2 oder 4 Zylinder Motorrad?

10 Antworten

Die Zylinderzahl ist reine Geschmackssache, ich fahre am liebsten bmw Boxer, aufgrund der laufruhe und dem frühen Drehmoment

wenn es um die beschleunigung bis an die 200 km/h geht, erreichst du da bereits gegenüber lambos und ferraris mit motorrädern der 150ps-klasse alles was du erreichen willst, bist schneller, sofern du die volle beschleunigung aus so einer kiste rausholen kannst.

willst du auch auf der autobahn noch halbwegs mit schnellen pkws konkurrenzfähig sein, benötigst du einen supersportler, weil nur die eine möglichst gute aerodynamik haben, die 300 km/h spitzengeschwindigkeit realisieren.

eine bmw s1000r hat irgendwas um die 165 ps, aber keine verkleidung, so dass du auf der autobahn gegen schnelle kisten ab 240 alt aussiehst. naked bikes sind üblicherweise bei ca. 240 km/h abgeregelt, wahrscheinlich weil sie bei noch höheren geschwindigkeiten zu wenig last auf dem vorderrad haben, so dass die fahrstabilität leiden könnte.

die zylinderzahl ist reine geschmacksache. ich persönlich fahre am liebsten japanische reihen-vierzylinder.

die art der kraftentfaltung ist etwas unterschiedlich, weil die 2-zylinder meisten unten rum bereits hohes drehmoment haben und deshalb schaltfauler zu fahren sind.

warum du gleich die teuersten kisten hier aufführst, wundert mich. jedenfalls kannst du für vernünftige summen leistungsstarke motorräder kaufen. das sind natürlich dann keine kisten von bmw, ktm, ducati oder aprilla.

neue massstäbe, was absolute fahrleistungen und preis/leistungsverhältnis betrifft, könnte die neue gsx-r 1000 setzen. aber das muss sich noch zeigen. sicher ist, dass sie zur aktuellen leistungsspitze gehören wird.

annokrat

Hab da mal ne Frage die jetz nicht so wirklich mit dem Thema was zu tun hat :D falls du mir die beantworten kannst. Warum hören sich zB die neuen Yamahas anders an als zB ne ZX-10R. Beide haben ja 4 Zylinder. Liegt darin nur der Unterschied dass bei Yamaha die Zylinder, ich sag mal nach vorne gebeugt sind? Also hab auf der Seite von Yamaha des so Gelesen, mir fällt blos des Wort nicht mehr ein, was die da geschrieben haben xD

0
@Rider01

der sound wird heutzutage im wesentlichen durch die abgasanlage erzeugt. dabei wird der klang regelrecht designt, also nach bestimmten richtlinien entworfen. beim klang wird nichts mehr dem zufall überlassen. 

wenn nun kawasaki und yamaha beim klangdesign andere vorstellungen haben, dann hast du unterschiedliche sounds.

ausserdem könnte es so sein, dass die hersteller gezielt erreichen wollen, dass ihre 4-zylinder-kisten sich vom klang der konkurrenten abheben. würde vielleicht schlecht kommen, wenn man, z.b., yamaha vorwerfen könnte, dass sie den kawa-sound nachahmen.

annokrat

0

Ah okay, danke für deine Antwort

0

also ich nehme keine von beiden- da würde ich mir eine schnellere holen- da ich die auch fahren darf.

du hast nur ein problem, du  wirst glaub ich erst 18 und damit darfst du diese beiden gar nicht fahren. Also such dir  kleinere maschinen, die du auch fahren darfst. 

Fassen wir mal zusammen: Aus deinen anderen Fragen ist zu entnehmen, dass du a) 17 bist. Somit brauchst du über Motorräder wie die Nuda oder S1000RR nicht nachzudenken, weil du die nach der A2 Regelung selbst auf 48 PS gedrosselt nicht fahren darfst. Also möchtest du dir quasi ein Motorrad kaufen, was du dir nur zuhause hinstellen und angucken möchtest, weil du es frühestens nach 2 Jahren Besitz des A2 Führerscheins erst fahren darfst. 

Gehen wir mal weiter zu b), du hast keinen Bock auf deine Ausbildung. Und dann willst du dir mit deinem dreistelligen Lehrlingsgehalt ein Motorrad kaufen, was einen fünfstelligen Neupreis hat. Ich sag mal so, mit abgebrochener Ausbildung wirst du dir so eine Maschine vielleicht von deinem Ersparten kaufen, aber niemals unterhalten können. Mal ganz abgesehen davon bist du mit 17 noch nicht mal voll geschäftsfähig und NIEMAND wird dir so ein Motorrad verkaufen. 

Und da du ja offensichtlich zum Thema c) auf sämtliche Regelungen scheißt, da du ja mit 17 schon ein Motorrad kaufen und fahren willst, was man frühestens mit 20 Jahren dahren darf, finde ich es irgendwie lustig, dass du eigentlich Ordnungshüter werden wolltest. :D

Aber um deine Frage zu beantworten, die S1000RR ist die bessere Wahl. Aber leider kein Motorrad, für einen Ausbildungsabbrecher, der mit 17 Jahren und ohne Führerschein schon alles und jeden an der Ampel verblasen will. ;) 

Weder noch.

Nichts.

Die Zylinderzahl an sich sagt absolut nichts aus. Drehmoment für den Start und Drehzahl für Gasbeschleunigung ist wonach du suchst. Schwierige Kombination um in der Preisklasse deiner o.G. zu bleiben.

welches motorrad würdest du empfehlen

0
@wot252525

Du willst an der Ampel gut weg kommen UND bei fahrt stark an Gesch. zunehmen... Da brauchst du ordentlich Leistung bei geringem Gewicht. In Frage kommen da die KTM Superduke 1290, Hayabusa 1200,1300,1400 und die neue Kawasaki H2. Sollte es dann doch etwas günstiger sein, versuch einfach ein Fahrzeug zu finden, dass PS/Gewicht ein ähnliches Verhältnis hat. So hast du wenigstens eins von beiden

0

also wenn ich das nun richtig verstanden habe: z.B Die Husqvarna wäre an der Ampel schneller weg als z.b die bmw s1000r auf der Autobahm wäre dann aber die BMW im Vorteil

0
@wot252525

In diesem Vergleich steht die BMW unangefochten vorne. Ps und Drehmoment sind zwei vollkommen verschiedene Komponenten die man nicht miteinander Vergleichen darf. Jedoch kann keines davon ohne das andere Existieren. Die BMW hat 12 NM und 60 PS mehr, bei ~+60 Kg mehr Gewicht. Die Anzahl der Zylinder (um es mal grob runter zu brechen) macht nur den Unterschied wie "Gleichmäßig" sie fährt. 2 Zyl = dein Handy vibriert in deiner Hand. 4 Zyl. = Du hältst einen Akkuschrauber bei Volllast fest

0