Abitur nachholen mit schlechter mittleren Reife?

3 Antworten

Dir bleibt praktisch nur der Weg über den zweiten Bildungsweg. Dafür bräuchtest Du entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung (Verkäufer im Einzelhandel in 2 Jahren würde reichen) oder aber einige Jahre Vollzeitberufspraxis (Dauer unterschiedlich, je nach Bundesland).

In Frage kämen dann ein Kolleg für Erwachsene (kein Berufskolleg!) oder eine Berufsoberschule oder ein Abendgymnasium.

Ich bin auch über den Weg über ein Kolleg gegangen. Mein Realschulabschluss war allerdings nicht so schlecht wie Deiner. Ich hatte nur ganz knapp weger einer einzigen 4 verfehlt. Aber egal, knapp daneben ist eben auch vorbei.

Stell Dir das aber nicht so einfach vor, die meisten Leute mit einem MSA von der Hauptschule haben dort grosse Schwierigkeiten. Bei mir in der Klasse waren sehr viele, die vorher schon mal auf dem Gymi waren, dort aber irgendwie gescheitert waren. LOL!

Wie stellst du dir das denn vor? Wenn deine Mittlere Reife schon so schlecht ist, was denkst du denn, wie das Abitur ist? Das Abi und allgemein die gymnasiale Oberstufe ist sehr schwer, du musst viel in kurzer Zeit lernen und einfach viel leisten. Das ist keinesfalls mit dem Realschulabschluss vergleichbar. Zumal du es nochmal schwerer hast, da dir teilweise Stoff fehlt (z.B in Mathe).

Vergiß es! - Die Anforderungen im Abendgymnasium sind hoch.

Was möchtest Du wissen?