Ab wieviel Jahren darf man auf einem Quad fahren?

5 Antworten

Ab 16: "Quads sind per Definition keine „Zweiräder“, damit ist in Deutschland die Fahrerlaubnis Klasse B (bis 1998: Klasse 3) wie für PKW erforderlich. Das Mindestalter zum Erwerb und fahren auf öffentlichen Straßen beträgt 18 Jahre, gleich, welchen Hubraum oder welche Leistung die Fahrzeuge haben. Aufgrund der stark gestiegenen Zulassungszahlen wurde am 1. Februar 2005 die nationale EU-Führerscheinklasse S eingeführt, die 16-Jährigen auch das Fahren von Quads mit einem Hubraum bis 50 cm³ (Versicherungskennzeichen) erlaubt."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Quad#Deutschland

Wenn du Auto fahren darfst, darfst du auuch Quad fahren. Basta!

ogottogott laß den Quatsch!Ich habe über zwanzig jahre Erfahrung als Motorradfahrer solo UND viel mit Seitenwagen, hab viele Jahre mein geld als fernfahrer im internationalen fernverkehr verdient niemals einen schween unfall gehabt- weiß also, was auf der straße abgeht quads sind meiner ansicht nach neben straßenzugelassenen gokarts reine selbstmörderfahrzeuge!Lasse dich mal von einem "richtigen" truck mitnehmen und schau mal, wieviel du von so einem quad siehst! Als freiluftfahrzeug kannst du auch motorrad oder roller nutzen, die sind wendiger und sicherer als solche affen-autos

mit dem s klasse führerschein, also mit 16^^

Mit der Einführung der Führerscheinklasse S am 1. Februar 2005 dürfen Jugendlichen ab 16 Jahren dreirädrige Kleinkrafträder (Trikes) und vierrädrige „Leichtkraftfahrzeuge“, z.B. Quads und PS-gedrosselte Miniautos, im öffentlichen Straßenverkehr fahren. Bislang war ja so mancher vor allem mit Quads schon abseits der Straßen sportlich unterwegs. Dabei gelten eng gefasste Vorgaben:

Die Gefährte dürfen nicht schneller als 45 km/h fahren, mit Benzinmotor höchstens 50 Kubikzentimeter Hubraum, mit anderen Motoren eine maximale Leistung von nicht mehr als 4 kW aufweisen.

Die vierrädrigen Leichtkraftfahrzeuge dürfen zudem nicht mehr als 350 Kilogramm Leergewicht auf die Waage bringen.

Für die Klasse S ist eine Ausbildung mit theoretischem (14 Doppelstunden) und praktischem Teil sowie einer abschließenden Prüfung zu absolvieren. Die neue Klasse S setzt in Deutschland europäische Standards und ist eine Reaktion auf den wachsenden Trend zu Quads im Straßenverkehr.

Quelle: http://www.quad-heilbronn.de/index.php?id=105

0

Was möchtest Du wissen?