Aal-ähnlicher Fisch im Aquarium

4 Antworten

Wie schon erwähnt wurde. Es könnte ein Flösselhecht sein. ( Polypterus senegalus ) Ich besitze selber 2 davon. Allerdings haben sie keine Barteln , sondern da..wo man die Nase vermutet 2 winzige kleine Hörnchen. Der Rest deiner Beschreibung könnte passen. Sie haben kleine runde Knopfaugen und für mich sehen sie eher aus wie ein Drache:-) Auch lustig zu beobachten, wenn sie auf dem Boden ausruhen, stützen sie sich vorne auf ihren Flosse ab. Schwimmen extrem viel und gerne. Wunderschöne Tiere.

Wie kann man Tiere halten ohne die Art zu kennen? Ich kapier sowas nicht. Wie will er denn seine Fische artgerecht halten, wenn er nichtmal weiß, welche er hat? Schönen Gruß an deinen Nachbarn, er ist als Tierhalter nicht qualifiziert und soll seine Fische an richtige Aquarianer abgeben!

5

Und du bist als fragen beantworter mindestens genau so ungeeignet..^^ angenommen er hat die fische in einem zoogeschäft gekauft und dort gab es einen herren, der wusste was es für fische waren und hat ihm eine Zusammenstellung gegeben, die miteinander und unter den selben Bedingungen klar kommen?

0
38
@zoidelicious

In den meisten Zoogeschäften wissen die "Herren" recht wenig. Sonst würden sie nicht Goldfische oder andere Arten die recht groß werden, für viel zu kleine Becken verkaufen etc. Und ich überlege, was ich hier schon so gelesen hab, was alles in Zoogeschäften verkauft wurde - da ist mir manchmal übel geworden.Und wenn ich an Nao-Becken denke, die ein Renner in vielen Zoogeschäften sind, wird mir noch schlechter.

Außerdem entbindet einen die Info aus dem Zoogeschäft nicht davon, selber die Arten zu kennen,die man hält.

1
29
@bigsur

Ich bin da ganz Deiner Meinung --- man sollte eigentlich schon wissen, was man da hat. Aus mehreren Gründen. Ich würde mich nicht auf die Angaben eines wer weiß schon genau inwieweit wirklich qualifizierten Verkäufers verlassen.

Echte "Aquarianer", wie Du sagst, sehen sowas (zumindest unter sich) gar nicht als Diskussionsthema --- denn solche würden alleine schon aus Interesse an der Materie alles wissen wollen, und können sich eben durch ihr Wissen Arten nach ihren Vorlieben (nach Möglichkeit) zusammenstellen, und "müssen" nicht auf Fertigmischungen von Arten, Futter und angeratenen Lebensbedingungen zurückgreifen.

2

Hallo,

es könnte sich um folgenden Fisch handeln:

  • Senegal-Flösselhecht

http://www.aquarium-guide.de/senegal-floesselhecht.htm

5

Jaaaa ich glaube das ist er! Sau geil, vielen Dank!

--> Bichirs are predatory fish

--> Wette gewonnen!

0

Schimmelnder lebender Panzerwels? Hilfe!

Ich habe ein Aquarium, indem sogut wie nur saugwelze bzw. panzerwelse sind. Einer der Panzerwelze hatte scheinbar eine verletzung neben der rückenflosse und diese hat angefangen zu schimmeln. Also ich bin mir nicht 100% sicher ob es wirklich schimmel ist, aber so sieht es jedenfalls aus. Der Wels hat sich geschüttelt und ist wild im aquarium herumgeschwommen und ein teil des schimmels ist abgefallen. Der schimmel ist im aquarium herumgeschwommen. Also haben wir den schimmel rausgefischt, damit ihn niemand frisst. Der schimmel hat sich neu gebildet.. . Dem wels geht es aber eigentlich ganz gut.. er frisst, schwimmt und macht halt was ein fisch halt eben so macht. Kann mir bitte jemand sagen was man dagegen tun kann und warum er schimmelt??

