Du könntest sie beim Friseur getroffen haben! Vielleicht bist du in der Geschichte sogar selbst der*die Friseur*in und bist vor Schreck fast umgefallen, als die Queen plötzlich mit gebeugtem Rücken in den Salon wackelte :)

...zur Antwort

Hm, mir würde nur Leder in Sitzen einfallen. Natürlich hat keine Bahn echtes Leder oder so, aber vielleicht in einer Oper oder in einem schicken Taxi? Oder im Fahrradsattel, wenn man sich ein Fahrrad leiht.

...zur Antwort

Ich weiß, du willst das gar nicht hören, aber versuch es auszuhalten... Es ist ja nur eine Stunde. Glaub mir, ich bin auch schlecht in Sport und hasse das Fach! Aber ich gehe immer hin, denn wenn man einmal schwänzt und merkt „hey, so schlimm war das nicht... was haben denn alle gegen das Schwänzen...“, dann schwänzt man viel eher auch bei anderen Fächern oder wegen Kleinigkeiten. Ein Schwänzen führt immer irgendwann zum Nächsten.

...zur Antwort

Egal was bei der Abstimmung rauskommen wird, das Ergebnis wird nichts wert sein, denn niemand kann anhand einer Beschreibung wissen, was du hast, auch kein Arzt. Das geht nicht aus der Ferne. Nur wenn du zum Arzt gehst und dich untersuchen lässt, kannst du es herausfinden!

Und sprich das bei deinen Eltern einfach ganz normal an, so wie du es jetzt bei uns gemacht hast :) ich bin in 2 Monaten auch 13, also in deinem Alter, und ich würde es so machen!

...zur Antwort

Hi! Also, ich habe Französisch und Spanisch, deswegen kann ich nicht für Italienisch sprechen.

Aber ich möchte dir trotzdem auf jeden Fall Spanisch empfehlen! Es ist einfach zu lernen, die Grammatik finde ich simpler als auf Französisch und du brauchst es in viiiiel mehr Ländern als Italienisch.

Italienisch braucht man eigentlich nur in Italien.

Spanisch braucht man in Spanien, Argentinien, Kolumbien, Costa Rica, Chile, Kuba, Mexiko, Venezuela, Uruguay, Paraguay, Panama, Peru, Puerto Rico, Honduras, Guatemala, Ecuador, El Salvador, Dominikanische Republik, Bolivien... und mehr, die mir jetzt nicht einfallen. Also eigentlich in fast ganz Lateinamerika.

...zur Antwort

Ich würde zusammenkleben und dabei einfach sehr ordentlich sein! Klebe den Tesa jedenfalls auf die Rückseite des Plakats. Vergrößern gibt bestimmt keinen schönen Effekt.

...zur Antwort
Ich verzichte auf Feuerwerk!

Ich brauche kein Feuerwerk. Es sieht zwar schön aus, aber so toll ist es auch wieder nicht, dass es den Preis wert wäre. Mit Preis meine ich die Umwelt, nicht das Geld :)

...zur Antwort

Rede mit ihm statt einfach das Gleiche zu machen.

“Ich finde es total verletzend, wie du mich nennst.“

“Mach das nicht nochmal, das ist nicht witzig, sondern gemein.“

“Ich möchte das nicht, und das meine ich gerade ganz ernst.“

“Ein Witz ist nur lustig, wenn beide drüber lachen können. Siehst du mich lachen?“

“Wenn du das nochmal machst, weiß ich, dass du meine Gefühle nicht ernst nimmst. Dann können wir das Ganze auch sein lassen, denn ich möchte mit jemandem zusammen sein, dem meine Gefühle wichtig sind.“

...zur Antwort

Das Ende verstehe ich auch nicht ganz, aber am Anfang steht, dass der Spielkamerad vom Kind einerseits genauso wie das Kind ist, andererseits aber auch gar nicht.

Es ist gleich wie das Kind, weil es gleich weit entwickelt ist und daher gleich viel kann und weiß.

Es ist aber auch anders, weil (und hier kommt der Teil, den ich nicht ganz verstehe) es eben gerade gleich weit entwickelt ist und daher nicht in die Wünsche und Gedanken vom anderen Kind reingucken kann. Also, ein Erwachsener würde das Kind vielleicht besser verstehen, weil der Erwachsene sich vieles denken kann, aber der Spielkamerad kann das nicht.

...zur Antwort

Das heißt vorbei/vergangen/ehemalig, z.B. merkst du das auch am Begriff „Exfreundin“, das ist ja eine ehemalige Freundin. :)

Es kann aber auch aus/heraus/empor heißen, z.B. bei einer Expedition, da geht man ja weg, also aus der eigenen Gegend raus. Beim Export genauso.

