Alexanderplatz name

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Paradeplatz vor dem alten Königstor wurde am 25. Oktober 1805 der russische Zar Alexander I. zu einem Besuch empfangen. Anlässlich dieses Ereignisses erließ König Friedrich Wilhelm III. am 2. November folgende Verfügung zur Umbenennung des Platzes in Alexanderplatz.

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexanderplatz

Hättest du weitergelesen, dann hättest du erfahren, dass Alexander I. nicht Zar, sondern Kaiser von Russland war, deshalb wurde eine Straße ja auch ihm zu Ehren Kaiserstraße genannt.

0
@TomBerlin

So ist es. In Russland nannte er sich Gesamtrussischer Imperator und Samoderzhez = Monarch, Selbstherrscher, Autokrator, Protektor des Maltesischen Ordens, Finnländischer Großfürst und Polnischer Zar.

Für diejenigen, die es noch nicht wissen: "Zar" und "Kaiser" gehen etymologisch auf Lat. "Caesar" zurück.

0
@TomBerlin

Und jetzt? .... hier gehts darum warum der Alexanderplatz so benannt wurde, und das war Alexander I. , egal ob er jetzt Zar oder Kaiser oder Obermotz war ....meine Güte, bleibt mal flauschig. ;)

0
@TomBerlin

ich komme ja aus russland und dort nennt man zu jeden kaiser zar obwohl er kaiser war . in russland nennt man kaiser imperator und das ist ein anderes wort für zar

0

Im 18. Jh. hieß dieser Platz "Ochsenplatz", da hier Vieh, Futter und Wolle verkauft wurden. Ab dem 18. Jh. war er ein Exerzierplatz der Preußischen Armee. Der Platz wurde nach dem Besuch Kaisers Alexanders I im Jahre 1805 zu dessen Ehren in Alexanderplatz umbenannt. Ausschlaggebend war Folgendes: Im Jahr 1805 verbündete sich Friedrich Wilhelm nach langem Schwanken mit Russland, scheute sich aber, in den Krieg Österreichs und Russlands gegen Frankreich einzugreifen. Außerdem waren die russ. und dt. Herrscherhäuser miteinander verwandt. Die Tochter Friederich Wilhelms III, Charlotte z.B., war die Ehefrau von Zar Nikolaus I, um ein Beispiel zu nennen.

Was möchtest Du wissen?