Das bedeutet lediglich, dass du dir Sorgen machst. Vielleicht erwartest du auch generell von dir zu viel. Versuche ein bisschen gelassener zu werden und nicht mehr so viel auf die Meinung und Wertmaßstäbe von außerhalb zu achten. 

...zur Antwort
Nein! (weil.../aber...)

Ich sehe, wie auf dem ganzen Planeten die Probleme gewaltig ansteigen. Technischer Fortschritt führt nicht mehr zu einer Verbesserung der Lebensumstände eines Menschen. Die Nachrichtensystem sind fest in der Hand der Superreichen. Die Menschheit wird immer uninformierter und meiner Ansicht nach auch unintelligenter. Staaten die bisher noch einigermaßen gut organisiert waren, importieren mit einer falschen Einwanderungspolitik falsche Verhaltensweisen des Volkes. u.s.w. 

...zur Antwort

Hier beschreibt ein deutsch-jüdischer Rabbi die Problematik aus seiner Sicht.

http://www.scilogs.de/un-zugehoerig/radikaler-islam-vs-islam-wo-steckt-die-gefahr/

Zitatanfang:

Bd. 4, Buch 52, Stelle 177:"Die Stunde wird nicht bereitet sein (d.h. es wird nicht an der Zeit sein), bis ihr (Muslime) gegen die Juden kämpft, und der Stein, hinter dem sich ein Jude verstecken wird, wird sagen: 'Oh, Muslim! Hinter mir versteckt sich ein Jude, also bringe ihn um!' " Die besagte Zeit ist die Endzeit. Das bedeutet: Für 80% der gläubigen Muslime - das ist ja ungefähr der Anteil der Sunniten, wobei wir hier nicht von denjenigen reden, die sich von diesen Grundschriften distanzieren - müssen die Juden bekämpft und (mithilfe der Steine) gänzlich und ausnahmslos vernichtet werden, damit die islamische Heilsgeschichte vorankommt.
Ein ähnliches Zitat bringt eine andere, ebenfalls zentrale, kanonische und autoritative Sammlung, nämlich die "Sahih Muslim":
Buch 41, Stelle 6985:Die letzte Stunde wird nicht kommen, es sei denn, die Muslime werden gegen die Juden kämpfen und die Muslime werden sie umbringen, bis die Juden sich hinter einem Stein oder einem Baum verstecken, da wird ein Stein oder ein Baum sagen: "Muslim, Knecht Allahs, es gibt hinter mir einen Juden, komm und bringe ihn um!" Aber der Gharqad-Baum wird es nicht sagen, weil das der Baum der Juden ist. ...

Und schließlich: Dürfen diejenigen, die sich nachweislich von solch klaren Worten inspirieren lassen, als "radikale" Muslime bezeichnet werden? Wird damit die Problematik nicht von den Grundschriften des Islam auf die "Radikalen" wegprojiziert?

Zitatende

...zur Antwort

Du musst einfach selbst aktiv werden. Lade ein, wer dir gefällt, zu was auch immer - und wenn es gemeinsames Hausaufgaben machen ist. Am besten kommt natürlich zusammen Sport treiben, z.B. schwimmen gehen. Dann kannst du auch mal ganz "unverfänglich" im Wasser deine Beine um seinen Körper schlingen und versuchen, ihn unter Wasser zu drücken ... Da wird sich schon was draus entwickeln.  

...zur Antwort
Mann muss etwas unternehmen.

Und ich weiß auch was man unternehmen muss. Man muss den USA und China erklären, dass mit der Klimaerwärmung Russland zum mächtigsten Staat der Erde aufsteigt, denn dann würde die landwirtschaftliche Nutzzone Russlands enorm anwachsen, weil sich diese insgesamt zu den Polarregionen verschieben wird. Und schwupp-die-wupp würde (wirklich) etwas getan.

