher, dass wenn du dich einmal überwunden hast, mit deiner Mutter darüber zu sprechen, sie dir mit Sicherheit auch noch Tipps geben und dir helfen kann. Bestimmt wird sie sich sogar freuen, wenn du ihr davon erzählst und mit deinen Sorgen zu ihr kommst um nach ihrem Rat zu fragen :-)

Hab einfach etwas Mut und wenn du dich dazu bereit fühlst und dir danach ist, dann gib dir einfach einen kleinen Ruck und erzähle ihr von deinen Vermutungen. Die erste Hürde zu überwinden ist immer die schwerste, danach wird es für dich viel einfacher sein, über solche Themen mit deiner Mutter zu reden :-) Und wie du selbst schon schreibst, wird sie es sehr wahrscheinlich ja ohnehin vermuten, dass es bei dir bald soweit sein könnte.

Und dann warte einfach mal ab, was deine Mutter dazu sagen wird. Bestimmt wird sie sich freuen, dass du ihr das anvertraust und dir ein paar gute Tipps geben. Vielleicht hat sie auch gleich ein paar Binden oder Tampons für dich parat, welche sie dir geben könnte.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Du befindest dich mit 12 Jahren noch am Anfang der Pubertät und da ist es nicht unüblich, wenn die Periode zwischendurch unregelmäßig, nur als Schmierblutung oder eine Zeit lang auch mal überhaupt nicht kommt. Genauso gut kann sie natürlich auch schon früher bzw. häufiger auftreten. Dein Körper verändert sich in dieser Phase immer noch und muss sich erst einmal an die Umstellungen gewöhnen. Es ist also durchaus normal, was sich derzeit bei dir abspielt. Du brauchst deshalb noch keine Angst zu haben, es ist auf jeden Fall nichts Schlimmes. Gib deinem Körper einfach noch etwas Zeit, sich an die neuen Funktionen zu gewöhnen.

Natürlich können auch Stress, Gewichtsverlust oder Medikamente das Gleichgewicht des Zyklus durcheinander bringen, das sollte man dabei auch immer berücksichtigen.

Wenn du dir dennoch unsicher bist, Schmerzen oder einfach nur Sorgen um deinen Körper hast, kannst du auch gerne einmal einen Termin bei einer Frauenärztin machen. Diese wird dir dann genau sagen können, ob mit deinem Körper alles in Ordnung ist. Aber wie bereits erwähnt, ist durchaus normal, dass die Periode in dieser Phase noch sehr unregelmäßig sein kann, weshalb ich einen Besuch beim Frauenarzt bei dir noch nicht für unbedingt notwendig halte.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebes KatzenGirl :-)

Ich habe mir mal deine anderen Fragen zu diesem Thema angeschaut und vermute sehr stark, dass dies bei dir hauptsächlich ein Kopfthema ist, weshalb das mit dem Orgasmus bei dir nicht klappen will.

Ich lese aus deinen Fragen heraus, dass du dich diesbezüglich inzwischen stark unter Druck gesetzt fühlst. Angefangen mit deiner unglücklichen ersten Beziehung, wo du einen sehr unsensiblen Freund gehabt hattest. Dich hat es wahrscheinlich viel Überwindung gekostet, dieses Thema anzusprechen und bekommst dann von ihm als Antwort, dass es ihn verletzt, wenn du beim Sex mit ihm nicht kommst?! Hallo geht´s noch?! Anstatt auf dich sensibel einzugehen, will er dann lieber gar keinen Sex mehr mit dir haben. Da wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass du keinen Spaß daran hast und auch nicht so schnell wieder bekommst, mit so einer negativen Erfahrung. Und so etwas wirkt sich dann natürlich auch negativ auf deine neue Beziehung aus, das ist klar... Dieser Druck, vor dem Freund einen Orgasmus zu haben, wird dann schließlich immer größer, so dass der Sex nicht mehr mit Lust, sondern großen Erwartungen verbunden ist. Und das macht dann natürlich alles andere als Spaß. Da kann es mit dem Orgasmus ja gar nicht klappen, das ist verständlich.

Und dass du dann auch nicht mehr bei der Selbstbefriedung zum Höhepunkt kommst, wundert mich dann nicht mehr wirklich. Du setzt dir dann von Anfang an das Ziel, am Ende kommen zu müssen, anstatt die schönen Gefühle und Berührungen dabei zu genießen. Denn genau diese machen es ja letztendlich aus, die uns zu einem Orgasmus führen. Und da spielt auch der Kopf eine ganz wichtige Rolle dabei. Hast du von Anfang an gar keine Lust auf dich selbst und auf deine eigenen Berührungen, ist es quasi schon vorprogrammiert, dass es nicht klappen wird. Da machst du dir dann jede Menge Gedanken über alles mögliche und lässt deiner sexuellen Fantasie gar keine Chance mehr, sich entfalten zu können.

Dein erster Schritt sollte jetzt erst einmal sein, dass du alle Erwartungen zurückschraubst und komplett bei null anfängst. Und zwar bei deinem eigenen Körper. Bevor du nicht selbst für dich herausgefunden hast, was dich anmacht und erregt, wirst du den Sex mit deinem Freund wahrscheinlich nie richtig genießen können. Denn wenn du das nicht weißt, wirst du ihm das auch nie sagen können. Deswegen erst einmal back to the roots. Sicher gibt es doch auch in deiner Fantasie etwas, was du sexuell erregend oder anziehend findest, worüber du dir schon einmal Gedankenspiele gemacht hattest. Baue auf diese Fantasien und Gedanken auf. Und vor allem, genieße dieses Kopfkino, frei von jedem Druck. Das ist der Weg, der dich dann auch irgendwann zu einem Orgasmus führen wird. Das geht dann ganz von alleine und kann auch bei uns Frauen durchaus mal sehr schnell gehen ;-) Die Lust dazu ist der Schlüssel!

