An die Elektroauto Besitzer. Wie findet ihr es, dass Leute noch Verbrenner Autos kaufen?

9 Antworten

nun, viele haben keine Möglichkeiten, eine private Ladestation einzurichten und wenn ich so die Städte betrachte, wo man überall nicht mehr parken darf und die Forderungen nach immer mehr solcher "Autofreien Zonen" : wo soll man bitte schön sein Auto abstellen zum Laden -das dauert ja eine ganze Weile- , also wie weit von der Wohnung weg ? 1 km, 2 km, 5 km und dann laufen ?

Bekannte von mir wollten einmal einige Reihenhäuser bauen - u.a. sollten Ladestationen für E-Autos eingerichtet werden - zu diesem Zweck sollte pro Reihenhaus im Zugangsbereich die eine Hälfte des "Vorgärtchens" einen KFZ-Stellplatz bekommen - das wurde abgelehnt - zu viel Versiegelung der Flächen war das Argument - das war natürlich nicht der einzige Punkt, der dazu führte, dass sie ihr Vorhaben auf Eis legten -bis heute- aber eben einer der Punkte

unsere Regierung will viel, durchdenkt ihre Vorhaben aber nicht

Ich habe mir vor ein paar Jahren einen Benziner gekauft, weil bei uns keine Ladeinfrastruktur bestand. Damals hatten hier nur Eigenheimbesitzer mit eigener Ladestation ein E-Auto. Mittlerweile tut sich da was. Aber den Wagen fahre ich jetzt zu Ende. Was danach kommt, steht in den Sternen.

Solange das Militär aufgeblasen wird und Kriege geführt werden, ist mir auch egal, was für Autos andere Menschen fahren. E-Panzer und E-Jets wird es nicht geben. Deswegen werden wir auch nicht klimaneutral.

Irgendwie bist Du verblendet.

Das E-Auto ist die größte Umweltsünde, die man je erfunden hat, fängt bei der Produktion an und wird bei der Entsorgung aufhören.

Aber zu Deiner Frage: ich selbst fahre nachhaltig einen 15 Jahre alten Verbrenner, kann Dir aber aus den Erfahrungen meines Bekannten und Geschäftfreundeskreis berichten.

Das E-Auto wird i.d.R. als Firmenwagen gekauft, weil es finaziell akttraktiv ist und in der Firma i.d.R. eine große PV Anlage vorhanden ist. Reichweite für Geschäftskundentermine reicht i.d.R. aus, für weitere Strecken oder Urlaubsfahrten wird dann der Diesel genutzt.

Bekannte, die ein E-Auto haben berichten von "mache ich nur, weil Leasing günstig, vor Garantieende muss das Dingen weg" bis zu "keiner wollte den Inzahlung nehmen".

Reichweite im Lieferdienst reicht nicht, Zwischenladung erforderlich, wenn Leasing zu Ende, wieder Diesel.

Beim EURO6 Diesel ist die Partikelanzahl des Abgases übrigens zigfach geringer, als die der Umgebungsluft, die der Wagen vorne ansaugt. (Habe ich selbst gemessen)

"Das E-Auto ist die größte Umweltsünde, die man je erfunden hat, fängt bei der Produktion an und wird bei der Entsorgung aufhören."

Nein das ist nicht ganz richtig.

1
@Frage1997407

Wir hatten hier schon ausgebrannte E-Autos, die werden im Spezialcontainer geflutet und danach nimmt Dir die keiner ab.


0
@TransalpTom

man kann die Rentner*innen nicht zwingen, ein Elektroauto zu fahren - so hoch ist die Rente aber nicht, daß man sich ein E- Autos leisten kann - also dürfen Rentner ab 2030 zB dann kein Auto mehr fahren - das nennt man an Gesellschaftsform dann "Diktatur" - in China mag das ja funktionieren . .

0

wenn Autofahren so teuer wird, daß es sich die heutigen Autofahrer - hier die mit Benzin - es sich nicht mehr leisten können, außer die Reichen natürlich, dann wüerde es auch in Deutschland einen Krieg geben .. Bürgerkrieg nennt man das .. schon jetzt können sich die teuren e- Autos kaum der Mittelstand leisten - es gibt zwei Extreme: entweder der Mittelstand kann sich noch ein Auto leisten, dann bleibt es bei Benzinautos, weil Elektro und Strom einfach zu unwirtschaftlich sind, vor allen Dingen, allein zu fahren und die Leute sind ja aller Regel alleine unterwegs .

oder aber der öffentliche Nahverkehr wird revolutionär neu gestaltet bis hin zu kostenloses fahren - dazu gehört auch die Verbindung von Lohn und Elektroauto, denn nur die wenigsten werden soviel Geld verdienen, daß automatisch die Löhne steigen, wenn Autofahrer teurer wird

Es werden nie alle Leute auf der Welt vom Verbrenner zum E-Auto wechseln, was eigentlich sehr schade ist.

Ein E-Auto ist nicht nur Umweltschonend sondern fährt sich meiner Meinung auch super gut.

Nur das Gefühl im E-Auto zu sitzen ist so toll.

Wenn man eine lange Fahrt hat sind die 20-50 Minuten Stops für die Ladung auch super gut für die Gesundheit des Menschen.

Ich freue mich immer sehr wenn ich im Verkehr ein E-Auto sehe weil sie gerade noch ziemlich selten sind.