Absurde Behauptungen: Alle A sind B und alle B sind C, dann sind alle C A?

11 Antworten

Ist korrekt.
Der Fehler liegt, wie du schon erkannt hast, darin, dass du das in A = B übersetzt. A = B würde allerdings heißen: Ein Kommunist ist dasselbe wie ein Konservativer. Da ist die Reihenfolge natürlich egal.

Was aber behauptet wird ist: Wenn einer Kommunist ist, dann ist er auch konservativ. Also "Wenn A, dann auch B". Daraus erschließt sich aber nicht: Wenn einer konservativ ist, dann ist er auch Kommunist.




Alle Frauen sind Menschen. Alle Menschen sind Säugetiere.
Somit sind alle Frauen Säugetiere.

Das heißt aber nicht, dass alle Säugetiere Frauen sind.



Genauso ist es. Stell es Dir als Mengen vor. Alle Elemente aus A sind auch in der Menge B, A ist also Teilmenge von B, aber B enthält mindestens ein Element, das nicht in A ist. Genauso ist jedes Element von B (auch das, welches nicht in A ist) auch Element von der Menge C. C kann auch noch weitere Elemente enthalten, die nicht in B sind, aber mindestens enthält es das Element aus B, welches nicht in A ist.

Nein, deine Logik ist falsch. 

Alle A sind B heißt nicht, dass A = B. Es heißt nur, wer A ist, der ist auch B. Es kann aber durchaus B geben, die nicht A sind. A ist also eine Teilmenge von B. 

Mit C ist es genauso. Das ist wiederum eine Teilmenge von B, und damit auch eine Teilmenge von A. 

Alle A müssen immer auch B oder C sein, also in deinem Beispiel, alle Kommunisten müssen auch Konservative und Grüne sein. Es gibt aber auch Grüne, die nicht konservativ sind, und Konservative, die keine Kommunisten sind. Es gibt zwar Grüne, die Konservativ, aber keine Kommunisten sind. 

Du kannst diese Schlussfolgerung also nicht umdrehen. Ich hoffe, es ist auch ohne Mengenschaubilder verständlich geworden.

Figurenreihe fortsetzen: Lösung ist mir nicht ganz klar?

Hey!

Bei den Figurenreihen 01, 02 und 03 konnte ich nicht das Schema finde, das zum Ziel führt.

Ich habe in den Bildern 01 - 03 die Regelmäßigkeiten markiert und aufgeschrieben, was mir unklar ist.

...zur Frage

Gel-elektrophorese und Sanger - Biologie

Hallo! Haben schon oft auf dieser Seite nützliche Tipps gefunden & mich jetzt letztendlich auch mal entschlossen selbst eine Frage zu stellen, da ich bei einem Thema wirklich verwirrt bin. Hoffe, dass auch mir schnelle & kompetente Antworten zukommen werden :-) Besuche ein Gymnasium, 12. Klasse & die letzte Bioarbeit steht an.

Das Thema, das mich ein wenig verwirrt ist die Gelelektrophorese: Was ich bisher (hoffentlich richtig) verstanden hab : Man braucht ein Stück Dna, das man gerne genauer bestimmen würde. Hierzu ,,zerschneidet" man die Dna mit Restriktionsenzymen, die ja immer an spezifischen Stellen einen Schnitt durchführen. Dadurch hat man dann Stücke in allenmöglichen Längen, von ganz klein bis ganz lang. Dann ist Dna ja wegen dem phosphatrest negativ geladen & die gelelektrophorese läuft mit hilfe von strom ab, also das gel wird elektrisch geladen. dann laufen die dna-stücke das elektrische feld entlang die kleinen weiter und die großen weniger schnell und weniger weit daher liest man das ganze entgegen der laufrichtung ab.

jetzt meine frage : wenn ich letztendlich das plotting durchgeführt habe & sehe: ccccaaaaggggtttt , weil 4 c's am weitesten dann 4 a's dann 4 g's und dann 4t's ist das dann auch die dna,die ich gesucht hab? oder genau das komplementäre stück & ich müsste eigentlich dann ggggttttccccaaaa sagen? dann noch eine frage: wo besteht der unterschied zwischen der sanger-methode und der gelelektrophorese? ich weiss,dass bei sanger mit kettenabbruch nukleotiden gearbeitet wird denen die oh gruppe ( oder so) fehlt. wenn ich dann da auch das plotting durchgeführt habe ist dann mein ergebniss genau das was ich sehe, oder wieder das komplementäre dazu? also ich hab ja dann am ende immer unterschiedlich lange stücke,weil ja immer ein abbruch nukleotid anbindet, bei jeder länge der kette. nächste frage: wie muss ich mir die kettenabbruch methode bei sanger vorstellen? haben ein schaubild bekommen und da sehe ich dann auf dem bild,dass das kürzeste stück nur a ist, da hat dann ja ein ddatp angedockt,dass direkt nach a abbricht bzw. für einen abbruch sorgt. aber wo dockt das an , wenn es ja nur aus a besteht,also das gebilde? habe da glaube ich einige vorstellungsprobleme & auch denkfehler drin und die letzte frage : wo spielen hier gensonden eine rolle? wahrscheinlich bei der gelelektrophorese,falls es stimmt,dass man dann am ende genau die komplementäre basenabfolge für seine dna ablesen sollte. daher bitte ich um schnelle hilfe :) , weil die klausur ja schon bald ansteht

...zur Frage

Wie lang braucht man um 5 Minuten auswendig zu lernen?

Wie lang brauche ich um ein 5 Minuten Englischreferat auswendig zu lernen? Also ca. kommt ja auf jeden drauf an aber nur das ich mal ne angabe habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?