An alle Mopsbesitzer-Freßverhalten?

 - (Tiere, Hund, Futter)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Tesssa53, lass dich von den Bessereissern hier bloß nicht ärgern. Ich hab auch zwei Möpschen und meine Tochter hat ebenfalls zwei. Die sind Allesfresser und zwei davon schlingen ganz furchtbar die anderen zwei futtern ganz gemütlich. Halte einen strikten Ernährungsplan ein,Öllichts kein Büchsenfutter! Sehr sehr wenig Leckerli's. Füttern zu festen Zeiten. ( bei erwachsenen 2x am Tag). Dann haben sie sich gut dran gewöhnt, dass es sonst nix weiter gibt. Und unsere Möpse sind jetzt 7,6 und 2 Jahre alt. Und wir haben keine!!! nennenswerten Probleme mit ihnen. Viel Spaß ;-)

Und einen Kater habe ich auch noch, er wird erhöht gefüttert. 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 12 Jahren Mops (Pärchen)Halterin

ihr habt keine nennenswerten Probleme, die Hunde haben ganz sicher welche. Aber die interessieren ja nicht.

5
@Bitterkraut

@ bitterkraut.....namen est omen   die hört hier nicht auf zu stänkern,kann mal die mal abstellen....Nervensäge!! Danke Lorelei,diese Erfahrung haben wir auch in der Familie und ein endlich mal guter rat,der mir auch weiterhilft!!!

0
@Tesssa53

Daß Mopshalter ihren Egoismus verteidigen ist doch klar. Das macht die Qual für die Hunde aber nicht ungeschehen.

Stänkern un die Wahrheit sagen, die man nicht hören will. ist zweierlei. Leg schon mal Geld für die OPs zur Seite. Oder laß den hund röcheln...

6

Und wie äussern sich die nicht nennenswerten Probleme?

4

Mops

Er ist pflegeleicht, hat ein ausgeglichenes Temperament und braucht nicht viel

Bewegung. Bei dieser Rasse wird der Tatbestand der Qualzucht besonders deutlich.

Durch ein verfehltes Zuchtziel kommt es zu einem brachycephalen Atemnotsyndrom

(ADS), das zu erheblichen und lebenslangen Leiden führt, weil es zu Deformationen

an den oberen Atemwegen sowie Gebiss, Mittelohr, Augen und Gehirn kommt.

Fehlgebildete Nasenmuscheln verlegen den Atmungsgang und Nasenrachen. Die

Folge sind klinische Erscheinungen in Form von schnarchenden

Atmungsgeräuschen, Atmen durch das Maul, bei Belastungen und hohen

Umgebungstemperaturen Ohnmachtsanfälle mit Todesfolge. Mit zunehmendem Alter

verstärken sich die lebensbedrohlichen Krankheitserscheinungen. Die auftretende

Dyspnoe wird von den Haltern jedoch häufig als Rassemerkmal angesehen. Nur eine

aufwändige und kostspielige Operation kann diesen Zustand verändern

www.tierschutz-tvt.de/merkblaetter

6
@Bitterkraut

tvt steht für "Tierärtzliche Vereinigung für Tierschutz", damit nicht der Verdacht aufkommt, der Artikel stamme von radikalen Tierschützern  oder gar von radikalen Veganern, wie mir per Kompliment unterstellt wurde :-)). Der stammt von Tierärzten!

4

Hör nicht auf alle die sagen: Kauf keinen Mops das ist ne Qualzucht! Natürlich sind sie Qualzuchten aber es gibt auch einigermassen Gesunde Möpschen;) Das mit dem Essen ist so du musst einen Plan einlegen den du immer An der gleichen uhrzeit Futter gibst( Meine ist auch richtig verfressen;))

**aber es gibt auch einigermassen Gesunde Möpschen**  

Naja, wenn einem ein einigermaßen gesunder Hund genügt und einem das Wohl des Hundes ebenfalls einigermaßen egal ist.

4

Natürlich sind sie Qualzuchten aber

Ohne Worte !