...zur Frage

Hilfe! Garnele frisst lebenden Wels?

Hallo ich brauche dringend Hilfe! Ich habe ein 120 L Aquarium und darin leben 8 metallpanzerwelse (corydoras aeneus) und 12 keilflrckbärblinge (Trigonostigma heteromorpha) und ein paar amanogarnelen ( weiß grad nicht den lateinischen Namen 😅). Mein Aquarium läuft schon seit Monaten (14.11.15) problemlos und heute morgen beobachte ich wie eine amanogarnele einen metallpanzerwels die Flosse abfrisst und er versucht weg zuschwimmen, aber die Garnele jagt ihm förmlich nach. Die ganze hintere Flosse ist weg, biss auf einen kleinen Stummel.. Ich hab den kleinen Kerl jetzt herausgegangen und in ein 3L Eimer mit Aquarien Wasser gesetzt.. Das ist das erste mal das ich mitbekomme das amanogarnelen Fische (lebendig ) essen.. Was kann ich jetzt tun, um den kleinen Kerl zu schützen? Ich hab Angst um den kleinen Racker, und mir tut es im Herzen weg wie er nun regungslos daliegt, und (vor Schmerz ?) ganz stark atmet😕😕😳 und noch eine Frage: habt ihr so etwas schon einmal mitbekommen, das eine Garnele einen lebenden Fisch frisst (wenn der Fisch tot ist verstehe ich das schon mit dem fressen ) Danke im Voraus 😀

...zur Frage

Aquarium Besetzung bei 54l? Was für Fische?

Hallo, vorab erstmal ich bin sehr neu im Aquarium Bereich und habe einige Fragen, am Ende habe ich nocheinmal zwei Bilder meines kleinen Aquariums gemacht, ich bin kein Profi, und möchte erstmal langsam einsteigen, aber Kritik wäre schön :) Nun, ich habe ein 60cm Aquarium mit einem Inhalt von 54 Liter, habe Heute auch schon einige Pflanzen eingesetzt, damit sich erstmal das Wasser dran gewöhnt und die PH Werte etc. stimmen, dauert es ja einige Zeit. Allerdings stelle ich mir schon die Frage was für Fische, grob sagen die meisten ja 1l = 1cm Fisch. Aber das hilft mir nicht viel weiter, ich suche schöne Fische die super aussehen. Und am besten auch mit guter Anzahl, für einen kleinen Wels bzw Algenfresser sollte noch Platz sein. Wäre super Nett wenn ihr mir ein paar Fische empfehlen könntet. Ich als Angler habe vorher immer Fische wie Rotfedern, Barsche etc. bevorzugt aber sowas geht leider nicht in das Aquarium. Pflegeleichte und Schöne Fische wären Super. Hoffe ihr könnt mir da was empfehlen :) MFG Mika

...zur Frage

Guppy Weibchen spurlos verschwunden nach nachwuchs?

Hallo Leute meine Mutter hatte sich vor kurzen ein Aquarium angeschaft und ruckzuck nach etwa 4 - 6 Wochen sind es glaube schon haben wir sogar schon heute Nachwuchs bekommen. Es sind 4 kleine Fischis aber keine ahnung von welchen Fisch XD. Im Aquarium vorhandenen Arten:

2 Schwertträger (Männlich und Weiblich)

2 Dalmatina Fische ( männlich und weiblich)

1 Saugwels (keine ahnung)

3 weitere mir unbekannte wels arten

und eigentlich 4 aber im moment nur 3 Guppys

naja es ist aber halt eins der 3 Weiblichen Guppys verwschwunden. Wir haben auch sogar schon mit dem Kescher das ganze Aquarium durch sucht ohne erfolg. Raus gesprungen ist es nicht geht auch nicht so hoch wie das ist ist ja kein sprung fisch und es liegt auch niergends Tot. Ich Füttere sie auch eigentlich Morgens manchmal Mittags und jeden Abend. Deswegen wundere ich mich weil heute morgen war sie noch da. Meien Mutter war jetzt wieder ne Woche weg und meinte das die kleinen schon letzte Woche darum geschwommen sind nur zu klein waren um richtig aufzufallen. (Sie hatte eins schon gesehen). Naja aber die Frage bleibt wo das dritte weibchen hin ist da es auch nicht gestorben ist und auch keiner ne leiche rausgefischt hat und wir auch keine Kaniabllen (mehr wir hatten vor 2 wochen versucht 2 Barsche dabei zu tun was aber nicht geklappt hat die haben uns ein Schwertträgerweibchen tot gebissen) Wissen wir nicht wo das weibchen hin ist wir haben auch schon hinter der Pumpe geguckt aber dort ist es auch nicht.

Was könnte mit den Weibchen passiert sein?

Danke im Vorraus für antworten

...zur Frage

Aquarienfische sterben immer wieder, kann mir jemand helfen?

Hallo, Da mir mein altes 54 Liter Aquarium zu klein wurde, habe ich mir ein 240 Liter Aquarium zugelegt. Nun habe ich leider das Problem das bei mir in zu kurzer Zeit zu viele Fische sterben. Zu meinem Besatz gehören: 5 Neonsalmler 6 Mollys 5 Guppys 2 Platys 3 Glaswelse 2 Albino Antennenwelse 1 roter Antennenwels 1 Wabenschilderwels 2 Frösche Schnecken Den pH- Wert habe ich bis jetzt noch nicht gemessen, da ich noch auf meine pH- Wert Teststreifen warte, wollte mich aber trotzdem in der Zeit noch mal informieren, falls es nicht am pH-Wert liegt. Gleich als ich das Aquarium geholt hatte und es mit Wasser befüllt hatte setzte ich meine fische ein ( habe um die 2 Wochen Einlaufzeit zu umgehen das Wasser aus dem 54 Liter Aquarium verwendet, sowie den gleichen Filter ungesäubert, dazu habe ich Safe Start von Tetra ins Wasser gegeben und den Rest mit Leitungswasser aufgefüllt.) Vom Vorbesitzer des Aquariums waren auch noch Fische dabei: die Neonsalmler, ein Antennenwelspärchen, Fadenfische und Apfelschnecken. Bis auf die Schnecken und die Salmlern habe ich aber alles weg gegeben.

Als ich die Fische nun eingesetzt hatte, war zunächst alles in Ordnung. Am nächsten Morgen dann das böse Erwachen, die Hälfte einer Neonsalmler war verstorben. Nachdem ich die Fische entfernt hatte, blieb zunächst wieder alles unauffällig, doch ca eine Woche später fand ich einen toten Molly, dachte mir zunächst nichts dabei. Doch am nächsten Tag wieder ein toter Fisch, diesmal ein Guppy. Die nächsten Tage war Ruhe, doch dann wieder ein toter Molly, auch ein schwangeres Weibchen brachte nur Totgeburten zur Welt. Auch mein letzter Schwertträger blieb nicht verschont und auch einer meiner Glaswelse musste dran glauben.Aus dem Aquarium habe ich 4 Babyfische ( scheinbar Gesund ) durch Zufall entdeckt und gleich in ein Aufzuchtbecken gesetzt.

Nun hoffe ich das mir jemand helfen kann, bisher haben Teilwasserwechsel nichts gebracht, auf die pH- Wert Tester warte ich wie gesagt noch. Futter füttere ich Hauptfutter, Wels Tabs und Tubifex, dazu kommen noch die Schnecken.

Habe das Wasser Jetzt noch mal im Fachgeschäft messen lassen, die Werte waren alle gut auch der Nitrit Wert, doch meine Fische sterben immer noch , woran kann es sonst noch liegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?