...zur Antwort

Wie du sicherlich weißt, bin ich ein agnostischer Wotanist. Im Wotanismus hat man folgende Vorstellungen:

Wer sich um sein Volk verdient gemacht hat, kommt in einen der beiden Himmel. Alle anderen, auch Kinder die noch keine Gelegneheit hatten etwas zu leisten, kommen nach Hel. Hel ist aber gar nicht so schlecht - nicht zu vergleichen mit der Hölle. 

Die beiden Himmel heißen Sessrumnir und Walhall. Wenn man als verdienter Kämpfer stirbt, entscheiden zunächst die Göttin Freya und der Gott Wotan, wer in welchen Himmel soll. In Sessrumnir hat Freya das Sagen und allgemein die Frauen. In Walhall Wotan und die Männer. Es gibt in beiden Himmeln ungefähr gleich viele Männer und Frauen. 

Jeder bekommt zunächst den Körper und Geist, mit dem er  im irdischen Leben gestorben ist. Danach entwickelt sich sein Körper und Geist zu dem Körper und Geist, den man bei perfekt verlaufener Schwangerschaft und Leben (nie krank, stets gesund ernährt, ausreichend geschlafen, gut trainiert, geistige Beanspruchung) im besten Alter haben würde. Das scheinbare Alter sucht sich jeder selbst aus, darf auch nach Belieben geändert werden. Später darf man auch seinen Körper anders gestalten, als es die Gene für einen vorgesehen haben. Dies möchten die meisten Menschen aber nur ganz ganz langsam machen, weil sie sonst befürchten ihre Identität zu verlieren. Wer z.B. so wie ich relativ klein und kräftig gebaut ist, möchte im "Himmel" nicht groß und dünn sein. 

Man darf zwischen den Himmeln nach Belieben wechseln. Wer will darf auch nach Hel und zurück. Wer aber nach dem Tod nach Hel musste, darf nicht in einen der Himmel. Aus jedem der drei Jenseitsbereiche darf jeder wieder inkarnieren oder seiner Existenz mit all seinem Sein für immer ein Ende setzen. 

...zur Antwort

Setzen wir mal voraus, dass Allah nicht völlig verwirrt ist, dann können wir Folgendes schließen: Da Allah das Abschneiden der Vorhaut nicht als Sünde ansieht, wird er den VIEL VIEL VIEL kleineren Eingriff der mit dem Ausrupfen der Augenbrauen verbunden ist, sicherlich ebenfalls nicht als Sünde ansehen. 

Ist also mit Sicherheit keine Sünde, es sei denn, unsere Voraussetzung wäre falsch.

...zur Antwort

Ich habe einen Bekannten der selber jahrelang Freimaurer war, dann aber aus moralischen Gründen diesen Verein verlassen hat. Nach Selbstauskunft der Freimaurer (gemäß meines Bekannten) sind 70% der Mitglieder des EU-Parlaments Freimaurer. Vielleicht hilft dieser Link

http://www.luebeck-kunterbunt.de/FM/FM-Politik.htm

Auf jeden Fall schätzen Freimaurer alle monotheistischen Religionen als wertvoll und gleich wertvoll ein. 

Die Illuminaten waren eine Unterorganisation der Freimaurer, haben sich aber später dem Satanismus zugewandt. Zunächst wurde der Satanismus nur in seiner humanistischen Form nach LaVey gelebt (wenngleich LaVey natürlich erst später gelebt hat). Noch später gingen die Illuminaten in den Untergrund und haben den antichristlichen Satanismus gelebt.

...zur Antwort

nein.

...zur Antwort

Das was du hast ist eine außerkörperliche Erfahrung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Ferk%C3%B6rperliche_Erfahrung

Weil du so wenig davon weißt, hast du Angst. Du solltest dich stattdessen freuen und den Zustand für Astralreisen nutzen. Das nächste Mal wünsche dich an den Jungbrunnen des Paradieses. Dort wirst du schöne, liebevolle Menschen treffen und in dem Wasser des Lebens vollkommen gesunden.

Wenn du das regelmäßig machst, dann kannst du mit 60 noch ein Gesicht und einen Körper haben, wie andere mit 30.

...zur Antwort