Abgesägter Apfelbaum - kommt er je wieder "gut"?

3 Antworten

Das kommt drauf an wenn er oberhalb der Veredelungs stelle abgeschniten wurde schon ich denk aber das es besser ist einen neun zu pflanzen denke das er Stamm leicht zu faulen anfängt durch die Nässe die jetzt eindringen kann

An der gleichen Stelle sollte man aber 10 Jahre kein Kernobst( Apfel, Birne) mehr pflanzen...

1
@Rheinflip

ia stimmt wegen möglicher Pilzkrankheiten dann eher Steinobst Kirschen oder Pflaume

1

Wenn er unter der Veredlungsstelle abgesägt wurde, wird er kein Edelobst mehr tragen. Wenn er darüber gekappt wurde, könnte ein Fachmann da einen neuen Baum aufbauen.

ui...woran kann ich die veredelungsstelle erkennen?

0
@catteke

Schau dir mal Bilder aus guten Gartenbaubüchern oder in Netz an. Es ist eine vernarbte Wunde, oft etwas verdickt.

1
@Rheinflip

Ob auch ein Fachmann dir aus deinem "Baum" einen neuen herzaubern kann, hängt aber stark vom Alter des abgesägten Baumes ab. Wenn er nur ein paar Jahre alt war, also rel dünner Stamm, dann kannst du einen starken Trieb so befestigen, daß er gerade wächst und schneidest ihn dann in der Höhe an, in der die später mal eine Krone haben möchtest. Aber.. wenn er unterhalb der Veredlungsstelle gekappt wurde, ist das Unsinn. Kauf dir einen neuen Baum, kostet nicht die Welt ( bei uns bekommst du einen Hochstamm für knappe 40 Euro, der schon nach ein paar Jahren trägt.)

1

Ich würde den Baum ausgraben, aber dazu hättet ihr den Baumstamm länger lassen müssen um eine Hebelwirkung beim Herausheben zu haben. Wenn das nicht klappt, würde ich den Baum ebenerdig absägen und die Wurzel verrotten lassen, was aber viele Jahre dauert. Der Baumstumpen wird faulen und die seitlichen Austriebe werden dadurch nicht mehr richtig versorgt werden. Ausserdem schlitzen die Austriebe wenn sie grösser werden gerne aus, da da die Hauptlast auf dem Austrieb der einen 90 Grad Winkel hat lastet.

Was möchtest Du wissen?