Wenn du magst, darfst du mir gerne eine Freundschaftsanfrage schicken, dann kannst du mir eine persönliche Nachricht dazu zukommen lassen, wenn du hier nicht alles öffentlich teilen möchtest, was ich gut verstehen kann. Aber ich finde es auf jeden Fall schon einmal sehr mutig von dir, dass du dieses Thema angesprochen hast. Das ist schon einmal der erste Schritt in die richtige Richtung :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Carla :-)

Mit 14 Jahren könntest du zum Beispiel die J1 Untersuchung machen lassen. Die J1 ist eine für dich kostenlose Vorsorgeuntersuchung, welche man zwischen 12 und 14 Jahre alt macht und beim Kinderarzt oder Hausarzt durchgeführt werden kann.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen zur J1 hast oder noch etwas wissen möchtest, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :-)

Keine Sorge, du befindest dich mit 15 Jahren noch mitten in der Pubertät. In den nächsten zwei bis drei Jahren, kann sich bei dir körperlich noch ein bisschen etwas verändern. Bei manchen fängt die Brust schon mit 9 oder 10 Jahren an zu wachsen und bei anderen erst mit 14 oder 15 Jahren. Beides ist ganz normal. Klar, oftmals hängt es mit den Genen der Mutter oder Großmutter zusammen. Aber auch die Körpergröße und das Körpergewicht können dabei eine wichtige Rolle spielen. Genauso kann natürlich auch eine Entwicklungsstörung vorliegen. Ob das aber der Fall ist, kann nur ein Arzt feststellen. Und da du sehr schlank bist, wäre das bei dir sogar ein sehr wahrscheinlich Grund, dass dieser zumindest mitverantwortlich für dein schwaches Brustwachstum ist.

Wenn du dir unsicher bist, würde ich dir aber empfehlen, das alles einmal ärztlich abklären zu lassen. Nur ein Arzt wird dir genau sagen können, falls wirklich etwas nicht stimmen sollte. Mit 15 Jahren könntest du zum Beispiel noch die J2 Untersuchung beim Kinder- und Jugendarzt bzw. beim Hausarzt machen lassen. Das wäre vielleicht ideal um einmal deinen Entwicklungsstand überprüfen zu lassen. Ein Arzt würde dir dann bestimmt sagen können, ob sich bei dir alles normal entwickelt hat oder nicht. Er würde dir auch sagen können, ob deine Brust noch etwas wachsen wird oder ob dies eher unwahrscheinlich ist.

Habe aber generell einfach noch etwas Geduld mit deinem Körper. Es kann sich noch jede Menge bei dir verändern und wachsen. Ich habe zum Beispiel mit 14 Jahren auch noch einmal einen kleinen "Schub" bekommen. Du kannst dir auf jeden Fall noch etwas Hoffnung machen ;-)

Und sogar wenn deine Brüste tatsächlich nicht mehr viel wachsen sollten, dann ist das überhaupt nicht schlimm. Du musst dann einfach die Vorteile daraus mitnehmen, zum Beispiel, dass deine Brüste beim Sport nicht so stark auf und ab hüpfen können und dadurch auch kaum oder gar keine Schmerzen verursachen können. Noch ein Vorteil ist, dass die Wahrscheinlichkeit einmal einen Hängebusen zu bekommen, bei dir eher sehr gering sein dürfte. Siehst du, es ist also nicht alles schlecht mit einer kleinen Brust. Und deinem späteren Freund wird dies auch mal egal sein. Viele Jungs finden kleine Brüste sogar sehr attraktiv ;-) Davor darfst du also keine Angst haben.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen haben, Unterstützung brauchen oder Hilfe benötigen, kannst du mir natürlich auch gerne jederzeit eine Freundschaftsanfrage schicken und mir dann eine persönliche Nachricht senden :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi liebe Inie :-)

Also zuerst einmal brauchst du dich für deine Frage überhaupt nicht zu schämen, diese ist überhaupt nicht albern oder so, falls du das denken solltest :-)

Wenn du Beschwerden hast, welche ärztlich abgeklärt werden sollten, dann ist es auf jeden Fall schon einmal eine gute und vernünftige Idee, dies von einem Frauenarzt einmal untersuchen zu lassen.

Gleichzeitig kann ich auch gut verstehen, dass dir dieses doch sehr intime Thema unangenehm ist, um es bei deiner Mutter anzusprechen.

Möchtest du denn von dir aus überhaupt mit deiner Mutter über dieses Thema sprechen können? Denn wenn nicht, kannst du natürlich auch ganz alleine einen Termin bei einem Frauenarzt in deiner Nähe vereinbaren. Dafür brauchst du nämlich gar nicht deine Mutter dazu ;-) Genauso kannst und darfst du dann auch den Termin alleine wahrnehmen. Du brauchst da nämlich nicht die Erlaubnis deiner Eltern dazu. Und auch beim Arzt gilt dann die ärztliche Schweigepflicht, d.h. dieser wird deinen Eltern nichts von dem Gespräch und einer eventuell erforderlichen Untersuchung erzählen, keine Sorge :-)

Also ich bin mit 17 Jahren das erste Mal beim Frauenarzt gewesen und habe das auch alles alleine organisiert. Hatte da auch nicht mit meiner Mutter darüber gesprochen gehabt. Irgendwann hatte ich dann eben mal so beiläufig erwähnt gehabt, dass ich neuerdings die Pille verwende und damit war das Thema dann erledigt ;-)

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen helfen konnte. Solltest du noch Fragen zu deinem ersten Frauenarztbesuch haben oder Hilfe benötigen, kannst du mich natürlich gerne jederzeit auch persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

...zur Antwort