Ab welchem Alter habt ihr aufgehört "kindliche" Spiele zu spielen?


22.01.2020, 16:01

Weil viele das missverstehen: Ich meine, wenn ihr als Erwachsene mit irgendwas Kindlichem nicht mehr spielt (zum Beispiel Kuscheltiere), wann habt ihr damit aufgehört? Falls ihr immer noch mit Kuscheltieren spielt, müsst ihr natürlich ein anderes Beispiel nehmen, also vielleicht Playmobil oder Springseile oder was auch immer. :)

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald du Kinder hast, spielst du wieder mit dem Kram, glaub mir :)

Ich habe mit 12 aufgehört, mit Kuscheltieren zu spielen. Trotzdem habe ich eins mit zur Schule genommen, wenn ich zb einen Test geschrieben habe. Das war einfach mein Glücksbringer. Playmobil und Lego haben mich nie wirklich interessiert, bzw wir konnten es uns einfach damals nicht leisten.

Deswegen bin ich glücklich, wenn ich meinem Sohn das bieten kann, was ich früher nicht hatte. Er mag Playmobil sehr gerne.

Ich finde es manchmal schade, dass Erwachsene kaum noch "Spielen". Eigentlich ist das Spiel super wichtig für Menschen, sprich einem Hobby nachgehen oder auch Fantasiespiele aller Art. Fantasie und Spiel gehen leider in der Erwachsenenwelt unter und werden leider oft mit "Putzen, aufräumen, Haushalt usw" ersetzt.

Auch Erwachsene dürfen klassisch Spielen und tun es sogar oftmals auch. Die Methoden dafür stellen halt oft eine Abweichung zu Kindern dar (zb statt Lego, Pokemon Karten usw sammeln sie vielleicht Kerzen, Briefmarken, Münz-Sonderprägungen o.ä. - statt Rollenspiele lesen sie gerne Bücher, ..) ☺️

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wurde mit 16 Mama :)

Soweit ich mich erinnere habe ich so mit 12-13 mir darüber Gedanken gemacht, ob das nicht peinlich ist, da viele der Klassenkameradinnen schon aufgehört hatten mit sowas zu spielen. Und hatte dann damit aufgehört (obwohl ich manchmal noch damit spielen wollte). Im nachhinein finde ich es schon doof das man sich da manchmal mehr nach anderen richtet (da es ja peinlich ist). Heute überlege ich sogar mir wieder Lego zu kaufen :). In America gibt es ein Cafe (bin mir nicht sicher ob es ein cafe war) da konnte man mit Lego drinnen spielen :D

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die größte Kaufkraft und auch Nutzer von Lego sind Erwachsene.

Ich persönlich baue immer noch mit Lego, habe Kuscheltiere und so. Für mich hat das jetzt keine Altersbeschränkung, solange ich mich damit wohl fühle und meinen Spaß damit habe. Letzten Endes sind Erwachsene auch nur Kinder mit Steuernummer. :D

Ich habe schon mit 7 aufgehört mit kuschel Tieren etc zu spielen. In dem Alter habe ich mich schon eher für Geschichte und Bücher interessiert.

So Sachen wie Lego oder Schleich werden auch noch oft von Erwachsenen verwendet. Ich denke es gibt kein Alter ab dem es peinlich ist. Wenn man jetzt 40 ist und mit Duplo oder so spielt, das fände ich dezent bedenklich.

Schleich Figuren hab ich nie gehabt und wollte ich auch nie. Kuscheltiere hab ich von heute auf morgen vom Bett verbannt und seitdem auch keine mehr gehabt. Ich war da vllt 12 oder so. Mein letztes Legomodell mit dem ich wirklich noch "gespielt" hab bekam ich mit 14. Seitdem hab ich lego nie mehr so wirklich angerührt um damit zu spielen. Das einzige was ich mir gekauft hab (nicht von lego) war letztes Jahr die vierlings flak von cobi, aber auch nur zum ansehen und ein kleiner Bagger von fischertechnik, wo ich alle paar Wochen mal ein bisschen die Schaufel bewege. Großen Spielwert hat das Teil nicht. Ich hatte mich mal vor ein paar Jahren hingehockt und wollte auch einfach mal sehen was meine Fantasie so beim Bauen mit lego hergab. Mir fiel nix ein. Ich beabsichtige aber auch nicht mir nochmal irgendwas zu kaufen. Es steht am Schluss einfach nur rum, hat ne Menge Geld gekostet und bringt mir sonst weiter nix. Was ich ebenfalls mal als Erwachsener an "Kinderspielzeug" hatte, waren sogenannte Metallbaukästen von Märklin. Eigentlich eher Sammlerware, enorm teuer (gerade die ganz großen Kästen, welche ich hatte, wir reden hier von 800€ für den teuersten). Damit kann man wirklich was mit anfangen, allerdings bin ich jetzt auch nicht so derjenige der sich hinhockt und irgendein Gefährt oder maschinchen aus'm Kasten leiert. Auch hatte ich mal Ankersteine. Damit lassen sich äußerst detailreiche Gebäude bauen. War auch eher als Kinderspielzeug gedacht, davon gibts auch mehrere Kästen, die aber nach oben hin immer teurer werden und somit eigentlich nur für Erwachsene interessant sind, vorallem auch weil der Aufbau der Modelle äußerst komplex ist. Es gibt keine Schrift für Schritt Anleitung, sondern einfach nur einen Schnitt der jeweiligen Steinlage die gebaut wird und fertig. Was ich allerdings seit Jahren mache und was von vielen wohl als "Kinderspielzeug" angesehen wird ist rc-modellbau. Das fällt mir seitdem ich meinem amerikanischen Lkw hab irgendwie besonders auf. Die Leute sehen ja nur das fertige Modell rumfahren, das blinkt, Fahrgeräusche macht, Licht hat etc, nur halt nicht dass das Teil am Ende mit dem Anhänger und allem drum und dran knapp 1000€ kostet, der aufbau 40h gebraucht hat weil jede schraube und jedes Bauteil einzeln verpackt ist und zusammengebaut wird, ich selbst die ganze Elektronik verlegen und anschließen musste, das Teil lackiert hab

Was möchtest Du wissen?