Es gibt keine ideologiefreie Gesellschaft. Ideologien sind nicht Erfindungen Einzelner Personen. Wer eine solche Frage stellt, hat davon mit Sicherheit überhaupt keine Ahnung. Die NS-Ideologie hatte allerdings die bisher grausamsten Auswirkungen.

...zur Antwort

Wer sich für eine solche Tätigkeit nur unter dem Gesichtspunkt des Einkommens entscheidet, ist da am völlig falschen Platz. Natürlich soll gute Arbeit gut bezahlt werden. In der Krankenpflege geht es in erster Linie um Menschen, die eine gute Betreuung erwarten. Und diese Erwartung zu erfüllen sollte Hauptanliegen sein.

...zur Antwort

Mit Schimmel befallene Lebensmittel, speziell Gemüse, gehört entsorgt.Bei Deinem Schnittlauch wäre die Frage, wo sich der Schimmel befindet. Wenn es Schnittlauch im Topf ist, kann ja nur die Erde im Topf befallen sein, was auf zuviel Wasser zurückzuführen ist. Dann kann man ihn trotzdem essen. Man muss ihn nur gründlich abwaschen

Es gibt keinen Schimmel, den man mitessen kann, außer Edelschimmel,der bei der Herstellung von Käse verwendet.

Ansonsten verbreiten sich Schimmelpilze in der Nahrung, ohne dass man sie dort unbedingt sieht.

...zur Antwort

Ob er sich damit strafbar macht, vermag ich nicht einzuschätzen. Wenn er dabei eine Unterschrift fälscht oder einen Stempel verwendet, ist es wohl eine Urkundenfälschung. Mit Sicherheit riskiert er aber seinen Job, wenn er auffliegt.

...zur Antwort

Du wirst schon noch ein wenig warten müssen. Offensichtlich laufen noch Ermittlungen. Über das Ergebnis wirst Du dann schon noch informiert. Natürlich wäre im Ergebnis auch eine Bestrafung möglich, wenn eine Beleidigung bewiesen werden kann.

...zur Antwort

Sieh bitte einmal hier nach: www.leckerschmecker,me/zerplatzen-verboten/ nach. Wenn Du wirklich gerne bäckst, wirst Du Dich dieser Herausforderung stellen. Ich habe es getan, und muss sagen, es lohnt sich.

...zur Antwort

Abgesehen von Geschmacksstoffen enthält Kaugummi m.E. dieselben Grundstoffe, so dass sich eine Allergie durchaus daraus ergeben kann.

Das könnte aber nur ein Facharzt eindeutig feststellen.

...zur Antwort

Penicillin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und daher nicht frei verkäuflich. Es ist m.E. auch nicht sicher, dass es wirklich alles, wofür Antibiotika nötig sind, entsprechend abdeckt. Zum anderen ist bekannt, dass es nicht jeder verträgt.

...zur Antwort

Alkohol, genauer gesagt, Schnaps, Liköre und Weine, hat grundsätzlich kein Mindesthaltbarkeitsdatum. Das bedeutet aber bei Wein nicht, dass er unbegrenzt haltbar ist. Bei Whisky spielt es z.B. keine Rolle, wie lange er offen ist. Es lässt ihn doch aber eher selten jemand wochenlang so stehen.  Wein sollte man aber schon innerhalb weniger Tage getrunken werden.

...zur Antwort

Muttermale sind bereits bei der Geburt vorhanden und bilden sich m.E. nicht zu einem späteren Zeitpunkt. Ich habe z.B. seit meiner Geburt einen Leberfleck am Arm und seitdem keine weiteren bekommen.

Man sollte, wenn sich Flecke zu einem späteren Zeitpunkt bilden, auf jeden Fall einen Hautarzt konsultieren. 

...zur Antwort