Alu-Fensterrahmen nass

8 Antworten

Hallo, habe deine Frage gerade erst gelesen. Bei deinen Alu-Fenster fehlt bestimmt die thermische Trennung, das sind Kunststoffstege die das äußere Alu- Profil von dem inneren Alu-Profil trennt. Aluminium ist ein sehr guter Wärmeleiter und wenn nicht getrennt wird, kühlen die Fensterprofile im inneren Bereich stark ab und die die Luftfeuchtigkeit die immer mehr oder weniger vorhanden ist kondensiert sich auf den kalten Fensterrahmen und Flügeln. Da hilft auch kein andauerndes Lüften, Luftfeuchtigkeit ist immer vorhanden. Um diesen Missstand abzustellen müssen die Fenster ausgetauscht werden, dabei ist aber drauf zu achten, das das umgebende Mauerwerk ausreichend isoliert ist, sonst rutscht die Kältebrücke in die Fensterlaibung und umgebende Wand. Dort wird sich in kurzer Zeit Schimmel und Stockflecken bilden. Also die bauliche Situation genau abklären lassen, am besten mit dem Vermieter zusammen.

Liebe Grüße Fensterhein..

Der Vermieter wird Dir nur irgendwas erzählen, was die Gesellschaft wenig kostet. Frag mal bei Mieterschutzbund nach, an wen Du Dich wenden sollst und wie Du durchsetzen kannst, das die Fenster erneuert werden. Das ist um diese Jahrezeit überhaupt kein tragbarer Zustand mehr, die Fenster ständig auf Kipp zu haben, die Heizkosten steigen und kalt ist es bestimmt trotzdem. Unternimm schnell was, je länger Du wartest umso schlimmer wird es!

Genau so ist es auch ja...Heizkosten steigen und steigen...ich glaube wir werden uns mal an den Mieterschutzbund wenden, vielen Dank für eure Anworten :), werde ab und zu über die Entwicklung schreiben

0

Das ist bei Alufenstern leider normal, dass die so "schwitzen". Darum ist auch meistens Schimmel an den Fenstern und darum hat die heute keiner mehr.

Wenn die allerdings nicht dicht sind, ist das eine andere Sache. Da muss schon was passieren. Wenigstens neue Fenstergummis müssten sein. Auf Dauer wären neue Fenster aber einfach besser.

die Fenstergummis haben wir schon gewechselt...das hat leider nichts bewirkt.

Wir bemängeln das jetzt schon seit 1,5 Jahren, es passiert einfach rein gar nichts...langsam glaub ich wirklich, nettes einreden auf den Vermieter bringt nix, Mieterschutzbund aufsuchen und Miete kürzen, leider...

0
@megalomania

Fenster austauschen ist nun mal nicht gerade billig. Muss man dann ja auch im ganzen Haus machen, vielleicht hat er das Geld dazu nicht.

Wenn Ihr ihm klarmacht, dass Ihr sonst die Miete kürzt, findet Ihr hoffentlich einen Kompromiss.

0
@Kristall08

da hast du auch grds. recht. das ist geld ist aber kein thema eher der geiz ^^.

0

Ziehe einen Fachmann hinzu, der Dir schriftlich bestaetigt, dass es an den Fenstern liegt. Auch ich glaube, dass es an den Fenstern liegt. Dann kann der Vermieter wenigstens nicht mehr dagegen reden.

Der Vermieter muß beweisen, dass Schimmel am unzureichenden Lüften seitens der Mieter liegt. Den Fachmann dafür könnt ihr Euch sparen.

Aber hier geht es nicht um Schimmel, sondern um die Nässe, die konstruktionsbedingt an dem wärme-/kälteleitenden Aluminiumprofil liegt.

0

Tja, wenn der Vermieter nix macht, bleibt Euch wohl nur die Wohnungssuche! Bei den alten Alu-Modellen war das früher leider so, das im Kern die Isolierung nicht optimal war. Drum baut man heute wieder Holz bzw. Kunststofffenster ein....leider kein anderer Rat möglich...LG

Was möchtest Du wissen?