1 TB Festplatte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab den letzten 10-5% Prozent merkst du es stark. Davor eher minimal.

Ab den letzten 10-5% Prozent merkst du es stark.

erkläre mal warum das so ist.

0
@guenterhalt

Weil das Speichermedium dann aufgrund Platzmangel Probleme bekommt, Dateien optimiert abzulegen.

1

das ist ganz schlimm bei SSDs. bei HDDs ist das nicht so kritisch.

aber so ab 950 GB solltest du mal wieder Zeug löschen. (Hdd)

SSD Braucht ein bisschen Rest-Cache Speicher. Der sollte so bei 15-20% deiner SSD liegen.
das Problem: manchmal gibt es einen extra Cache (also du hast statt 1 tb, 1.2 tb nur sie schreiben 1 tb drauf) und manchmal nicht.

Dann Bau doch zusätzlich eine 2 TB Platte ein

Oder besser ein 2 TB SSD...

Der PC wird deswegen langsamer, weil die Auslagerungsdatei nicht mehr am Stück Platz hat... Und wenn keine Speicher mehr ausgelagert werden kann, wird's halt langsam, wenn du zu wenig RAM hast.

Hallo, ich weiß das der PC langsamer wird wenn die Festplatte voll läuft aber wann genau passiert das?

Wenn du so etwas weißt, dann weißt du auch warum. Warum also?

Wenn ein Programm in den RAM geladen wurde, sind praktisch keine Zugriffe auf die Festplatte mehr notwendig. Das Laden in den RAM wird bei voller Platte auch nicht langsamer. Denkbar ist nur, dass die Sektoren, auf denen das Programm zu finden ist, wild auf der Platte verteilt sind.
Eine Datei/Programm wird in viele Sektoren geteilt und dort wo Platz ist, auf der Platte gespeichert. Der Zugriff auf diese Fragmente dauert dann länger, hat aber mit dem Füllstand erst einmal nichts zu tun. (Ich habe keine Ahnung, ob neuerer Windows-Betriebssysteme automatisch defragmentieren können).

Bei Programmen/Spielen, die häufig Daten von der Platte holen müssen, kann eine ungepflegte Platte (nicht defragmentiert) durchaus zu Verzögerungen führen.

Wahrscheinlicher ist aber, dass zu viele, u.U. unnütze Programme gleichzeitig, also parallel zu deinem Spiel laufen. Damit bleibt für das Spiel weniger RAM (Hauptspeicher), die Daten müssen auf eine Festplatte ausgelagert werden, was auch wieder Zeit kostet.

Räume auf und lass nur die Programme laufen, die nötig sind.

  1. wieso sollte n PC langsamer werden, wenn die Festplatte voll ist?
  2. es könnte jedoch sein, dass der PC langsamer wird, wenn ein Virus auf ihm rumrödelt und dabei die Festplatte vollmüllt...
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Bei ssds kann das schon sein.

die benötigen Platz um files hin und her zu bewegen und für ihren Cache.

da sollte man immer so 20% Platz drauf lassen.

1
@Hairgott
  1. nope...
  2. dafür brauchen die höchstens einen Sektor... wenn du diese „write amplification“ meinst...
  3. Cache ist auch n anderes Thema...
  4. und als „Auslagerungsdatei“ benutzt man ja eh n zuvor reservierten, zusammenhängenden Abschnitt...
1
@RIDDICC

Nö.

Wenn du eine ssd voll machst sind alle Blöcke beschrieben. Wenn du jetzt was löscht werden Blöcke teilweise geleert.

für eine ssd ist das aber nicht so nice in den Blöcken nach freien Speicher zu suchen. Dabei wird die Performance schlechter.

Deswegen lässt man (oder es sind schon) 20% ssd Speicher frei damit die ssd selbst die blöcke alle gut verwalten kann und die Daten gut anordnen kann.
overprovisioning ist hier ein wichtiger Begriff.

0
@Hairgott
  1. nope...
  2. das hat mit der Geschwindigkeit nix zu tun...
  3. die Suche nach nem leeren Block geht immer gleich schnell...
  4. und auch das wear levelling hat mit Geschwindigkeit ntx zu tun...
  5. manno! :)
0
@RIDDICC

less das bitte nochmal. Du hast nix verstanden.

ganz kurz nochmal für dich:

wenn deine ssd 95% voll ist werden mit hoher Wahrscheinlichkeit alle Blöcke beschrieben sein und die ssd muss in den Blöcken nach freiem Speicher suchen und zwischen den Blöcken hin und her springen und viel suchen. Durch das Freilassen von Speicher gibt man der ssd Freiraum Blöcke neu anzuordnen wenn nötig und einen ganz neuen Block zu benutzen. Anstatt in den Blöcken nach freiem Speicher zu suchen.