4

Bitte leg dir keinen Mops zu,das sind Qualzuchten, die ihr Leben lang unter ihrem verunstalteten Aussehen und dem, was damit einhergeht, leiden müssen. Bitte kurble nicht die Nachfrage nach diesen armen Wesen an!

Zum Fressverhalten: Hunde sind Schlingfresser, daß ein Hund alles runterhaut, was fressbar ist, kann dir mit jedem Hund passieren, mit einem Junghund erst recht, die haben großen Bedarf.

er wird nicht fettgefüttert und bekommt  ganz normal Luft,ich achte da schon darauf.Hatte Berner Sennen-Leonberger,Thi Zhu,keiner hat so geschlungen wie "Einstein".

0
@Tesssa53

Noch bekommt er Luft, mit 3,4 Jahren wird das ganz anders aussehen. Es gibt wirklich keinen Grund, sich Qualzuchten zu kaufen, außer, daß man die verunstalteten Köpfe un dkörper, die mit einemhund nix merh gemeinsam haben, irgendwie niedlich findet. Eine für die Hunde ganz schrckliche "Niedlichkeit". ich kann aber nicht verstehen, was an einem Unterbiß und an aus dem kopf quellenden Augen niedlich sein könnte. Die Hund leiden nicht est, wenn das Rachensegel zu lang wird, die leiden immer. Ich kenne keinen einzigen Mops, der älter ist als 4 Jahre und der normal atmet.

Auf einer Mopszüchterseite wurde das ständige Röcheln dieser Hunde sogar als "niedliches Mopsgeräusch" bezeichnet, da ist mir fast shlecht geworden. Was an Atemnot niedlich ist, muß mir erst mal jemand erklären, aber mit so einem Unsinn reden sich die Züchter raus.

8
@Tesssa53

Das hab ich schon, soweit aus deinemText Fragen rauszulesen sind. Nein, man kann das nicht abtrainieren - was möchtest du noch wissen? Wofür möchtest du Tipps? Was genau ist die Frage?

Wie gesagt, das Fressverhalten ist nicht rassetypisch, das kann mit jedem Hund passieren.

4
@Bitterkraut

So wie auf dem Gemälde haben Möpse mal ausgesehen, bevor ihnen die Augen aus dem Kopf gequollen sind und der Nasenchwamm zwischen den Augen saß und die Gaumensegel die Atmung verhindert haben: http://www.altdeutsche-mopszucht.de/der-altdeutsche-mops/ Der Weg dahin zurück, zu einem gesunden Hund, ist lang. Der jetzige Mops ist nicht gesund und wer Hunde liebt, kauft keinen!

5

Bitte leg dir keinen Mops zu,das sind Qualzuchten

1000 DH !

2

Jetzt möchte ich mir selbst einen zulegen,aber ich bin verunsichert,zumal ich noch 3 Katzen habe,die ja auch gefüttert werden und dann hätte ich nur Theater.Wer kann ein paar gute Tipps gebe`??

dem Hund kannst Du das Futter ja einteilen und immer nur kleine Mengen geben, das Katzenfutter so platzieren, dass der Hund nicht drankommt, z. B. auf einer Erhöhung, evtl. selbst was bauen! Außerdem schlingen nicht alle Hunde/Möpse.

Liebe Tesssa53, du hast gefragt - mehrere user haben dir geantwortet...

Warum führst du dich jetzt so kindisch auf??? 

Jetzt möchte ich mir selbst einen zulegen,aber ich bin verunsichert,

Das du verunsichert bist, ist doch schon mal ein guter Ansatz!!!

Dann höre auf uns und beschaff dir nicht so einen verqualzüchteten Hund wie es nun mal der Mops inzwischen geworden ist.

So etwa im Alter von 3 - 4 Jahren brauchen etwa 80% dieser Mops-Hunde eine sehr große und nicht ungefährliche OP damit sie überhaupt erträglich atmen können...

Wenn man so was doch vor der Anschaffung eines solchen Hundes schon weiß, dann läßt man es doch besser sein... - das wäre dann Tierliebe

Und das du hier so rumzickst, macht eher den Eindruck einer pubertierenden Göre...

Was möchtest Du wissen?