Auf dieser Liste ist ex auch dabei, schau mal: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_lateinischer_Präfixe

...zur Antwort

Ja, das passiert gar nicht so selten. 2% der Bevölkerung sind hochbegabt, d.h. wenn du dir mal so einen Jahrgang von 100 Leuten in einer Schule vorstellst, haben pro Jahrgang durchschnittlich 2 Kinder Hochbegabung. Diese 2 Kinder müssen aber nicht von hochbegabten Eltern kommen.

...zur Antwort

Du hast alle richtig korrigiert außer 2, 5 und 6.

Bei 2 und 5 geht „some“ nicht, weil es verneint ist. Bei Verneinung benutzt man „any“.

Bei 6 sind crisps zählbar. „much“ benutzt man aber nur bei unzählbaren Nomen. Was musst du also stattdessen nehmen? :)

...zur Antwort

Ich finde, das sieht sehr gut aus. Da fehlt noch dein Name, Klasse und Datum. Falls du das nicht für uns weggeschnitten hast.

Es sind auch Tippfehler drauf, aber die sind schon rot unterstrichelt, also verbesser die noch.

...zur Antwort
  • Kindergarten
  • Hort
  • Grundschule
  • Altenheim
  • Behindertenheim
  • Kinderheim
  • Ergotherapeut
  • Krankenpfleger
  • Heilerziehungspfleger
  • Maskenbildner (ist nicht sozial, eignet sich aber gut für Boys‘ Day, denn es geht ja darum, einen Beruf zu nehmen, in dem hauptsächlich Frauen arbeiten)
  • Tierarzt
  • Sozialassistent
  • Logopäde
...zur Antwort

Du bist wertvoll! Du bist wertvoll! Du bist wertvoll!

Bitte glaub mir das einfach. Jeder Mensch ist wertvoll, egal was er kann, egal wie er aussieht, egal wie die Noten sind. Allein dadurch, dass man geboren wurde, ist man wertvoll, einzigartig und braucht Liebe.

Wie alt bist du? Wenn du schon etwas älter bist, würde ich an deiner Stelle dringend versuchen, nicht mehr bei der Familie zu wohnen. Wie die mit dir umgehen, ist unter aller Würde und vielleicht ein Grund dafür, dass du dich so fühlst, wie du dich fühlst.

Man kann da auch Hilfe vom Jugendamt, AWO und so weiter bekommen.

Geh außerdem bitte zum Psychologen. Niemand sollte sich selbst hassen. Psychologen sind dafür trainiert, bei so etwas zu helfen. Du verdienst das. Wirklich!

Wenn du diesen Schritt machst, wird sich auch deine Zukunft verbessern. Es hängt alles zusammen, weißt du? Wenn man sich selbst so hasst, wirkt sich das auf alles aus: Freunde, Schule, Motivation... Dann ist es ja klar, dass man keine Glanzleistung in der Schule hat!

Und übrigens braucht man zum Studieren nicht unbedingt Geld, dafür gibt es nämlich Unterstützungen, also Bafög und so. Aber darum musst du dich jetzt noch gar nicht kümmern, das ist eine Sorge für später mal. Jetzt arbeite erst mal daran, dein Ego wieder hochzukriegen. Mach eine Therapie, verbesser dein Selbstbewusstsein, der Rest kommt dann nach und nach.

...zur Antwort

Ja, in Sport muss man mitmachen, wenn die Lehrerin das sagt, sonst ist das Arbeitsverweigerung und dafür kann sie dir eine 6 geben. Du musst also Fußball spielen, ob du willst oder nicht.

Gewalt androhen dürfen die anderen dir nicht. Das kannst du der Lehrerin weitersagen, die in deiner Klasse sollen sich nicht so anstellen, nur weil jemand in ihrer Gruppe nicht gut in Fußball ist.

Glaub mir, ich hasse Fußball auch und bin auch extrem schlecht darin. Aber da muss man dann einfach durch. Es ist ja nur eineinhalb Stunden einmal pro Woche. Den Rest der Zeit musst du mit Fußball nichts zu tun haben. Ich wünsch dir trotzdem viel Spaß, du überlebst es! :)

...zur Antwort

Benutze das Simple Present.

Beispiel: “In her diary, which she calls Kitty, Anne tells us about her life in...” und so weiter. —> Das benutzt du auch weiter, wenn du über die Geschichte schreibst, die sie aufschreibt, also was sie in ihrem Versteck erlebt, wer noch im Versteck wohnt und so weiter.

Wenn du nicht mehr über das Buch redest, sondern über Anne als historische Person, also wie sie aufgewachsen ist oder wie sie im KZ starb (also Dinge, die nicht im Tagebuch stehen), dann benutz das Simple Past.

Beispiel: “She died of typhus a couple of months after she was taken to Bergen-Belsen concentration camp.”

PS: Ich finde es ganz toll, dass du Anne Franks Tagebuch vorstellst. Es ist unglaublich, was ihr passiert ist, und das dürfen wir nie vergessen! Viel Spaß bei der Buchvorstellung!

...zur Antwort