Das drosselt die ssd Geschwindigkeit um einiges, wenn der Speicher voll ist.

0
@Hairgott
  1. einen freien Bereich zu suchen, geht ganz leicht... stell dir einfach ne Liste vor, auf der in jeder Zeile n freier Sektor steht... oder eben ein freier Bereich...
  2. es würde mich also überraschen, wenn meine SSDs langsamere Schreibgeschwindigkeit hätten, nur weil sie fast voll sind...
  3. und wer schreibt heute überhaupt noch? LOL das meiste sind doch Lese-Zugriffe...
  4. langsam sind die SSD bei random access, aber ne HDD ist dabei ja total viel schlimmer...
  5. hast dafür mal n Benchmark gemacht/gesehn?
0
@RIDDICC

.

Ne es geht nicht leicht einen freien Bereich zu suchen, wenn alle Blöcke schon bisschen beschrieben sind.

dafür muss die ssd nämlich die Blöcke lesen und kann dann erst checken ob noch Platz verfügbar ist.

so entstehen Löcher und „random“ Speicher stellen.

0
@Hairgott
  1. nö...
  2. die SSD kann doch eine Liste/Bitmap führen, in der freie Sektoren (4KiB oder so) verzeichnet sind... also so würd ich es machen...
  3. ich würde auf keinen Fall nur „nicht-komplett-volle-Blöcke“ in der Liste/Bitmap führen... das wär ja doof...
0
@RIDDICC

Da sieht man wie du es nicht verstehst.

irgendwann sind alle Blöcke schon teilweise beschrieben. Das trifft so bei 85% Speicherauslastung ein.

jetzt ist deine Liste mit leeren Blöcken auch leer. Was machst du jetzt? Genau du gesagt auf eine lange Suche nach noch einem Block wo noch ein passender Platz ist.

Und das dauert nun mal länger.

Ich bitte dich. Setzte dich erst mehr mit der Materie auseinander als direkt auf deine Meinung zu bestehen.

0
@Hairgott
  1. wie kommst du drauf, dass es keine Liste von freien Sektoren gibt?
  2. gerade bei diesen komprimierenden SSDs, sehe ich nicht, warum die keine ordentliche Datenstruktur haben sollten...
  3. zeig doch mal deine Quelle... LOL
0
@RIDDICC

Sie haben eine gute Datenstrukturen aber eine die ihre Grenzen hat.

Bitte lese das hier. Der ganze ssd Guide ist sicher gut für dein Verständnis. so wie’s grad bei dir ausschaut ist’s eher dünn.

In dem Artikel und der Artikel Reihe gehts um das ganze ssd Thema.

Da werden die Daten Strukturen und Prozesse erklärt.
wie Garbage Collection funktioniert.

wie der Nand funktioniert etc.

Aber jetzt mal zum Punkt:

Überschrift 5.2. Im 2. Absatz steht: „summing up all levels of over-provisioning. Another interesting result was presented in an article by Percona, in which they tested an Intel 320 SSD and showed that the write throughput decreased as the disk was getting filled up [38].

Here is my explanation on what is happening. The garbage collection is using idle time to erase stale pages in the background. But since the erase operation has a higher latency than the write operation, i.e. erasing takes more time than writing, an SSD under a heavy workload of continuous random writes would use up all of its free blocks before the garbage collection would have time to erase the stale pages. At that point, the FTL would be unable to catch up with the foreground workload of random writes, and the garbage collection process would have to erase blocks at the same time as write commands are coming in. This is when performance drops and the SSD appears to be performing badly in benchmarks, as shown in Figure 7 below. Therefore, over-provisioning can act as a buffer to absorb high throughput write workloads, leaving enough time to the garbage collection to catch up and erase blocks again. How much over-provisioning is needed depends mostly on the workload in which the SSD will be used and how much writes it will need to absorb. As a rule of thumb, somewhere around 25% of over-provisioning is recommended for sustained workload of random writes [34]. If the workload is not so heavy, somewhere around 10-15% may be largely enough.“

http://codecapsule.com/2014/02/12/coding-for-ssds-part-4-advanced-functionalities-and-internal-parallelism/

Hier noch ein Bekannter Artikel:

https://www.howtogeek.com/165542/why-solid-state-drives-slow-down-as-you-fill-them-up/

ohhj und noch einer:

https://forums.tomshardware.com/threads/does-ssd-slow-down-as-it-fills-up.659969/

Bitte Google doch selbst und zeig mir deine Antworten.
Ich hab den Code von nem Controller schon in der hand gehabt und damit gespielt.

