Kennt von euch jemand echte alte Germanische Lieder?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Längere Texte in germanischen Sprachen sind frühestens seit dem 5. Jh. n. Chr. überliefert. Sofern sich dabei gedichtete Texte ("Lieder") finden, weiß man nicht genau, ob und wie die gesungen worden sind, da es weder Noten noch aussagekräftige Beschreibungen zur Musik gibt.

Es gibt aber Musikgruppen, die versuchen, zumindest nahe an die Sing- und Spielweise heranzukommen. Die Gruppe Sequentia hat z. B. die seit dem 13. Jh. in Island überlieferten Götter- und Heldensagen auf altisländisch vertont (Sequentia: Edda: Myths from Medieval Iceland oder The Rhinegold Curse).

Gelegentlich wurden auch schon althochdeutsche Texte vertont, etwa mit späteren Melodien des Mittelalters oder der Renaissance. Such mal nach der Gruppe Ougenweide und ihrem Merseburger Zauberspruch. Wurde schon mehrfach von anderen Gruppen gecovert.

Im Prinzip sind die ältesten vertonten Texte die althochdeutschen. Ich empfehle für die reinen Texte in der Wikipedia den Artikel "althochdeutsche Literatur" oder das hier: http://www.ask-alamannen.de/238.htm

(Ist zwar keltisch, sollte aber wohl trotzdem deinen Vorstellungen genügen)

Echte germanische Lieder zu finden ist leider schwer. Texte, Rythmen geschweige den Melodien sind keine überliefert. Es gab ja auch keine Schrift. Das was wir wissen ist alles rekonstruiert. Am wahrscheinlichsten dürfte also sowas wie z.B. obiges sein.

Im 15. Jahrhundert gab es definitiv keine Germanen mehr!

Und wie du sicher weißt, von früher weder Tonaufnahmen noch Noten... es gab keine Aufzeichnungen und für die Mund-zu-Mund-Weitergabe ist n bißle zu viel Zeit vergangen, als daß die Lieder "echt" sind...

Dein Ansinnen ist nur mit einer Zeitreise zu erfüllen.

Im 15. Jahrhundert gab es definitiv keine Germanen mehr!

Es gibt auch heute noch Germanen, sogar in Deutschland ;-) Die deutschen Halligen wurden teilweise erst im 17. Jahrhundert christianisiert.

1
@WotansAuge

Ich widerspreche dir nicht, da ich hierüber nichts Detailliertes weiß, offenkundig verfügst du über mehr Wissen. Aber da ich auch an Feen (die Banshee) und Elementargeister glaube, lasse ich deine Meinung mal so toleriert einfach stehen.

Aber welche Liedchen die Jungens geträllert haben, wissen wir trotzdem nicht!

2
@WotansAuge

Nicht jeder, der kein Christ ist, ist damit zwangsläufig ein Germane. Ich bestreite die Existenz von Germanen im 17. Jahrhundert, nach all den Völkerwanderungen, Kriegen und sonstigen Anlässen für Vermischung der Völker.

1
@Robespeter

Das kommt drauf an wie du "Germane" definierst. Für mich ist jeder ein Germane, wenn er selber und seine Vorfahren so weit bekannt, eine germanische Muttersprache hatten. Aber auch wenn du forderst, der echte Germane muss aber auch blonde Haare haben, blaue oder graue Augen, als Mann mindestens 190cm groß, athletisch aber schlank, dichter Bartwuchs, schmale Lippen ... dann bleiben noch einige "Ur"-Germanen übrig.

Und einige von denen hängen sogar noch dem alten Glauben an.

