12-jähriger zeigt Hitlergruß und ruft Sieg heil?

20 Antworten

Kann er angezeigt oder juristisch bestraft werden?

Nein, strafmündig ist man erst ab 14 Jahre.

Wird das Jugendamt eingeschaltet?

Die Schule könnte ggf. durchaus das jugendamt informieren, dazu fehlt mir aber das Hintergrundwissen zu diesem konkreten Fall.

Wie lange wollen die Lehrer so einen Schüler noch dulden?

Nun, sie haben schon einmal disziplinarische Maßnahmen ergriffen und werden das sicher wieder tun. Aber aufgrund der Schulpflicht etc. ist es nicht ganz so einfach einen Schüler komplett von der Schule zu werfen.

Nun als zwölfjähriger passiert ihm schon einmal gar nichts (keine Strafmündigkeit) vermutlich wird er zu Hause auch noch Unterstützung und Ablaus für sein "starkes Verhalten" vorfinden .

Für den Juden-Spruch wurde er für zwei Wochen von der Schule suspendiert und für die diskriminierende Aussage über Türken gab es eine Konferenz. Er kam mit einer 2-wöchigen Suspension und einer Aufräumstrafe davon.

Das bringt alles gar nichts.

Der weiß doch gar nicht was Nationalsozialismus früher überhaupt bedeutete. Wie sehr Menschen unter ihm gelitten haben ....

Ich sage da hilft mMn nur ein "boot-camp". Die eigene Medizin kosten lassen, damit er versteht was dieser Hitlergruß und das "ewig gestrige" bedeutet.

Stumpfer Rechtsextremismus.... Es geht offensichtlich allen viel, viel, viel zu gut .

Ich wette ein Vollidiot der gelernt hat, dass man mit solchen Aussagen aufmerksamkeit bekommt, der sich krass fühlen will.

Aber vielleicht meint er das auch wirklich weil seine Eltern krasse Nazis sind, wer weiß. Dem sollte auf jeden Fall nachgegangen werden

Natürlich passiert ihm rechtlich nichts, da er unter 14 ist.

Vermutlich gibt er nur wieder was er vorgelebt bekommt, von allein kommt ein Kind nicht auf derlei.

Was er sagt ist sehr schlimm und nicht akzeptabel. Ich würde aber eher wissen, von wem er es hat. Ich glaube kaum, dass ein 12 Jähriger selbst von dieser Meinung überzeugt sein kann. Da muss man seine Familie schon holen und nachprüfen. Vielleicht sollte man in schlimmsten Fall auch das Jugendamt miteinbeziehen.

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich damit in meiner Freizeit

Was möchtest Du wissen?