0
@Hairgott
  1. das hast du falsch verstanden...
  2. da steht nirgends, dass die freie Sektoren in nicht ganz gefüllten Blöcken suchen...
  3. da steht, dass die mit dem Löschen nicht hinterher kommen...
  4. aber das muss dann schon sehr voll und sehr viel hin&her sein...
  5. also bei mir hier wird nicht dauernd gelöscht und neu-geschrieben... bei mir wird sogar überwiegend gelesen...
0

Bei HDDs kann meist nicht mehr defragmentiert werden, wenn ungefähr <10% frei.

0
@Ceeesy759

bei sovielen Prozessen, die die Festplatte brauchen, spielt Defragmentierung eh kaum eine Rolle...

0
@RIDDICC

Verstehe ich nicht, was du meinst. Hat mit der Anzahl an Prozessen doch nichts zu tun

0
@Ceeesy759

wenn die alle mal was lesen wollen, dann flitzt der Lesekopf doch sowieso dauernd hin+her...

0
@RIDDICC

Ja also macht eine Defragmentierung Sinn: dadurch werden oft benötigte Prozesse an die äußeren Ringe geschrieben. Dann muss der Lesekopf erstens nicht so oft hin- und herspringen und zweitens ist dort die Geschwindigkeit höher.

0
@Ceeesy759

nope... :)

das macht kein Defrag-Progi so... lol

und selbst wenn...

0
@RIDDICC

Du kennst keiner dieser Programme, es gibt sie aber sehr wohl. Um mal eines zu nennen: Defraggler

"und selbst wenn..." Dann? Einfache Physik ;-)

0
@Ceeesy759
  1. kann ich mir immer noch nicht vorstellen, dass das was bringt...
  2. allein schon zwischen benachbarten Spuren zu wechseln, ist n tierischer Aufwand...
  3. dass die äußeren Spuren mehr Daten enthalten ist klar... aber auch das müsste ja n tierischer Zufall sein...
  4. ich bleib da lieber bei meinem bcache... grins
  5. in welcher Ausmaß macht dieser „Defraggler“ die HDD denn schneller?
  6. außerdem: was hat das mit der Frage zu tun? defragmentieren geht doch sogar mit nur einem einzigen freien Sektor... dauert dann nur etwas... LOL
0
@RIDDICC

Du hast die Antwort auf die Frage mit 6. gegeben. Ist die Festplatte voll, dauert das standardmäßig eingeschaltete Defragmentieren signifikant länger.

0
@Ceeesy759
  1. ok...
  2. aber in dieser Frage geht es doch gar nich ums Defragmentieren...
  3. LOL
  4. oda?
0
@RIDDICC

Problem is nur: Windows defragmentiert automatisch deine Festplatte✋

0
@Hairgott
  1. nee... echt? das würd ich aber abschalten... LOL
  2. selbst Windoze sollte doch erkennen, wann es einfach zu viel zu tun gibt, als dass man sinnloses Defragmentieren machen sollte...
0
@Ceeesy759
  1. Defraggler läuft erstmal ja wohl gar nich unter Windoze...
  2. das ist Freeware, die man sich später selbst einfängt, wenn man entsprechend drauf ist...
  3. stümmt's?
  4. LOL
  5. Ihr...
0
@RIDDICC

LOLOLOL!!!!!!! iksdeeeh xDDDDD WÜRDEST DU ABER ABSCHALTEN!!!!! Nais

0
@RIDDICC
Windows 10, 8.1, 7, Vista and XP. Including both 32-bit and 64-bit versions, but not RT tablet editions.

Stimmt, "Windoze" ist leider nicht aufgeführt.

0
@Ceeesy759

häh? ist s nun standard-mäßig installiert&aktiviert? nö, oda???

0
@Ceeesy759
  1. ey... bild' ich mir das ein, dass ich das oben schon getippt hab?
  2. und warum soll man etwas nicht deaktivieren, das dauernd rumnervt...?
0

Was möchtest Du wissen?