0
@Robespeter

Was haben die Völkerwanderungen damit zu tun? Damit hat sich lediglich das Verbreitungsgebiet der Germanen verlagert und ausgedehnt und das anderer ethnischer Gruppen ebenfalls. Ja, es hat Vermischungen gegeben aber die werden sicher nicht in einem riesengroßen Ausmaß stattgefunden haben, was ja auch nachzulesen ist, das waren hier und da mal kleine Grüppchen aber der Großteil ist germanisch geblieben. Die verschiedenen Völker haben sich gegenseitig bekämpft und überwiegend gab es Verdrängungen aus den Gebieten aber seltener Vermischung. Aus welchem Anlaß hätte diese denn auch in großem Ausmaß stattfinden sollen? Früher dachten die Menschen noch ganz anders als heute. Letztenendes ist es immer noch so daß der Großteil der Deutschen und der Großteil der Skandinavier noch immer Germanen sind, nur die Lebensweise hat sich im Laufe der Jahrhunderte geändert.

0
@WotansAuge

Das mit den blonden Haaren und den blauen Augen ist nichts weiter als ein Mythos den die Vorbilder der Nationalsozialisten in die Welt gesetzt haben und er stützt sich auf keiner realistischen Grundlage. Tatsächlich ist das sogenannte "Straßenköterblond" überwiegend typisch für die Germanen gewesen, es gab aber - wie heute auch bei den Deutschen - andere Haarfarben sowie dunkle Haare und die verschiedensten Augenfarben. Blaue Augen kannten die Römer fast nicht unter sich, deshalb waren ihnen blauäugige Germanen besonders aufgefallen, die hatten aber nicht alle, da gab es auch von bis. Typisch waren - wie heute - die körperlichen Merkmale wie Nasenform, Gesichtsform, Körperbau und Wesen etc. 

0

Mal abgesehen von von irgendwelchen Aufnahmemöglichkeiten, es bag noch nichteinmal eine Notenschrift, selbst wenn, hätten die Germanen sie bestimmt nicht gekonnt. Auch wenn man das eine oder andere Musikinstrument gefunden hat, weiß man noch lange nicht wie es geklungen hat, geschweige denn wie und ob eine Melodie geklungen haben könnte. Ganze Lieder erst recht nicht.

@ tor es tut mir leid dir wieder sprechen zu müssen aber es gab im 15 jahrhundett noch genug germanen da ich selber ein germane bin und mein großvater noch nach den alten bräuchen und rittualen gelebt hat bis auf weniege notgezwungene absparungen weis ich über mein volg auch sehr gut bescheid er hat mir früher auch noch lieder beibringen wollen aber wie es halt alls jungermann so ist interesiert man sich recht selten für solche dinge mit 11 jahren leider sind die lieder nicht hengen gebliebem ich weis noch inetwa wovon sie gehandelt haben und die melodie auch in etwa aber das war es auch schon kennt da einer einnen germanisten der mir weiterhelfen kann ?? und ja ich weis germanen ist ein neu begrief der alle stämme umfast und auch teileder wikies

Ein Germanist wäre sicher seeeeeeeeeehhhhhhrrrrr hilfreich für Dich!!!

:D

3
aber es gab im 15 jahrhundett noch genug germanen

Aha. Selbst wenn das stimmen würde (was es nicht tut), dann stammt dein Großvater aus dem 20. Jahrhunert, und es ist unwahrscheinlich, dass er tatsächlich nach irgendwelchen germanischen Bräuchen und Ritualen gelebt hat.

weis ich über mein volg auch sehr gut bescheid

ROFL

0

Hast du dich mit denen schon beschäftigt?

http://de.wikipedia.org/wiki/Merseburger_Zaubersprüche

Und wo ist die Melodie dazu? Darum geht es ja auch.

0
@TorDerSchatten

Die kennt man nicht mehr. Man weiß lediglich dass die Zaubersprüche singend vorgetragen wurden, wobei die Germanen viele Primen, viele verminderte Primen und viele Quarten in ihren Liedern hatten. (P.S. Die Merseburger Zaubersprüche werden in letzter Zeit wieder älter eingeschätzt, als bei Wikipedia angegeben.)

0

Was möchtest Du wissen?