Alkohol im Brot?

5 Antworten

Es ist richtig, dass bestimmte Lebensmittel, bei denen man es gar nicht vermuten würde, in geringen Mengen Alkohol enthalten.

Dies geschieht durch Gärung.

So enthalten beispielsweise auch

  • Roggenbrot
  • Fruchtsäfte, insbesondere Apfelsaft
  • Kefir
  • Sauerkraut
  • Malzbier

Auch reifes Obst, insbesondere

  • Bananen
  • Kiwi

etc., aber auch in sehr vielen Süßigkeiten (auch solchen für Kinder!) wie

  • Milchschnitte
  • Weingummi

sowie in fast allen Fertiggerichten, Wurst etc. ist in geringen Mengen Alkohol enthalten.

Hier

http://www.dnb-info.de/html/lebensmittel_mit_alkohol.html

kannst Du Dir mal einen weiteren Überblick verschaffen.

Das ist nur ein bisschen Alkohol als Gas und soll das Brot in der Verpackung vor Schimmel schützen.

Ist in den meisten Aufbackbroten enthalten und entweicht schon, wenn du die Packung aufmachst.

43

Auch in frischem Bäckerbrot, nicht nur solchem in der abgepackten Variante, ist Alkohol enthalten.

0

Da ist kein Alkohol mehr drinnen, denn der verdampft bei 78,3 Grad Celsius.

43

Dass Alkohol durch Erwärmung immer vollständig verdunstet, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Reste können trotzdem immer noch enthalten sein, selbst in völlig natürlichen unbearbeiteten Lebensmitteln.

0
55
@EyeQatcher

Brot wird längere Zeit mit einer Temperatur von weit über der Verdampfungstemperatur von Alkohol gebacken. Wenn überhaupt, ist Alkohol nur mehr in geringen Spuren nachweisbar. Auch in alkoholfreiem Bier sind noch (vernachlässigbare) Spuren von Alkohol drinnen, und wenn man z.B. süßes Obst isst, bildet sich im Körper in geringen Mengen Alkohol. Aber darüber brauchen wir ja wirklich nicht diskutieren, denn homöopathische Dosen kann man wohl vernachlässigen - außer man ist analytischer Chemiker oder Anhänger der Homöopathie.

0

Was möchtest Du wissen?